Donnerstag, April 25, 2024
StartFood StartupsVegablum: Die vegane Revolution im Honigglas – Wie zwei Gründer den Markt...

Vegablum: Die vegane Revolution im Honigglas – Wie zwei Gründer den Markt für pflanzliche Süßigkeiten erobern

Am 11. September präsentieren Danny und Stephan, die Gründer von Vegablum, ihre innovative Reihe an pflanzlichen Honig- und Met-Alternativen in der beliebten TV-Show ‚Die Höhle der Löwen‘. Wir haben im Vorfeld mit ihnen über ihre nachhaltige Vision, die Entstehungsgeschichte und die ambitionierten Pläne für ihr Startup gesprochen.“

Stellen Sie sich und das Startup Vegablum doch kurz vor!

Wir sind Danny und Stephan, das Gründerteam von Vegablum. Unser Unternehmen widmet sich der Herstellung köstlicher pflanzlicher Alternativen zu Honig und Met, sowie Nusscremes und einer Auswahl an veganen Süßigkeiten, wie z. B. Schokolinsen. Unser Ziel ist es, die Welt positiv zu beeinflussen, indem wir sowohl die Umwelt als auch alle Lebewesen respektieren und achten. Unsere Produkte werden nach den höchsten Bio-Richtlinien hergestellt und sind zu 100 Prozent vegan und palmölfrei

Wie ist die Idee zu Vegablum entstanden?

Wir leben mittlerweile seit über zehn Jahren komplett vegan, eine persönliche Entscheidung, die wir zu keinem Zeitpunkt bereut haben. Bei Besuchen auf Mittelaltermärkten haben wir immer gerne Met getrunken, den haben wir dann natürlich schon vermisst. So mussten wir kreativ werden und unseren eigenen veganen Met herstellen. Aber dazu brauchten wir pflanzlichen Honig, also machten wir uns auf die Suche und fingen an zu experimentieren, als unser „Wonig“ dann die richtige Konsistenz hatte, setzten wir den ersten Met an.

Unsere Reise begann also zunächst zu Hause hinter dem Herd und heute acht Jahre später haben wir nicht nur 15 verschiedene Sorten Honig-Alternativen (unter anderem auch drei fructosearme Sorten) und vier Sorten Met-Alternativen, sondern auch Nusscremes und vegane Süßigkeiten in unserem Sortiment.

Welche Vision steckt hinter Vegablum?

Wir glauben daran, dass eine nachhaltige Ernährung sowie Lebensweise und ein verantwortungsvoller Umgang mit Mensch und Tier einen Unterschied macht. Nur so schaffen wir eine nachhaltige Zukunft für alle Lebewesen auf unserem Planeten. 

Nachhaltig zu produzieren, steht daher bei uns an erster Stelle. Angefangen bei Etiketten aus Graspapier bis hin zu plastikfreien Verpackungen und fairem Anbau der Rohstoffe tun wir alles Mögliche, um unsere Produkte umweltfreundlich anbieten zu können.

Wer ist die Zielgruppe von Vegablum?

Unsere Zielgruppe umfasst vor allem umweltbewusste Verbraucherinnen und Verbraucher, die sich für nachhaltige Ernährung und einen bewussten Lebensstil einsetzen. Personen, die vegane und biologische Lebensmittel bevorzugen und gleichzeitig Wert auf plastikfreie Verpackungen legen, gehören zu unserer Hauptzielgruppe. Wir sprechen Menschen an, die umweltfreundliche Entscheidungen treffen und nach Produkten suchen, die ihren Werten und Überzeugungen entsprechen.

Wie sind Sie auf die Idee gekommen sich für die Sendung „Die Höhle der Löwen” zu bewerben?

Wir sind selbst große Fans des Formats und verfolgen seit der ersten Staffel die verschiedenen Start-Ups und ihre Entwicklungen. Schnell wurde uns klar, dass wir auch teilnehmen wollen, weil unsere Idee perfekt in das Format passt, gerade weil das Interesse an veganen Alternativen immer größer wird.

