Dienstag, Februar 27, 2024
StartGründerTalkNEVER GIVE UP! 

NEVER GIVE UP! 

Kannanol hochwertige CBD Produkte von klassischen CBD Ölen bis zum CBD Cooling Gel

Stellen Sie sich und das Startup Kannanol doch kurz unseren Lesern vor!

Hallo, mein Name ist Annerose Graz und ich bin die Gründerin sowie Geschäftsführerin der Firma Kannanol. Mit über 60 Jahren gehöre ich wohl zu den älteren Gründerinnen  aber dafür kann ich mit Lebenserfahrung punkten. Seit 1980 bin ich in verschiedenen leitenden Positionen in der Bausparkasse Schwäbisch Hall tätig. Daher liegen meine Stärken im wirtschaftlichen Teil der Firma. Gross geworden bin ich allerdings in der Gastronomie, wo meine Eltern einen grossen Gasthof mit über 200 Plätzen erfolgreich über Jahrzehnte geführt haben. Somit wussten wir Kinder von Anfang an was arbeiten ist aber auch, wie man wirtschaftlich gesund arbeitet. Die Gründung der Firma Kannanol ist meine erste Gründung.

Mein Name ist Carsten Graz und ich bin der Cannabisexperte und fungiere als COO der Firma. Mit mittlerweile 8 Jahren Erfahrung im Cannabisbusiness gelte ich in Fachkreisen als Experte für Cannabis in der Medizin und ich halte Vorträge vor Fachpublikum wie Ärzten und Apotheker. Durch eine eigene Erkrankung kam ich vor ca 10 Jahren das erste Mal mit dem Thema Cannabis in Berührung und seitdem beschäftige ich mich immer intensiver mit dieser wundervollen Pflanze.

Durch die Einnahme von Cannabisprodukten konnte ich meine Lebensqualität wieder so steigern, dass ich komplett auf den Einsatz von schweren Medikamenten verzichten kann.

Früher war ich als gelernter Reiseverkehrskaufmann in verschiedenen Positionen tätig, bevor ich mich mit einem Reisebüro 2009 selbstständig machte. Leider kam dann meine schwerwiegende Rückenverletzung zustande, sodass ich das Reisebüro verkaufen musste. Nun möchte ich zusammen mit meiner Mutter die Firma Kannanol mit meiner langjährigen Erfahrung aufbauen und weiterhin tolle Produkte für unsere Kunden anbieten.

Die Firma Kannanol hat sich auf die Herstellung und Handel von Cannabisprodukten spezialisiert. Angefangen mit klassischen CBD Ölen zum Einnehmen haben wir Stück für Stück unser Produktportfolio erweitert. Wir möchten die gesundheitlichen Vorteile von Cannabinoiden zu erforschen, vertriebliche Infrastrukturen international aufzubauen, medizinische Cannabis Produkte weiter zu entwickeln und diese der breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Aktuell befinden wir uns in einem Funding zur Erlangung diverser Lizenzen zum Handel mit medizinischen Cannabisprodukten, die unter das Betäubungsmittelgesetz fallen. Aber auch im kosmetischen Bereich haben wir erst vor einer Woche 2 tolle Produkte eingeführt, um auch hier weiter unsere Expansion im CBD Bereich fortzuführen.

Warum haben Sie sich entschieden, ein Unternehmen zu gründen? 

Der Entschluss zur Gründung unseres Unternehmens hing mit der Idee des Produktes zusammen. Nachdem wir das Potenzial aufbereitet hatten, war klar, wir machen das. Aber natürlich spielte auch die positive persönliche Erfahrung im Umgang mit Cannabisprodukten eine gewichtige Rolle. Durch die jahrelange Recherche und ausprobieren verschiedenster Produkte war uns klar, das wir selbst aktiv werden wollen. Zu unterschiedlich waren die Qualitäten der Hersteller, was sich letztlich auf das Ergebnis ausgewirkt hat. Dem treten wir seit unserer Gründung entgegen und haben kontinuierliche Ergebnisse erzielt bei allen Analysen. Das ist unser Anspruch, den wir auch weiterhin an uns haben, um unseren Kunden/ Patienten immer weiter hochwirksame Produkte anbieten zu können. 

Welche Vision steckt hinter Kannanol? 

Unsere Vision ist simpel und lässt sich in einem Satz wunderbar zusammenfassen: Die gesundheitlichen Vorteile von Cannabinoiden zu erforschen, vertriebliche Infrastrukturen international aufzubauen, medizinische Cannabis Produkte zu entwickeln und diese der breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Von der Idee bis zum Start was waren bis jetzt die größten Herausforderungen: 

Lach, ich denke, wie bei den meisten Startups ist die Finanzierung die grösste Herausforderung. Die Kannanol ist komplett zu 100 % (noch) Eigenfinanziert und wir sind mit einem wirklich sehr geringen Budget gestartet. Dazu kommt das Cannabis nicht unbedingt die beliebteste Investitionsform bei Banken oder Investoren ist. Auch Institute wie die KFW geben Cannabisunternehmen keine Chancen, um an Finanzierungen zu kommen. Wir denken aber, dass diese komplett der falsche Weg ist. Denn Cannabis boomt und wir stehen hier mit einem Markt noch ganz am Anfang. 

Cannabis wird zukünftig in Deutschland ein Millardenmarkt sein und dementsprechend Arbeitsplätze hervorbringen. Aber auch beim Thema Nachhaltigkeit ist man mit Hanf ganz vorne. Ich weiss ja nicht, ob Sie es wussten aber Cannabis kann zu 100 % verwertet werden. Ob Blüten für die Medizin oder die Fasern der Hanfpflanze als Kleidung. Cannabis ist ein echter Alleskönner. Darum finden wir es äusserst bedenklich, dass immer noch von bei vielen offiziellen Stellen die Annahme vorherrscht, dass Cannabis nur da ist, um sich „Dicht“ zu machen und somit einer gesamten Branche steine in den Weg gelegt werden, die ein Wachstum sehr erschweren. 

