Mittwoch, Februar 1, 2023
StartFood StartupsBandenmitglieder für Revolutionährung gesucht

Bandenmitglieder für Revolutionährung gesucht

Vive la Revolutionährung! Ella’s Basenbande begeistert mit gesunden Fertiggerichten aus bestem Bio-Gemüse. Jede Mahlzeit schmeckt nicht nur wie selbst gekocht, sondern ist auch noch basisch. Ein unfassbar leckeres Vergnügen von Deutschlands ältester Start-upperin für alle, die sich ganz entspannt bewusst ernähren wollen.

Jeder hat das Recht auf eine gesunde Ernährung – davon ist Ella’s Basenbande zutiefst überzeugt. Genau deshalb will das Start-up aus Oranienburg nicht weniger, als die Lebensmittelbranche zu revolutionieren! Sauerkrautgericht, Mediterrane oder Steckrüben-Gemüsepfanne – alle unglaublich leckeren Fertiggerichte sind komplett basisch. Was das bedeutet? Die insgesamt sechs feinen Rezepturen wurden ausschließlich aus bestem Bio-Gemüse, hochwertigen pflanzlichen Ölen, frischen Kräutern und aromatischen Gewürzen komponiert. Zuckerzusätze sind ebenso tabu wie unnötige Füllstoffe. Ein herrlich unkomplizierter und geschmacksintensiver Genuss, der schmeckt wie selbst gekocht!

So geht fertiggerichtig

„Unsere Vision ist die einer Welt, in der man jederzeit ins Kühlregal greifen kann und immer etwas herausfischt, das lecker, nachhaltig und gesund ist“, sagt Ella della Rovere. „Vielen Menschen fehlt es an Zeit und Wissen, um im Alltag täglich frisch zu kochen. Die Nachfrage nach cleanen Fertiggerichten ohne Kleingedrucktes wächst.“ Zusammen mit Sohn und Marketing-Fachmann Marcin Glowacki und Bio-Spitzenkoch Konrad Geiger hat die 69-Jährige deshalb 2019 Ella’s Basenbande gegründet. Davor hat die Unternehmerin 35 Jahre als Fachärztin gearbeitet. Heute profitiert sie bei der Entwicklung neuer Gerichte zudem von mehr als zehn Jahren Erfahrung als Ernährungsexpertin – eine unschlagbare Kombination.

Handeln statt meckern

Wie es in einem Alter, in dem andere lieber an den Ruhestand denken, zur Gründung eines Start-ups kam? Leidenschaftlich gern gekocht hat Ella della Rovere immer schon – am liebsten für die ganze Familie. Gesundheitliche Probleme ihres Sohnes bekämpfte die überzeugte Vegetarierin vor wenigen Jahren mittels Basenfasten. Und weil die Ernährungsumstellung in kürzester Zeit Erfolg brachte, entschied das Duo, dieses fundierte Wissen mit anderen zu teilen und eigene Fertiggerichte zu entwickeln. „Selbst im Biohandel fand ich damals kaum Produkte ohne Süßungsmittel oder Zucker, geschweige denn basische Gerichte“, erzählt Marcin Glowacki, der seine Probleme dank der basischen Ernährung nicht nur binnen drei Monaten in den Griff bekam, sondern nebenbei auch noch zwölf Kilo abnahm.

Was steckt hinter einer basischen Ernährung?

„Sich basisch zu ernähren bedeutet, mehr Gemüse in den Speiseplan zu integrieren“, erklärt die Expertin. Empfehlenswert sei ein Gemüse-zu-Protein-Verhältnis von 80 zu 20 – 80 Prozent Basen und 20 Prozent Säuren also -, damit der Körper ausreichend Mineralstoffe, Spurenelemente, sekundäre Pflanzenstoffe und Vitamine erhält. „Die basische Ernährung, die übrigens immer vegan ist, verhindert eine Übersäuerung des Körpers. Wie man mittlerweile weiß, ist diese für viele chronische Leiden verantwortlich.“

Die liebevoll über viele Monate ausgetüftelten Rezepturen von Ella’s Basenbande enthalten ganz besonders viele Nährstoffe, weil die Bio-Zutaten in der Produktionsstätte in NRW schonend bei 100 Grad gekocht, sofort in Gläser abgefüllt und zügig heruntergekühlt werden. Da die Gerichte auch bis zum Verzehr gekühlt werden müssen, schmecken sie nicht nur wie frisch von Oma zubereitet, sondern sind nebenbei auch noch richtig gesund.

