Donnerstag, Juli 25, 2024
StartGründerTalkGlaubt an euch und eure Idee und habt einen langen Atem!

Glaubt an euch und eure Idee und habt einen langen Atem!

TwinkleKid Mützen mit reflektierendem Bommel für mehr Sichtbarkeit im Straßenverkehr!

Stellen Sie sich und das Startup TwinkleKid doch kurz unseren Lesern vor! Wie ist die Idee zu TwinkleKid entstanden?
Thorsten Wiechers, TwinkleKid: Meiner Geschäftspartnerin Lilian Haferkamp und mir waren während der kalten Jahreszeit die dunklen Köpfe der Kinder aufgefallen und wir wollten sie irgendwie zum Strahlen bringen. Bei einem Kaffee haben wir dann viele, viele Bommel gewickelt und ausprobiert. Bis wir schließlich mit dem richtigen Garn Erfolg hatten.

Welche Vision steckt hinter TwinkleKid?
Thorsten Wiechers: Wir designen und produzieren nachhaltige Mode-Accessoires für Kinder mit einem großen Zusatznutzen. Wir finden gute Sichtbarkeit muss nicht mit Neonwesten einhergehen, sondern kann auch chic und hochwertig sein.

Bei Mützen und Rucksäcken soll es nicht aufhören, wir haben noch viele gute Ideen in der Schublade.

Von der Idee bis zum Start was waren bis jetzt die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?
Thorsten Wiechers: Neben dem strukturellen Aufbau von der Herstellung über die Lagerung und den Versand bis zum Vertrieb, ist die größte Herausforderung sicher der Markenaufbau. Wir haben vielen verlockenden, aber zumeist kurzfristig ausgerichteten, Angeboten widerstanden und versuchen immer, langfristig zu denken. Aus dem Grund haben wir auch bisher alles aus eigenen Kräften finanziert.

Wer ist die Zielgruppe von TwinkleKid?
Thorsten Wiechers: Alle Großeltern, Eltern, Onkel, Tanten und Freunde, die ihre Kinder stylisch und sicher mit einem TwinkleKid-Accessoire ausstatten wollen.

Welche Produkte bieten Sie an? Was ist das Besondere an den Produkten?
Thorsten Wiechers: Mittlerweile haben wir 8 verschiedene Mützen-Styles in über 30 Farben. Alle Mützen werden in Deutschland aus Biobaumwolle und hochwertigen Wollmischungen hergestellt. Hier verwenden wir zusätzlich unser Gebrauchsmuster für den reflektierenden Bommel und ein Patent, um reflektierendes Garn in die Mützen einzustricken.  Durch dieses patentierte Strickverfahren mit einem reflektierenden Garn in Bommel und Mütze sowie dank des vorne auf der Mütze befindlichen, ebenfalls reflektierenden Emblems sind die Mützen besonders leuchtstark.

Ganz neu sind unsere hochwertigen, vollflächig reflektierenden, Kita und Freizeitrucksäcke in drei süßen Designs.

Diese sind ein idealer Begleiter für den Kindergartenalltag, den Ausflug mit der Schule, die Wanderung am Wochenende und und und. Die drei Modelle in Jeansoptik haben nicht nur eine vollflächig reflektierenden Oberstoff an der Vorderseite und den Trägern, sondern auch eine wasserabweisende Ausrüstung sowie gepolsterte Träger und eine gepolsterte Rückenpartie. Der Brustgurt verhindert außerdem ein Verrutschen der Träger.

Als Farben werden zunächst „Rainbow“ in den Farben dunkelblau/grün mit Regenbogen Reißverschluss, „Princess“ in den Farben dunkelblau/rosa/lila sowie „Caribbean“ in den Farben dunkelblau/türkis/ aqua lieferbar sein. Liebevolle Details, wie die breiten Vislon-Reißverschlüsse, das innenliegende Namensetikett, das matt gestickte Twinkle Kid Logo und geprägte Zipperpuller lassen nicht nur Kinderherzen höherschlagen.

TwinkleKid, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?
Thorsten Wiechers: Wir werden mit 5-6 neuen Produktkategorien unsere Marke weiter gestärkt und ausgebaut haben. Unser Ziel ist, dass viele Kinder mit Twinkle Kid Produkten zugleich modisch und stylisch, aber vor allem auch sichtbar und sicher, ausgestattet sein werden.

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?
Thorsten Wiechers: Es gibt sicherlich verschiedene Wege die zum Erfolg führen, aber an zwei Punkten solltet ihr besonders festhalten. Glaubt an euch und eure Idee und habt einen langen Atem.

Für uns war es zwar sehr anstrengend, alles alleine aufzubauen, aber am Ende hat sich das ausgezahlt.

Das Schwierigste ist, bei der Suche eines, im besten Falle, „strategischen“ Partners, nichts zu überstürzen. Ein guter Investor ist nur dann gut, wenn er zur richtigen Zeit kommt. Er sollte langfristig interessiert sein und von euch und eurer Idee genauso überzeugt sein wie ihr!
Achtet darauf, dass ihr die Zügel in der Hand behaltet.

Weitere Informationen finden Sie hier

Wir bedanken uns bei Thorsten Wiechers für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder.

WhatsApp Newsletter

NEU: Die wichtigsten News des Tages, im StartupValley WhatsApp Newsletter!

StartupValley Newsletter

Erhalte regelmäßig die wichtigsten internationalen Startup-News in dein Postfach!

- Advertisement -
spot_img
spot_img
- Advertisement -
- Advertisment -spot_img
- Advertisment -spot_img

Neueste Beiträge

- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen!

StartupValley Newsletter

Erhalte regelmäßig die wichtigsten internationalen Startup-News in dein Postfach!