Mittwoch, Februar 1, 2023
StartFemale FoundersPositives Mindset und Durchhaltevermögen

Positives Mindset und Durchhaltevermögen

LOVE ME CAKES: Backwaren ohne Zucker, Gluten oder Geschmacksverstärker

Stellen Sie sich und das Startup Love me Cakes doch kurz unseren Lesern vor!

Hallo, ich bin Christiane Bonkat, die Gründerin von LOVE ME CAKES.

LOVE ME CAKES ist ein Unternehmen, das Menschen seit 2013 große Freunde bringt. Im Keller des Elternhauses von Christiane entstand unsere Manufaktur. LOVE ME CAKES macht alles was man von herkömmlichen Bäckereien kennt, jedoch mit einem großen Unterschied: Wir verwenden weder Mehl noch Zucker! Wer jetzt denkt „Das kann doch nicht schmecken“, den überzeugen wir gerne vom Gegenteil. Mit Sitz in Bürstadt versenden wir unsere Backwaren innerhalb Deutschland und Österreich.

Warum haben Sie sich entschlossen, ein Unternehmen zu gründen?

Im Dezember 2013 wurde Love Me Cakes von mir in Mannheim gegründet. Ich ernährte mich schon viele Jahre von meinen eigenen glutenfreien Low Carb Leckereien. Ganz freiwillig kam ich jedoch nicht zur dieser Ernährungsform. Ich war immer ein glückliches Mädchen und Teenager mit einem sehr schnellen Stoffwechsel. Ich gehörte zu den glücklichen Menschen, die einfach viele Kalorien verbrannten und essen konnten ohne zuzunehmen.

Als junge Frau ging es mir plötzlich zunehmend schlechter: Ich wurde ängstlich und traurig und nahm plötzlich unaufhörlich zu – und dass bei strenger Diät und Sport! Ich fühlte mich verflucht. Die Ärzte waren ratlos bis mir die Autoimmunkrankheit Hashimoto Thyreoiditis diagnostiziert wurde, eine Autoimmunkrankheit, bei der der Körper die eigene Schilddrüse angreift und zerstört. Betroffene wissen: Ab jetzt ist unser Stoffwechsel unfair.

Mir wurde von einem Arzt nahegelegt unter 20g Kohlenhydrate zu essen und dabei streng auf Gluten zu verzichten.

Für mich, die Kuchen, Pizza und Brot liebte, ein absoluter Alptraum, der nur mit höchster Disziplin durchzuführen war. Niemals ein Brötchen, kein Stück Kuchen mehr zum Kaffee – so wollte und konnte ich nicht leben. Also rührte ich vor fast 15 Jahren meinen ersten glutenfreien Low Carb Schokoladenkuchen, der tatsächlich der Grundstein von Love Me Cakes werden sollte.

2017 war ein besonderes Jahr für mich, denn das Ladengeschäft in Mannheim öffnete seine Türen. Heute freuen sich viele Kunden über unser Angebot, denn wir backen nicht einfach nur Low Carb und glutenfrei. Aufgrund von Christiane’s Leidensweg begann sie vor vielen Jahren sämtlich Literatur über Ernährung, Stoffwechsel und Hormone aufzusaugen – sei es auf deutsch oder englisch. Aufgrund dieses Wissens verwenden wir ausschließlich Zutaten, die uns stark, schlank, wach, glücklich und gesund machen. Low Carb mit minderwertigen Ersatzmehlen, die eine Gewichtsabnahme eher verhindern, werden Sie hier nicht finden, denn ich muss 100 % hinter jedem einzelnen Produkt stehen können.

Was war bei der Gründung von Love me Cakes die größte Herausforderung?

Die größte Herausforderung war es mit wenig Budget zu Starten.

Kann man mit einer Idee starten, wenn noch nicht alles perfekt ist?

Ja und nein. Wir haben die Erfahrung gemacht das man mit einer Idee zwar gut starten kann, aber man muss sich auch einen „Fahrplan“ mit Eventualitäten machen um im Notfall gut agieren zu können.

Welche Vision steckt hinter Love me Cakes?

LOVE ME CAKES möchte allen gesundheitsorientierten Menschen den Zugang zu gesunden Leckereien ermöglichen .

Wer ist die Zielgruppe von Love me Cakes?

Gesundheitsbewusste Menschen, Patienten mit Zöliakie, sowie Figur bewusste und Fitnessorientierte Menschen.

Was unterscheidet Sie von anderen Anbietern?

Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, dass unsere Produkte dem Original Zuckergebäck in nichts nachstehen. Unsere Kundschaft schätzt darum unser Niveau unsere Qualität sehr da die Produkte keinen seltsamen Beigeschmack oder Beeinträchtigungen der Textur nachweisen.

Love me Cakes, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?

Wir sehen ein Wachstum für unseren Onlineshop, sowie gefüllte Regale in Supermärkten mit unseren geplanten Backmischungen.

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründerinnen mit auf den Weg geben?

Eine gute und realistische Planung vorab!
Eine adäquate Finanzierung
Einen Positiven Mindset & Durchhaltevermögen.

Wir bedanken uns bei Christiane Bonkat für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder

RELATED ARTICLES
- Advertisment -spot_img

Neueste Beiträge