Sonntag, Juni 16, 2024
StartGründerTalkDie Innovation, die jede Glatze braucht!

Die Innovation, die jede Glatze braucht!

BETTER BE BOLD stellt am 27. Mai in der Höhle der Löwen ihre hochwertigen Glatzenpflegeprodukte vor

Kannst du uns eine kurze Einführung in dein Startup geben? Wer seid ihr als Gründer?

Wir von BETTER BE BOLD sind die erste Premium Marke für Glatzenpflege. Ich bin Dennis, Gründer und Geschäftsführer und habe gemeinsam mit meinem Sandkasten-Kumpel Roberto unser Startup im wunderschönen Iserlohn gegründet. 

Während Dennis ca. zehn Jahre lang bei mymuesli den deutschen Handel mit Müsli versorgt hat und Roberto bei Thalia Bücher die Systeme am Laufen gehalten hat, wurde es dann mit BETTER BE BOLD ein cooles Glatzen-Startup.

In welcher Branche ist euer Startup tätig und was ist euer Kernprodukt ?

Mit BETTER BE BOLD kümmern wir uns um die wahrscheinlich sensibelste Stelle des gesamten Körpers – die Glatze. Durch Probleme wie trockene Kopfhaut, Hautirritationen nach der Rasur und einer fettigen Glatze, bieten wir Lösungen für gesunde, gepflegte und glückliche Glatzen.

Mit Produkten wie unserem milden Glatzenshampoo, unsere mattierende Glatzencreme bis zum Sonnenschutz mit LSF 50 haben wir alles, was ein Glatzenträger zur Pflege gebraucht und lösen damit konkrete Probleme und bringen (nach dem Haarverlust und Verlust des Hairstyling) wieder eine echte Routine in die Badezimmer unserer kahlköpfigen Kunden. Neben den Produkten haben wir mit BBB die Mission, Menschen für das Thema Glatze zu ermutigen und ihnen das Selbstbewusstsein zu geben, ihre Glatze mit Stolz zu tragen.

Wie und wann ist die Idee für euer Startup entstanden? Gab es ein spezifisches Problem oder eine Marktlücke, die ihr adressieren wolltet?

2016 waren Roberto und ich auf einem Männertrip auf Bali und dort entstand ein Foto von mir am Strand, bei dem ich zum ersten Mal realisierte, dass ich unter Haarausfall leider. Vier Jahre voller Unsicherheit und diversen Experimenten mit Haarwuchsmitteln (erfolgreich, wie man heute sieht), entschied ich mich 2020 für eine Glatze (in einem Barbershop im Urlaub in Alicante).

Das war ein super befreiendes Gefühl, aber ich merkte schnell, dass Probleme wie Sonnenbrand, trockene und gereizte Kopfhaut ein echtes Problem sind mit Glatze (schließlich fehlt der Schutz des Haupthaars). So beschloss ich 2021: Wir machen die erste und beste Glatzenpflege der Welt. Damit war mein Problem gelöst und hiermit haben wir bereits über 70.000 Glatzenträger glücklich gemacht.

Was macht euer Produkt im Vergleich zu bestehenden Lösungen einzigartig? Welche innovativen Technologien oder Ansätze verwendet ihr?

Alle unsere Produkte sind selbst entwickelte Rezepturen, die speziell für die sensible Kopfhaut abgestimmt sind. Hervorzuheben ist dabei z.B. unser eigens entwickelter Matt-Komplex, der die Glatze auf natürliche Art und Weise mattiert (was Glatzenträger sehr mögen, denn wir alle kennen diese fettigen Glatzen, die man aus 3km Entfernung erkennt).

Generell setzen wir hierbei auf ausschließlich natürliche und vegane Inhaltsstoffe, die extrem hochwertig und zugleich funktional sind (wie z.B. Magnolienextrakt gegen Hautirritationen nach der Rasur oder Hyaluron gegen Falten und für die Wundheilung nach Cuts)

Was ist die langfristige Vision eures Startups? Welche spezifischen Ziele wollt ihr in den nächsten 1-5 Jahren erreichen?

Wir sind mit BETTER BE BOLD natürlich in einer gewissen Nische unterwegs und haben uns zum Ziel gesetzt diese Nische weltweit als Marktführer zu besetzen – quasi das “Tempo” der Glatzenpflege zu werden. Mit unseren ersten kleinen erfolgreichen Schritten in andere europäische Länder sind wir hier auf einem guten Weg.

