Freitag, April 12, 2024
StartGründerTalkFinde deinen eigenen Weg

Finde deinen eigenen Weg

Daltix ist ein B2B-Tech-/Daten-Scale-up, das Retail-Daten an Einzelhandelsunternehmen verkauft

Stellen Sie sich und das Startup Daltix doch kurz unseren Lesern vor!

Ich bin Jonas Deprez, 31 Jahre alt, und der Gründer und CEO von Daltix. Mit 25 Jahren, im Jahr 2016, habe ich Daltix gegründet. Daltix ist ein B2B-Tech-/Daten-Scale-up, das Retail-Daten an Einzelhandelsunternehmen verkauft. Mit unseren hochwertigen Daten zu Produktpreisen, Promotions und Produktinformationen helfen wir unseren Kunden, die Geschehnisse in ihrem Markt zu überblicken.

Vor allem in Zeiten der Inflation ist das heute ein heißeres Thema als je zuvor.

Wir sammeln unsere Einzelhandelsdaten über Webscraping, indem wir Daten aus Prospekten auslesen und mit Daten von Feldteams kombinieren. Daltix ist also im Grunde genommen eine reine Datenplattform. Wir erheben sie, verarbeiten sie, bereinigen sie und liefern sie an unsere Kunden. Und wir haben das begabteste Team, das das tun kann.

Warum haben Sie sich entschieden, ein Unternehmen zu gründen?

Als junger Consultant liebte ich es, mit Daten zu spielen und die Magie der Erkenntnisse aus diesen Daten zu zeigen. Ich erkannte, dass es eine Marktlücke zwischen den Menschen gibt, die mit Daten arbeiten, und den Menschen, die diese Erkenntnisse im Unternehmen brauchen. 

Außerdem sah ich, dass große Unternehmen versuchten und auch heute noch versuchen, Datenlösungen im eigenen Haus zu entwickeln, während sie gleichzeitig mit dem Mangel an technischen Fachkräften zu kämpfen haben.

Als ich eins und zwei zusammenzählte, begannen wir mit der Umsetzung unseres Traums, eine zentrale Datenbank mit qualitativ hochwertigen Marktdaten zu erstellen und diese dem Markt zur Verfügung zu stellen, während wir gleichzeitig nach den talentiertesten Mitarbeitern suchten.

Welche Vision steckt hinter Daltix?

Unsere Vision ist es, dass Daltix die erste Adresse ist, wenn es darum geht, die am einfachsten zugänglichen und am besten aufbereiteten Daten über jedes Produkt des Einzelhandels für den Massenkonsum zu liefern.

Von der Idee bis zum Start was waren bis jetzt die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?

Die größte Herausforderung war, die finanziellen Herausforderungen zu meistern. Wenn du die besten Datentalente versammeln, eine hochwertige Datenmenge aufbauen und dann den Datenzugang für einen Kunden ermöglichen willst, entsteht eine Finanzierungslücke; viele Kosten und Investitionen fallen zuerst an und die Erträge kommen später.

Aus diesem Grund stand die Finanzierung seit der Gründung von Daltix im Jahr 2016 ganz oben auf der Agenda. Wir haben uns zuerst nach lokalen Anreizen für Start-ups umgesehen, wie z. B. Subventionen usw. 2017 hatten wir unsere erste Seed-Runde, die uns nicht nur finanziell half, sondern uns auch dabei unterstützen konnte, mehr zahlende Kunden zu gewinnen. Eine weitere Seed-Runde folgte zwei Jahre später, aber 2020 suchten wir nach einer strukturelleren Partnerschaft.

Die Colruyt-Gruppe beschloss zu investieren, um Daltix in die nächste Phase zu bringen.

Abgesehen von der finanziellen Seite musst du auch schwierige Produktentscheidungen treffen. Es ist nicht dein Ziel, vom ersten Tag an das perfekte Produkt zu bauen, denn es ist schwierig zu sagen, was „perfekt“ bedeutet, wenn man keine Kunden und kein Kundenfeedback hat. Es hat sich bewährt, sehr agil zu arbeiten, technische Schulden zu machen, Kundenfeedback einzuholen und dann die technischen Schulden zu beseitigen, sobald die Produktfunktionen validiert sind. 

Das ist nicht immer einfach.  Manchmal gibt es gesunde Debatten zwischen dem kaufmännischen Team, das so viel wie möglich verkaufen und Funktionen haben will, und den Ingenieurteams, die solide Prozesse haben, um qualitativ hochwertige Software zu entwickeln, die Zeit brauchen kann. Ich bin stolz auf die Art und Weise, wie wir unsere Zusammenarbeit gestalten. Es ist ein offenes Gespräch.

Wer ist die Zielgruppe von Daltix?

Unsere hochwertigen Daten sind vor allem für Unternehmen interessant, die im Einzelhandel tätig sind. Wir unterscheiden drei Kundengruppen; um einige Beispiele zu nennen: (i) Einzelhändler wie Colruyt (ii) Einzelhandelsanbieter wie Unilever (iii) Marktforschungsinstitute wie GfK.