Wir haben uns tatsächlich schon mehrmals beworben, dieses Jahr hat es endlich geklappt. 

Wie haben Sie sich auf die Sendung vorbereitet?

Als wir die Nachricht erhielten, war die Freude groß, dass wir tatsächlich dabei sein würden. Aber mit der Freude stieg auch die Nervosität. Wir widmeten uns intensiv der Vorbereitung unseres Pitches und verinnerlichten sämtliche Zahlen und Fakten, was viel Zeit beanspruchte. Glücklicherweise erhielten wir großartige Unterstützung vom DHDL-Team, die uns jegliche Ängste nahmen.

Während wir uns in die Theorie vertieften, stand für uns stets an erster Stelle, authentisch zu bleiben. Unser Herz schlägt zu 100 Prozent für Vegablum und unsere Produkte, und das wollten wir auch den Löwen vermitteln.

Parallel zur Vorbereitung des Pitches fokussierten wir uns auf mögliche Fragen seitens der Löwen. Hierbei schauten wir uns nahezu sämtliche vergangenen Folgen an, um für jede Situation gewappnet zu sein. Außerdem haben wir uns alle Löwen genau angeschaut, um zu sehen, wer am besten zu uns passen könnte.

Sie sind eines der wenigen Startup Unternehmen, dass es in die Sendung „Die Höhle der Löwen” geschafft hat. Wie motivierend war das für Sie?

Die Möglichkeit, in die Sendung „Die Höhle der Löwen“ einzusteigen, war für uns eine unglaublich motivierende und inspirierende Gelegenheit. Wir fühlen uns geehrt, zu den wenigen Start-up-Unternehmen zu gehören, die diese einzigartige Bühne erreichen konnten. Diese Chance hat nicht nur unser Selbstvertrauen gestärkt, sondern auch unsere Entschlossenheit, unsere Vision und unsere Produkte vor einem breiten Publikum zu präsentieren. 

Die Vorstellung, dass unsere Ideen und unser Unternehmen von erfolgreichen Unternehmern und Investoren bewertet werden, hat uns einen zusätzlichen Ansporn gegeben, hart zu arbeiten und unser Bestes zu geben. Wir sind voller Motivation und Enthusiasmus, um diese einmalige Gelegenheit bestmöglich zu nutzen und unser Unternehmen auf das nächste Level zu bringen.

Wie wichtig war dieser Schritt für Sie als Startup Unternehmen? Auch unter dem Gesichtspunkt, dass durch „Die Höhle der Löwen” viele Interessenten und auch Medien auf Vegablum aufmerksam werden?

Dieser Schritt war für uns als Startup-Unternehmen von enormer Bedeutung. Die Möglichkeit, in „Die Höhle der Löwen“ einzusteigen, eröffnet uns eine unvergleichliche Plattform, um unsere Marke und unsere Produkte einem breiten Publikum vorzustellen. Der damit verbundene Zugang zu potenziellen Investoren, Fachleuten und Medien ist von unschätzbarem Wert. 

Dieser Schritt stärkt nicht nur unsere Sichtbarkeit und Glaubwürdigkeit, sondern ermöglicht es uns auch, unsere Mission und unsere Werte einem breiten Spektrum von Interessenten zu präsentieren. Die erhöhte Aufmerksamkeit durch „Die Höhle der Löwen“ bietet uns die Chance, unser Wachstum zu beschleunigen und unsere Reichweite zu erweitern. Insgesamt war dieser Schritt eine strategische Entscheidung, die uns erheblich dabei unterstützt, unsere Ziele als Startup-Unternehmen zu erreichen.

Welchen Investor hatten Sie im Fokus?

Bei der Bewerbung waren es Dagmar, Ralf und Nils, als wir dann noch hörten, dass ein neuer Löwe dazukommt, war Tillman für uns natürlich auch sehr spannend. 