Und wie haben Sie sich finanziert? 

Finanziert sind wir aktuell noch zu 100 % selbst, aber wir befinden uns tatsächlich auf Suche nach möglichen Investoren, weil wir die einmalige Möglichkeit erhalten haben, Lizenzen zum weltweiten Handel mit medizinischen Cannabisprodukten zu erwerben. Dies ist jetzt sehr vereinfacht ausgedrückt wer sich aber etwas auskennt, weiss das diese Lizenzen äusserst rar sind, aber auch sehr teuer und zeitintensiv. Ungefähr 16-24 Monate dauert es, bis man die Lizenzen eventuell über die Bundesopiumstelle zugeteilt bekommt. Darum ist die uns hier gebotene Möglichkeit eine wirklich Chance um unser Geschäft signifikant nach vorne zu bringen. 

Wer ist die Zielgruppe von Kannanol?

Die Zielgruppe von Kannanol richtet sich vor allem an die Menschen, welche anstatt einer chemischen Behandlung eine Therapie mit naturbelassenen CBD Produkten bevorzugen. Aber natürlich richtet sich unser Angebot auch an alle Sportler, gestressten und schmerzgeplagten Menschen. Wir haben leider Kunden in jeder Altersschicht. Krankheiten treten oftmals unabhängig vom alter auf und schränken die Menschen in Ihrem Alltag ein. Um diesen Menschen zu helfen, haben wir die Firma Kannanol gegründet und hoffen dadurch manch Patienten dem Alltag ein Stück zu erleichtern. 

Die Zielgruppe von KannaNol darf man durchaus als breit beziffern. Denn wir bedienen mit unseren Produkten zukünftig verschiedne Märkte. Mit unserer aktuellen Tätigkeit im CBD Bereich wollen wir die kosmetische Linie weiter ausbauen und hier im Schönheitsbereich unsere Position festigen. 

Was ist das Besondere an den Produkten? Wo liegen die Vorteile? Was unterscheidet Sie von anderen Anbietern? 

Bei uns steht ganz oben Qualität und Kontinuität der Produkte. Der Star ist hier die Wirksamkeit und nicht bunteste Verpackungen sowie Pseudo Wirkstoffanteile. Wissen Sie ein CBD Cooling Gel als Beispiel ist nicht gleich ein CBD Cooling Gel. Denn der Unterschied liegt hierbei in dem Gesamt Wirkstoffvolumen, welches sich in einer Flasche zur Anwendung befindet. Wir haben festgestellt, dass hier oftmals mit viel zu niedrigen Cannabinoidwerten gearbeitet wird und dem Kunden aber trotzdem eine höchste Wirksamkeit versprochen wird. Das kann natürlich nicht funktionieren und genau hier unterscheiden wir uns von vielen anderen am Markt. Bei uns sind hohe Cannabinoidanteile ab 500 mg Standard, was natürlich zu sehr viel höheren Produktionskosten führt, wie wenn ich im Schnitt 150 mg Wirkstoffanteile habe. 

Ein weiterer Vorteil von uns ist, dass wir trotz unseres hohen Wirkstoffgehalt in unseren Produkten zum Teil günstiger sind als Mitbewerber mit weniger Cannabinoidanteil.

Kannanol, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren? 

Der 5- Jahresplan von KannaNol darf man durchaus als ambitioniert bezeichnen. Denn die PURE by KANNANOL Produktserie war nur der Anfang und ist auch nur ein kleiner Teil unseres Gesamten Case. Als Nächstes steht ja der Erwerb der Lizenzen zum Verkauf von medizinischem Cannabis an. Dazu gehört ein kompletter Marken- sowie Vertriebsaufbau, welcher uns mit Sicherheit die nächsten Jahre gut beschäftigen wird. Aber auch der Aufbau einer eigenen AUTARKEN Produktion steht weit oben auf der To Do Liste, sodass 5 Jahre im Flug vergehen werden, um unsere ehrgeizigen Ziele zu erreichen. In 5 Jahren sehen wir uns als gewichtigen Player in einem Markt, der bis dato stark gewachsenen ist. 

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?

Tipps zu geben finde ich persönlich immer etwas schwierig, da jeder Mensch doch sehr individuell ist. Trotzdem gilt besonders bei der Überlegung, sich selbstständig zu machen, dass es nicht einfach ist und man vom Start weg Porsche oder Ferrari fährt. Man muss eine gute Idee haben, ein qualifiziertes Team aufstellen, welches in jedem wichtigen Geschäftsbereich seine Spezialisierung hat und das wichtigste NEVER GIVE UP!

Wir bedanken uns bei Annerose und Carsten Graz für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder


Premium Start-up: Kannanol

Kontakt

KannaNol UG
Raiffeisenstr. 39
D-74182 Obersulm

kannanol.com
info@kannanol.com

Ansprechpartner: Annerose Graz

Social Media:
Facebook
Instagram

- Advertisement -

NEU: Die wichtigsten News des Tages, kostenlos in unserem WhatsApp Newsletter!

Erhalte regelmäßig die wichtigsten internationalen Startup-News in dein Postfach!

- Advertisment -spot_img

Neueste Beiträge

Das könnte dir auch gefallen!

Erhalte regelmäßig die wichtigsten internationalen Startup-News in dein Postfach!