In diesen Märkten sind es die datenaffineren Unternehmen, die sich häufig für die Arbeit mit den Daltix-Daten entscheiden.

Wie funktioniert Daltix? Wo liegen die Vorteile? Was unterscheidet Sie von anderen Anbietern?

Bei Daltix geht es im Kern um Daten. Unser Unternehmen ist so organisiert, wie die Daten fließen, denn letztendlich ist es der Zugang zu unserer Datenbank, den wir verkaufen. Was uns vom Markt abhebt, sind unsere umfangreichen Investitionen in unsere Infrastruktur und in unser talentiertes Team, um die Qualität unserer Daten zu gewährleisten.

Das fängt schon bei der Datenerfassung an, wo wir uns auf die Komplexität von Webscraping spezialisiert haben. Wir glauben, dass unsere hauseigene Scraping-Infrastruktur zu den besten der Welt gehört.

Die Daten werden mit anderen Datenquellen kombiniert, z. B. mit Daten von Außenteams. Das tun wir, wenn ein Einzelhändler keinen Webshop hat oder der Webshop nicht repräsentativ für den Offline-Handel ist.

Unser Ziel ist es, verschiedene Datenquellen zu kombinieren, damit unsere Kunden das nicht tun müssen.

Diese Datensätze werden verarbeitet, modelliert und bereinigt. Jeden Tag werden zahlreiche QS-Prüfungen durchgeführt, um Anomalien zu erkennen. Dadurch wird sichergestellt, dass unsere Kunden dies nicht tun müssen und die Daten sofort nutzen können.

Ein weiteres einzigartiges Merkmal von Daltix ist, dass wir unseren Kunden dabei helfen, alle Marktdaten mit ihrem eigenen Sortiment abzugleichen, damit sie die Daten einfach nutzen können. Unsere Marktdaten bestehen aus Preisen, Werbeaktionen und Produktinformationen für jedes Produkt, das bei einem Einzelhändler erhältlich ist. Der Abgleich der Marktdaten ist für die meisten Promo- und Preisanalysen unerlässlich, insbesondere wenn Daltix-Daten mit Verkaufszahlen kombiniert werden.

Wir bieten eine Webanwendung an, die wir DaltixMatching nennen. Dabei handelt es sich um eine Benutzeroberfläche, über die unsere Kunden mit unserer KI interagieren können, die ihnen Vorschläge macht, welche Produkte sie vergleichen sollten. Auf diese Weise halten unsere Kunden die Verbindungen zwischen ihrem Sortiment und dem ihrer Konkurrenten auf dem neuesten Stand.

Daltix, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?

Wir haben unseren Wert bei einigen großen Namen in BeNeLux unter Beweis gestellt, aber unser Ehrgeiz geht natürlich darüber hinaus. Wir wollen unsere Datenabdeckung auf weitere Länder ausdehnen, natürlich bei gleichbleibend hoher Qualität. 

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?

Für den ersten Tipp zitiere ich das Buch „The hard things about hard things“ von Horowitz. Wenn man in dem Buch erfolgreiche CEOs fragt, was sie erfolgreich gemacht hat, ist die häufigste Antwort: „Ich habe nicht aufgegeben“. Das Leben als Gründer/in ist sehr hart, aber „gib nicht auf“.

Der zweite Tipp: Umgib dich mit den besten Leuten.  Das fängt schon bei der Auswahl der richtigen Mitgründer an, denn es ist sehr schwierig, die Mitgründer im Laufe der Reise zu wechseln. Wenn du dein Team zusammenstellst, solltest du die Messlatte hoch ansetzen, auch wenn es verlockend ist, weil du schnell einstellen musst. Auch für dich persönlich solltest du dir gute Mentoren oder Berater suchen. Ein anderer Gründer, der 3 Jahre weiter ist als du, könnte eine gute Ergänzung sein!

Der dritte Tipp ist, deinen eigenen Weg zu finden. In der heutigen Startup-Welt lobt die Presse alle Startups, die Geld einsammeln. Diese Art von Presseaufmerksamkeit kann ein sehr attraktives Gefühl der „Bestätigung“ sein, von dem Gründerinnen und Gründer nur sehr wenig mitbekommen. Das ist nicht immer die beste Lösung. Überlege dir, was Erfolg für dich als Person bedeutet, bevor du ihn für dein Unternehmen definierst. 

Hier noch ein vierter Tipp: Genieße die Reise.  Es ist ein Marathon und kein Sprint.

Wir bedanken uns bei Jonas Deprez für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder


Premium Start-up: Daltix

Kontakt:

Daltix NV
Ottergemsesteenweg-Zuid 808, B160
9000 Gent
Belgien

www.daltix.com/de
info@daltix.com

Ansprechpartner: Claus Unterkircher

Social Media:
LinkedIn
Xing

- Advertisement -

NEU: Die wichtigsten News des Tages, kostenlos in unserem WhatsApp Newsletter!

Erhalte regelmäßig die wichtigsten internationalen Startup-News in dein Postfach!

- Advertisment -spot_img

Neueste Beiträge

Das könnte dir auch gefallen!

Erhalte regelmäßig die wichtigsten internationalen Startup-News in dein Postfach!