Dienstag, Juli 23, 2024
StartGründerTalkSetzt Prioritäten: versucht nicht sofort alles auf einmal umzusetzen

Setzt Prioritäten: versucht nicht sofort alles auf einmal umzusetzen

CxS: Customer meets Startup , ein Startup für Startups

Stellen Sie sich und das Startup CxS doch kurz unseren Lesern vor!

Wir sind Sophia und Chris aus Köln und haben Ende August CxS – Customer meets Startup gegründet, ein Startup für Startups. 

Bei CxS stellen wir regelmäßig wechselnd neue Startups vor und geben ihnen Raum, um ihre Geschichten, ihre Missionen und Visionen zu erzählen. Parallel dazu bieten wir die Produkte der Startups in unserem Onlineshop an, binden sie in unsere Marketingaktivitäten ein und übernehmen den Versand an den Endkunden. Nach dem Kauf holen wir Feedback zu den Produkten ein und spielen dies an die Startups zurück. So können sie ihre Produkte optimieren und ihre Chancen erhöhen, langfristig am Markt zu bestehen.

Seit dem 6.November 2022 sind wir mit unserem Onlineshop auf shopstartups.de live und es kommen stetig weitere spannende, junge Unternehmen und Produkte hinzu.

Warum haben Sie sich entschieden, ein Unternehmen zu gründen?

Der Wunsch ein eigenes Unternehmen zu gründen, besteht schon seit längerer Zeit. Sophia hatte bereits während ihres Auslandssemester eine Idee, allerdings fehlte ihr damals noch der Mut, diese wirklich umzusetzen. In den letzten fünf Jahren waren wir beide als Unternehmensberater im Digitalisierungsbereich tätig. Diese Arbeit hat uns allerdings immer weniger erfüllt und die Werte in dem Unternehmen haben sich im Laufe der Zeit stark verändert. 

Uns war es wichtig wieder Spaß an der Arbeit zu haben, Energie daraus zu ziehen anstatt sie zu verlieren. Gleichzeitig wollten wir unsere Fähigkeiten mit mehr Wertigkeit und Sinnhaftigkeit verbinden. So haben wir uns während des ersten Corona Lockdowns hingesetzt und überlegt, was uns liegt und was uns interessiert.

Da wir beide schon immer gerne neue Produkte ausprobieren, aber bisher immer nur durch Zufall oder Empfehlungen davon erfuhren, kam uns die Grundidee für CxS. Diese haben wir über die Monate dann stetig weiterentwickelt. Da parallel zu der Beratertätigkeit nur wenig Zeit blieb, um die Vorbereitungen für die Gründung durchzuführen, hat Sophia Ende letzten Jahres den Mut gefasst und ihren Job gekündigt. Seit April 2022 konnte sie sich vollkommen auf die Gründung und die Umsetzung konzentrieren. Chris ist in der Frühphase weiterhin in der Beratung tätig. 

Welche Vision steckt hinter CxS?

Mit CxS wollen wir die Lücke zwischen Endkunden und Startups schließen und möglichst vielen jungen Unternehmen helfen, langfristig am Markt zu bestehen. CxS soll daher zu einer Marke werden, die bei den Kunden bekannt ist. Die Kunden sollen wissen, dass sie dort immer wieder neue Startups kennenlernen und somit schnell an innovative Produkte gelangen. Durch den Kauf und das anschließende Feedback unterstützen die Kunden zudem aktiv die Startups, was der Wirtschaft und dem Innovationsfortschritt in Deutschland letztlich ebenfalls zu Gute kommt.

Von der Idee bis zum Start was waren bis jetzt die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?

Wir sind bisher komplett eigenfinanziert. Zu Beginn war es eine Herausforderung nebenberuflich als Berater zu gründen, was wir dann relativ schnell durch Sophias Kündigung lösen konnten. Doch dies blieb nicht die einzige Herausforderung bei der Gründung. Es war schwierig die richtigen Informationen zu finden, die entsprechenden Gründungsschritte zur richtigen Zeit durchzuführen, die langen Warte- und Bearbeitungszeiten und die teilweise karge und lückenhafte Kommunikation der Ämter mit uns als auch untereinander. Das alles kostet viel Zeit und Nerven.

Parallel dazu mussten wir erste Startups gewinnen, die an uns und unsere Idee glauben. Wir haben zunächst den Weg der Kaltakquise per E-Mail versucht, doch darauf reagieren eher wenige Startups. Ab Anfang September haben wir den Fokus auf verschiedene Startup-Events in Köln gelegt. Dort kamen wir wesentlich besser mit Gründern in Kontakt und konnten so die ersten Partner-Startups für uns gewinnen. Inzwischen funktioniert die Mund-zu-Mund Empfehlung ganz gut und es kommen einige Anfragen über unser Kontaktformular auf der Homepage ein.