Warum habt ihr euch entschieden, bei „Die Höhle der Löwen“ zu pitchen? Welche Aspekte eures Startups möchtet ihr besonders hervorheben, um die Investoren zu überzeugen?

DHDL ist natürlich generell eine unfassbar spannende Erfahrung und dazu gehört natürlich auch das eigene Geschäftsmodell von so professionellen und erfahrenen Investoren auf den Prüfstand zu stellen und selbst herauszufinden, wo man gerade steht. Und wenn alles passt, wäre ein Deal natürlich toll. Vor allem mit einer Person, die uns v.a. vertrieblich neue Türe öffnen kann.

Mit BETTER BE BOLD haben wir eine sehr emotionale Marke geschaffen und mit den Produkten ein extrem innovatives Konzept mit einer völlig neuen Zielgruppe, die es zuvor nicht gab – wir haben eine starke Basis geschaffen und sind zuversichtlich, dass auch die Löwen unser Konzept für ein Investment spannend findet.

Welche Art von Unterstützung oder Investition erhofft ihr euch durch die Show? Wie plant ihr, die Investition oder die Expertise der Löwen zu nutzen?

In erster Linie stünde für uns ein starkes Netzwerk im Vordergrund: Neue Sichtweisen, enges Sparring mit einem erfahrenen Löwen, neue Vertriebs- und Marketingkanäle. Das Investment wollen wir selbst vor allem dafür nutzen, um unser B2C Geschäft zu skalieren und die Marke zu stärken.

Wie sieht euer Fahrplan für die Entwicklung des Startups nach „Die Höhle der Löwen“ aus? Gibt es bereits konkrete Pläne für Expansion, Skalierung oder neue Produkte?

Natürlich hängen der Fahrplan und die Geschwindigkeit ein wenig davon ab, ob wir einen Deal machen oder nicht. Weitere Produkte stehen bereits in der Pipeline wie unser Blood Stopper for bald heads oder unser Anti-Pigment Glatzenserum, was künftig dafür sorgt, dass Glatzenträger keine Altersflecken mehr haben.

Wir haben noch eine Menge mit der Marke vor. An weiteren Ländern auch außerhalb von Europa sind wir bereits dran und werden dort die nächsten Schritte in Richtung Internationalisierung machen.

Was sind die wichtigsten Lektionen, die ihr auf eurem Weg als Gründer gelernt habt?

Zu Beginn haben wir direkt drei Praktikanten eingestellt und es hat sich super cool angefühlt, plötzlich direkt ein Team aus fünf bis sechs Leuten zu sein. Ich habe jedoch gelernt, dass man manchmal mit weniger Menschen doch gerade zu Beginn teilweise effizienter ist (gerade, wenn man sehr junge Menschen ins Team holt) – man unterschätzt sehr wie viel Zeit es einnimmt, die Kollegen zu betreuen.

Daher haben wir den Fokus schnell gewechselt zu: Bessere Prozesse und weniger Menschen.

Welche Tipps würdet ihr anderen Gründern geben, die in der Startup-Welt Fuß fassen möchten?

Gerade die ersten ein, zwei Jahre sind extrem hart und es bestehen immer wieder kurze Momente der Zweifelns und man weiß nie wie viele Wände man noch durchbrechen muss bis zum “Durchbruch” – daher sage ich mir jeden Tag: Die nächste Wand wirds sein

Bild: v.l.: Roberto Bianco, Dennis Baltzer und Henning Jahnke präsentieren mit „Better Be Bold“ natürliche Glatzenpflege-Produkte. Sie erhoffen sich ein Investment von 400.000 Euro für 15 Prozent der Anteile an ihrem Unternehmen.
Foto: RTL / Bernd-Michael Maurer

Sehen Sie BETTER BE BOLD am 27. Mai 2024 in Die Höhle der Löwen

Wir bedanken uns bei Henning und Dennis für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder

WhatsApp Newsletter

NEU: Die wichtigsten News des Tages, im StartupValley WhatsApp Newsletter!

StartupValley Newsletter

Erhalte regelmäßig die wichtigsten internationalen Startup-News in dein Postfach!

- Advertisement -
spot_img
spot_img
- Advertisement -
- Advertisment -spot_img
- Advertisment -spot_img

Neueste Beiträge

- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen!

StartupValley Newsletter

Erhalte regelmäßig die wichtigsten internationalen Startup-News in dein Postfach!