Vegablum, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?

Wir haben eine klare Vision für die Zukunft. Unser Ziel ist es, das Thema vegane Honig-Alternativen aus der Nische herauszuholen und zu DER führenden Marke in diesem Bereich zu werden. In den kommenden fünf Jahren sehen wir uns auf dem Weg, diese Vision zu realisieren. Wir setzen darauf, die Vorstellung von veganen Honig-Alternativen zu revolutionieren und unsere Marke als Synonym für qualitativ hochwertige, nachhaltige und köstliche Produkte zu etablieren.

Unser Sortiment soll sich in dieser Zeit erheblich erweitern. Neben unseren Honig-Alternativen planen wir, viele weitere innovative Produkte einzuführen, um unseren Kunden eine vielfältige Auswahl zu bieten. Dabei werden wir stets auf höchste Qualität und Nachhaltigkeit achten, um die Bedürfnisse unserer Zielgruppe bestmöglich zu erfüllen.

Aktuell arbeiten wir zu zweit mit Unterstützung von zwei Minijobbern. In fünf Jahren sehen wir jedoch eine deutliche Entwicklung voraus. Unser Ziel ist es, ein viel größeres und engagierteres Team aufzubauen, um die steigende Nachfrage zu bewältigen und unsere Wachstumsziele zu erreichen. 

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?

Folgt eurer Leidenschaft und Vision: Startet mit einer Idee, die euch wirklich begeistert und für die ihr brennt. Eure Leidenschaft wird euch motivieren und euch durch die Herausforderungen treiben, die das Unternehmertum mit sich bringt. Haltet stets eure langfristige Vision im Blick und lasst euch davon leiten.

Lernt aus Rückschlägen: Scheitern ist ein Teil des Prozesses. Seht Rückschläge als Gelegenheit, zu lernen und euch weiterzuentwickeln. Analysiert, was schiefgegangen ist, und nutzt dieses Wissen, um euch zu verbessern. Jeder Fehler bringt euch näher an den Erfolg, wenn ihr die richtigen Lehren daraus zieht.

Vernetzt euch und sucht Unterstützung: Das Unternehmertum kann einsam sein, aber ihr seid nicht allein. Sucht nach Mentoren, Netzwerken und Ressourcen, die euch unterstützen können. Der Austausch mit anderen Gründern kann wertvolle Einblicke und Inspiration bieten. Scheut euch nicht davor, Hilfe anzunehmen und um Rat zu fragen.

Bild: Daniela Novak und Stefan Weidmann präsentieren mit „Vegablum“ VET aus eigener veganer Honigproduktion. Sie erhoffen sich ein Investment von 100.000 Euro für 10 Prozent der Anteile an ihrem Unternehmen. Foto: RTL / Bernd-Michael Maurer

Sehen Sie Vegablum am 11. September 2023 in #DHDL

Wir bedanken uns bei Danny und Stephan für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder.

- Advertisement -
Sabine Elsässer
Sabine Elsässer
Sabine Elsaesser is an experienced entrepreneur and media/startup expert. Since 2016, she has served as the Chief Editor and CEO of StartupValley Media & Publishing. In this role, she is responsible for managing the company and providing strategic direction for its media and publishing activities. Sabine Elsaesser takes great pleasure in assisting individuals and businesses in reaching their full potential. Her expertise in establishing sales organizations and her passion for innovation make her a valuable advocate for startups and entrepreneurs.

NEU: Die wichtigsten News des Tages, kostenlos in unserem WhatsApp Newsletter!

Erhalte regelmäßig die wichtigsten internationalen Startup-News in dein Postfach!

- Advertisement -
- Advertisment -spot_img

Neueste Beiträge

Das könnte dir auch gefallen!

Erhalte regelmäßig die wichtigsten internationalen Startup-News in dein Postfach!