Aktuell ist unsere größte Herausforderung unser Konzept und unsere Marke bekannt zu machen, potentielle Kunden zu erreichen und für uns zu gewinnen. In der aktuellen wirtschaftlichen Lage ein wirklicher Kraftakt. Doch auch diesen nehmen wir an und hoffen, dass sich die Kunden insbesondere dieses Jahr bei ihrem Konsum für die Unterstützung von inländischen Startups entscheiden, anstatt bei den Big Playern zu kaufen.

Wer ist die Zielgruppe von CxS?

Wir haben eine recht breite Zielgruppe, da wir Produkte aus verschiedensten Bereichen, wie beispielsweise Sport, Entspannung, Beauty & Kosmetik aber auch Haus & Garten anbieten. An sich sprechen wir alle Menschen an, die sich für neue und innovative Produkte interessieren und gerne Feedback geben. 

Wir haben uns zu Beginn auch bewusst dazu entschieden, unseren Fokus nicht nur auf nachhaltige Startups zu legen, da es bei manchen Produkten leider einfach schwierig ist in der Frühphase wirklich alle Aspekte der Nachhaltigkeit abzudecken. Wir stellen allerdings fest, dass der überwiegende Teil der Startups sehr gut mit dem Thema vertraut ist, sie ihr Bestes geben und wir dadurch bereits eine Vielzahl an nachhaltigen Produkten anbieten können. 

Wie funktioniert CxS? Wo liegen die Vorteile? Was unterscheidet Sie von anderen Anbietern?

Als Kunde ist es ganz einfach: zu uns auf shopstartups.de kommen, die Startups kennenlernen, ihre Produkte erwerben und die Bestellung in wenigen Tagen per DHL Go Green oder in Köln per Lastenrad erhalten. Im Anschluss senden wir eine E-Mail mit einem kurzen Fragebogen aus, in dem der Kunde seine Erfahrung und Zufriedenheit zu den Produkten abgeben kann – natürlich freiwillig. Dieses Feedback spielen wir gebündelt und anonymisiert an die Startups zurück.

Für teilnehmende Startups haben wir es ebenfalls möglichst einfach gehalten: Kontaktformular auf shopstartups.de ausfüllen, absenden und wir melden uns innerhalb von 48h Stunden für einen Termin zum Kennenlernen. Wir haben auch kleine Leitfäden und Checklisten für die Startups erstellt, damit sie eine Übersicht und möglichst wenig zusätzlichen Aufwand bei der Partnerschaft mit CxS haben.

Was uns vom Standard abhebt? Bei uns stehen die Startups im Vordergrund. Wir möchten sie im Markt sichtbarer machen, mit den Kunden verknüpfen und ihnen einen zusätzlichen Mehrwert durch das Feedback geben. Zudem setzen wir auf ein eigenes Logistikkonzept, schließen Dropshipping kategorisch aus und testen auch selbst alle Produkte bevor wir sie aufnehmen. 

CxS, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?

Wir hoffen, dass das Konzept möglichst viel Anklang findet, auch in den aktuell schwierigen Zeiten. Auf unserer Future-Wish-List stehen einige Ideen, die wir in den kommenden Monaten umsetzen werden. Bald wird es beispielsweise auch eine lokale Abholstation in Köln geben. Tatsächlich möchten wir auch in 4-5 Jahren das Konzept von CxS um eine Beratungsleistung für Startups im Bereich Marketing & Vertrieb erweitern. Und auch eine App für die Plattform und die Feedbacks würden wir uns in naher Zukunft wünschen. Zudem hoffen wir, dass wir unser Team baldmöglichst erweitern können.

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?

1. Wenn ihr eine Idee habt, geht raus und sprecht möglichst früh darüber. So könnt ihr euch erstes Feedback einholen und prüfen, ob die Idee wirklich Potenzial hat. Und oftmals bekommt ihr noch weitere Tipps, die wirklich hilfreich sein können!

2. Setzt Prioritäten: versucht nicht sofort alles auf einmal umzusetzen. Lieber step-by-step und dafür gut umgesetzt. Sonst besteht die Gefahr schnell überfordert zu sein und sich in all den Optionen zu verlieren.

3. Holt euch einen Coach oder Mentor für die Schritte der Gründung an die Seite. Uns hat es nämlich wirklich viele Nerven und Zeit gekostet, um uns alleine als Neulinge in diesem Bereich durchzukämpfen.

Wir bedanken uns bei Raphael Messe für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder

Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

WhatsApp Newsletter

NEU: Die wichtigsten News des Tages, im StartupValley WhatsApp Newsletter!

StartupValley Newsletter

Erhalte regelmäßig die wichtigsten internationalen Startup-News in dein Postfach!

- Advertisement -
spot_img
spot_img
- Advertisement -
- Advertisment -spot_img
- Advertisment -spot_img

Neueste Beiträge

- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen!

StartupValley Newsletter

Erhalte regelmäßig die wichtigsten internationalen Startup-News in dein Postfach!