Donnerstag, Juli 25, 2024
StartNachrichtenMichael Altrichter übergibt 
an Runtastic CEO Florian Gschwandtner

Michael Altrichter übergibt 
an Runtastic CEO Florian Gschwandtner

Nach fünf Staffeln zieht sich einer der aktivsten Business-Angels Österreichs als 
Investor aus der Investoren-TV-Show zurück

Im Investoren-Team der erfolgreichen PULS 4 Start-up-Show “2 Minuten 2 Millionen” gibt es in der kommenden sechsten Staffel eine Änderung. Michael Altrichter zieht sich als Investor zurück und übergibt das “Staffelholz” an Runtastic CEO und Co-Founder Florian Gschwandtner. Michael Altrichter, mit über 40 Investments einer der aktivsten Business Angels Österreichs, war seit der ersten Staffel Mitglied der “2 Minuten 2 Millionen”-Jury. Mit Florian Gschwandtner zieht nicht nur einer der erfolgreichsten Start-up-Gründer Österreichs, sondern auch ein aktiver Business Angel in den Investorenkreis ein.

„Der Abschied fällt mir nicht leicht, aber fünf Staffeln von „2 Minuten 2 Millionen“ sind genug. Wie jeder Business Angel weiß, verlangen Investments viel Betreuung. Ich habe aktuell über 40 Start-Ups in meinem Portfolio, 18 davon haben sich aus der Show ergeben. Ich möchte mich einbringen, mithelfen und ein aktiver Gesellschafter sein – das fordert volle Energie. Zusätzlich bin ich bei startup300 sehr aktiv und möchte auch mehr Zeit mit meiner Familie verbringen. Mit Florian Gschwandtner kommt umfassendes Start-up-Knowhow in die Show – das macht den nun notwendigen Schritt leichter für mich”, sagt Michael Altrichter.

Fünf Staffeln lang brachte Altrichter mit seinen kritischen Fragen zu „Geschäftsmodellen” und „Skalierbarkeit” nicht nur die pitchenden Start-up-Gründer zum Schwitzen, sondern mit seiner Freude am Ausprobieren der vorgestellten Produkte auch die Zuseher von „2 Minuten 2 Millionen” zum Schmunzeln. Schon beinahe legendär die Frage „Kann ich das mal ausprobieren”, unvergessen Hoppalas wie der Rückwärts-Abgang beim Versuch, sich in das “Flying Tent” zu legen. Ebenso in Erinnerung bleibt die Jam-Session mit Florian Lettner vom Gitarren-Lern-Start-Up Frettello. Das größte Altrichter-Investment in der Show sicherte sich übrigens die Job-App Hokify mit einer Million Investmentsumme.

Mit Florian Gschwandtner rückt einer der erfolgreichsten Start-Up-Gründer Österreichs in den Kreis der Investoren von „2 Minuten 2 Millionen” nach. Als Co-Founder und CEO der bekannten Fitness-Plattform Runtastic führt er ein Unternehmen mit 240 Mitarbeitern und ist Teil des adidas-Konzerns. Gemeinsam mit seinen Mitgründern Alfred Luger, René Giretzlehner und Christian Kaar investiert Gschwandtner aber auch schon seit mehreren Jahren in Start-Ups. „Ich freue mich riesig auf die neue Aufgabe bei „2 Minuten 2 Millionen”. Das Format ist professionell aufgesetzt, der große Erfolg beim Publikum zeigt, dass die Menschen super-interessiert am Thema Start-ups und dem Abenteuer der Unternehmensgründung sind. In so einem Umfeld nach neuen Investment-Möglichkeiten zu scouten ist natürlich perfekt”, sagt Florian Gschwandtner.

„2 Minuten 2 Millionen“: Michael Altrichter übergibt 
an Runtastic CEO Florian Gschwandtner

Bildcopyright: startup300

Quelle startup300

WhatsApp Newsletter

NEU: Die wichtigsten News des Tages, im StartupValley WhatsApp Newsletter!

StartupValley Newsletter

Erhalte regelmäßig die wichtigsten internationalen Startup-News in dein Postfach!

- Advertisement -
spot_img
spot_img
- Advertisement -
- Advertisment -spot_img
- Advertisment -spot_img

Neueste Beiträge

- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen!

StartupValley Newsletter

Erhalte regelmäßig die wichtigsten internationalen Startup-News in dein Postfach!