Viel Liebe im Glas

Zu den Fans von Ella’s Basenbande gehören Menschen, die viel arbeiten, aktiv sind und wenig Zeit zum Selberkochen haben. Auch zahlreiche ernährungsbewusste Frauen und Familien mit Kindern greifen zu den feinen Mahlzeiten, die im Nullkommanix auf dem Teller sind. Dass sich tatsächlich selbst die Kleinsten für buntes Gemüse ohne Schnickschnack begeistern können, wundert Ella della Rovere nicht. „Mit Gerichten wie unserem Kartoffel Curry habe ich schon meine eigenen Enkel geködert“, sagt die 69-Jährige, die stolz darauf ist, auch Gemüsesorten wie Steckrübe oder Pastinake zu einem Revival verholfen zu haben. Rezepte verfeinert und Impulse umgesetzt hat Bio-Spitzenkoch und Spicefreak Konrad Geiger.

„Mit Ella’s Basenbande kann man Kindern ganz selbstverständlich beibringen, leckeres Gemüse wertzuschätzen“, sagt Marcin Glowacki. Wer mag, könne die rein basische Mahlzeit auch zusammen mit Reis oder Nudeln essen – je nach Appetit und Anspruch an den Säure-Basen-Haushalt. Erhältlich sind alle Produkte bislang im eigenen Online-Shop auf basenbande.de, in ausgesuchten EDEKA- und REWE-Filialen sowie in verschiedenen Bio-Markt-Ketten. Und damit eine gesunde Ernährung für jeden Geldbeutel erschwinglich ist, kostet ein Glas 3,99 Euro.

Nachhaltig in eine bessere Zukunft

Bis zum Frühjahr 2020 war Ella’s Basenbande komplett eigenfinanziert. Beim Auftritt in „Die Höhle der Löwen“ im Oktober 2020 konnte das Team um Deutschlands älteste Start-up-Gründerin jedoch Orthomol-Geschäftsführer Nils Glagau überzeugen, der seitdem zu 20 Prozent am Unternehmen beteiligt ist. Zu Hause ist die „Bande“ in Oranienburg – die Stadt nördlich der Berliner Stadtgrenze gilt als Wiege der deutschen Vegetarier-Bewegung. Nachhaltigkeit liegt Ella della Rovere, Marcin Glowacki und Konrad Geiger am Herzen – der geringe CO2-Fußabdruck der Firma hängt nicht nur mit dem Verzicht auf tierische Produkte, sondern auch mit den nachhaltigen Rohstoffen sowie den plastikfreien Verpackungen zusammen. Im Rahmen des „ClimatePartner“-Projektes unterstützt das Start-up überdies die Aufforstung der Wälder.

Gesund und lecker durch den ganzen Tag

So engagiert soll es auch in Zukunft weitergehen! Schon seit November tüftelt das Team gleich an vier innovativen Fertiggerichten. „Wir möchten zukünftig alle Mahlzeiten des Tages mit gesunden Alternativen abdecken können“, sagt Stratege Marcin Glowacki. Und seine Mutter Ella della Rovere verrät: „Durch die wärmere Jahreszeit begleiten uns bald auch fruchtig-frische Köstlichkeiten im Glas – egal ob als leckeres Frühstück im Bett oder als vollwertiger Snack im Park.“ Ella’s Basenbande bleibt sich treu – und tanzt mit ihrem Anspruch munter weiter aus der Reihe! „Wir hoffen, dass uns das bald viele andere Unternehmen aus der Lebensmittelindustrie nachmachen.“ Am Ende gehe es ja darum, gemeinsam die Welt zu verbessern. Als Bande eben!

Quelle Mrs. Politely DELICIOUS PR GmbH

RELATED ARTICLES
- Advertisment -spot_img

Neueste Beiträge