Donnerstag, Februar 29, 2024
StartGründerTalkTraut euch auch mal, nein zu sagen

Traut euch auch mal, nein zu sagen

LIN VA PAI Badeanzüge mit einem Verschluss im Schrittbereich

Stellen Sie sich und das Startup LIN VA PAI doch kurz unseren Lesern vor!

Hey, wir sind Cathrin Lindacher und Tara Paighambari, die Gründerinnen von LIN VA PAI.

Cathrin: Ich bin 42 Jahre, gebürtig aus Leipzig, Volljuristin und verfüge über 12 Jahre Berufserfahrung in den Bereichen Human Resources und Organisationsentwicklung, zuletzt als Head of Human Resources in einer Unternehmensberatung. Die Gründung von LIN VA PAI ist meine erste Selbständigkeit.

Tara: Ich bin 31 Jahre, gebürtig aus Teheran (Iran), verheiratet und lebe mit meinem Mann in Berlin. Ich verfüge über einen Master in Molekular- und Zellbiologie und über vier Jahre Berufserfahrung als Unternehmensberaterin. Die Selbständigkeit liegt mir in den Genen. Gemeinsam mit meiner Familie betreibe ich noch einen Gastronomiebetrieb in Berlin-Charlottenburg.

Im Sommerurlaub 2021 waren wir so gestresst vom Tragen eines „normalen“ Badeanzuges, insbesondere immer dann, wenn wir auf Toilette gehen mussten. Wir recherchierten national und international. Wir suchten einen Badeanzug mit einem sicheren und komfortablen Verschluss im Schrittbereich. Es gab ihn nicht.

Mit LIN VA PAI wollen wir uns und allen anderen Frauen einen großen Wunsch erfüllen: Bademode, die innovativ, funktional, nachhaltig und trotzdem richtig schön ist. Im Mai dieses Jahres haben wir die erste Kollektion gelauncht. Alle Badeanzüge verfügen im Schrittbereich über den sicheren, beim Tragen nicht sichtbaren sowie komfortablen LIN VA PAI Klettverschluss.

Warum haben Sie sich entschlossen, ein Unternehmen zu gründen?

Der Entschluss zur Gründung unseres Unternehmens hing mit der Idee des Produktes zusammen. Nachdem wir das Potenzial aufbereitet hatten, war klar, wir machen das. Wir bringen den ersten Badeanzug auf den Markt, der über einen Verschluss im Schrittbereich verfügt.

Was war bei der Gründung von LIN VA PAI die größte Herausforderung?

So einfach sich unsere Idee anhört, umso schwieriger war sie in der Umsetzung. Einen Verschluss in den Schrittbereich eines Badeanzuges zu integrieren ist an sich nicht schwer. Aber sicherzustellen, dass der Verschluss sich im Wasser nicht öffnet und darüber hinaus auch noch angenehm zu tragen ist, hat uns viele schlaflose Nächte bereitet. Umso stolzer sind wir darauf, dass wir es geschafft haben, diese sehr wichtigen Faktoren umzusetzen. Durch Pandemie und Krieg standen wir zudem vor Herausforderungen wie Lieferengpässe. Da wir ausschließlich nachhaltige Materialien verwenden, mussten wir täglich Kompromisse eingehen und lernen, mit Verzögerungen umzugehen.

Kann man mit einer Idee starten, wenn noch nicht alles perfekt ist?

Es kommt drauf an. Nein, wenn es um den USP der Idee geht. Der sollte bei Markteintritt stehen. Die benötigten Ressourcen für die Umsetzung der Idee, sollten die besten sein, die zur Verfügung stehen. Das Produkt darf sich aber weiterentwickeln. Wenn das Alleinstellungsmerkmal für den Markteintritt perfekt ist, dann kann man als Startup loslegen, auch wenn wichtige Bestandteile wie Webseite, Vertrieb, Marketing oder Logistik noch nicht optimal ausgestaltet sind.

Zusammenfassend kann man sagen, dass niemals der richtige Zeitpunkt kommen wird, an dem alles perfekt ist. Als Unternehmer:in ist es wichtig, das eigene Unternehmen in einem 90-Prozent-Zustand zu betrachten. Das Unternehmen wächst weiter und verbessert sich mit jeder neuen Idee, mit Kundenfeedback und neuen Mitarbeiter:innen.

Welche Vision steckt hinter LIN VA PAI?

Bei LIN VA PAI teilen wir die ganzheitliche Vision, durch innovative und verantwortungsbewusste Bademode Menschen in ihrer freien Entwicklung zu stärken. Unabhängig jeglicher Faktoren wie Geschlecht, körperliche Beeinträchtigung, Hautfarbe, Herkunft, Kleidergröße oder Sexualität. Unser Ziel ist es, für alle Frauen dieser Welt den Zugang zu einer Bademode zu schaffen, in der sie sich frei, sicher und rundum wohl fühlen können.

Wir möchten langfristig eine Lobby schaffen, in der innovative und nachhaltige Bademode für jedermann bezahlbar ist.

Wer ist die Zielgruppe von LIN VA PAI?

Kurzfristig und mittelfristig gesehen Frauen im Alter von 30 bis 65 Jahren. Das ist die größte Zielgruppe, die einen Badeanzug trägt. Wir möchten jedoch auch innovative Badeanzüge designen, die eine jüngere Zielgruppe ansprechen. Dahingehend sind wir aktuell in der Planung und freuen uns auf die nächsten Kollektionen. Kinder im Alter von 1 bis 10 Jahren gehören ebenfalls zu unserer Zielgruppe.

Wenn man sich unser Produkt jedoch genauer anschaut, ist das Potenzial z.B. für Menschen mit körperlichen Beeinträchtigungen schnell erkennbar. Wir bieten mit dem LIN VA PAI Badeanzug den ersten Badeanzug an, der sich unter anderem von oben anziehen und einfach im Schrittbereich öffnen und schließen lässt. Wir sind sehr stolz darauf mit unserem Produkt Menschen den Strandalltag zu vereinfachen und sie somit etwas unabhängiger von der Hilfe Dritter zu machen.

Was ist das Besondere an der Bademode? Wo liegen die Vorteile? Was unterscheidet Sie von anderen Anbietern?

Unsere LIN VA PAI Badeanzüge sind die ersten Badeanzüge auf dem Markt mit der noch nie dagewesenen Funktionalität eines Verschlusses im Schrittbereich. Der Schnitt unserer Badeanzüge ist daher innovativ getrieben – er verfügt im Schrittbereich über verlängerte, beim Tragen nicht sichtbare Laschen, in die ein extra für den Wassersport entwickelter Klettverschluss integriert wurde. Das An- und Ausziehen des Badeanzuges, insbesondere beim Toilettengang, gestaltet sich nun wesentlich einfacher und vor allem hygienischer. Wir produzieren nachhaltig in Portugal und unsere Stoffe bestehen aus Econyl – eine regenerierte Faser, die aus Nylonabfällen wie Fischernetzen, Teppichen und Industriekunststoffen hergestellt wird.

Wir haben bei der Entwicklung unserer Badeanzüge festgestellt, wie schwierig es ist eine Passform für Konfektionsgrößen ab 46 zu entwickeln. Und wir waren häufiger mit der Aussage konfrontiert „Macht doch nur bis 44, das ist viel einfacher.“ Das finden wir sehr schade. Gerade Menschen, die über Größe 44 tragen, benötigen die Unterstützung von Unternehmen. Deshalb gibt es die LIN VA PAI Badeanzüge in den Größen 36 bis 52.

LIN VA PAI, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?

In erster Linie werden wir unseren LIN VA PAI Badeanzug in den kommenden Jahren weiterentwickeln und uns weiteren Produkten aus der Bademode annehmen. Der Badeanzug ist nicht das einzige Produkt, welches problembehaftet ist. Unser Ziel ist es, die Bademode endlich den Bedürfnissen von Frauen im 21. Jahrhundert anzupassen.

Auf Unternehmensebene sehen wir LIN VA PAI in fünf Jahren als etablierte Marke auf dem globalen Markt, die durch Innovation und Qualität überzeugt. Wir haben auf Firmenebene ein Umfeld geschaffen, in dem unsere Mitreisenden produktiv und effizient arbeiten können.

Freiheit ist einer der Werte unseres Unternehmens. Freiheit bedeutet für uns so sein zu dürfen, wie man ist. Das wünschen wir uns für unsere Kund:innen, Mitarbeiter:innen sowie für uns als Unternehmerinnen.

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründerinnen mit auf den Weg geben?

Habt keine Angst, euren Weg zu gehen, und glaubt an euch und eure Idee.

Keiner – weder Dienstleister noch Produzenten – kennen euch und euer Produkt besser als ihr selbst. Vertraut daher auf euer Bauchgefühl und traut euch auch mal, „nein“ zu sagen.

Wir bedanken uns bei Cathrin Lindacher und Tara Paighambari für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder


Premium Start-up: LIN VA PAI

Kontakt:

Lindacher & Paighambari GmbH (LIN VA PAI)
Damaschkestraße 4
D-10711 Berlin

www.linvapai.de
info@linvapai.de

Ansprechpartnerin: Cathrin Lindacher

Social Media:
Instagram
Facebook
LinkedIn

- Advertisement -

NEU: Die wichtigsten News des Tages, kostenlos in unserem WhatsApp Newsletter!

Erhalte regelmäßig die wichtigsten internationalen Startup-News in dein Postfach!

- Advertisment -spot_img

Neueste Beiträge

Das könnte dir auch gefallen!

Erhalte regelmäßig die wichtigsten internationalen Startup-News in dein Postfach!