Mittwoch, Februar 28, 2024
StartGründerTalkEntdecken Sie eine duftende Revolution

Entdecken Sie eine duftende Revolution

MOLLY SUH präsentiert am 11. Dezember in Die Höhle der Löwen nachhaltige, umweltfreundliche, aus recycelten Fetten hergestellten Duftkerzen

Stellen Sie sich und das Startup MOLLY SUH doch kurz vor!

Hey, wir sind Amy (28) und Maurice (32), das Gründerteam von MOLLY SUH. Gemeinsam wohnen wir im wunderschönen Südniedersachsen. Maurice ist staatlich geprüfter Techniker im Maschinenbau und hat bereits viele Projekte in der Verpackungsbranche und innerhalb der Logistik begleitet und aufgebaut. Primär liegt sein Fokus auf neuen Innovationen und spannenden Digitalisierungsmöglichkeiten. Amy ist gebürtige Hamburgerin und lernte im Verlagswesen ihre Begeisterung für Marketingthemen kennen. In einem mittelständischen Industrieunternehmen sammelte sie Erfahrungen im Produktmarketing, im Aufbau einer Arbeitgebermarke, im Online-Marketing und vieles mehr.

Bei unserem Startup MOLLY SUH dreht sich alles um Duftkerzen. Dabei geht es nicht um herkömmliche Duftkerzen. Das Wachs unserer Kerzen besteht aus Abfallprodukten. Gleichzeitig werden ätherische Öle eingesetzt, um einen angenehmen und natürlichen Duft der Kerzen zu erzeugen.

Insgesamt haben wir 5 verschiedene Duftkerzen in unserem Sortiment. Ob frisch und fruchtig oder herb und würzig – für jeden ist etwas dabei. Die Duftkerzen unterscheiden sich sowohl in der Duftrichtung als auch bei der Farbe der Gläser. Alle Duftkerzen haben die identische Brenndauer von ca. 40 Stunden.

Wie ist die Idee zu MOLLY SUH entstanden?

Im Frühjahr 2021 waren wir gemeinsam in einem Gartencenter unterwegs. Natürlich landeten wir am Ende in der Dekoabteilung. Während Amy durch die Gänge und vorbei an einem riesigen Kerzenregal stöberte, stellte ich (Maurice) eine simple und doch wegweisende Frage: „Woraus bestehen eigentlich Kerzen?“ Amy entgegnete mit der Antwort „naja, aus Wachs“. Wir beide schauten uns an und sagten nahezu zeitgleich „Aber was ist Wachs?“ So richtig hatten wir auf diese Frage keine detaillierte Antwort. Natürlich kannten wir Bienenwachskerzen oder Sojawachs, aber woraus der Großteil der weltweiten Kerzen gewonnen wird, wussten wir nicht.

Wir begannen am gleichen Abend zu recherchieren und fanden schnell heraus, dass die „herkömmlichen“ Kerzen, die wir alle kennen, meistens aus Paraffinen, Palm- oder Sojaöl bestehen.

Also begannen wir uns auf die Suche nach alternativen Lösungen zu machen. Dabei stießen wir auf ein Wachs, welches aus bereits genutzten pflanzlichen Fetten hergestellt wird. Dieses Wachs wollten wir für unsere Kerzen verwenden. Zusätzlich setzten wir auf natürliche Düfte, um wohltuende Duftkerzen zu erhalten. Als wir die fertigen Kerzen in den Händen hielten, wollten wir diese schönen Produkte mit allen teilen. Wir gründeten parallel zu unseren Fulltime Jobs das Startup MOLLY SUH.

Welche Vision steckt hinter MOLLY SUH?

MOLLY SUH steht für ressourcenschonendes und bewusstes Interior für jedes Zuhause, ob von Duftkerzen, über Diffuser, Duftstäbchen und vielem mehr. Unsere Vision ist es als etablierte und führende Marke im „Cozy Living“, alles was mit Duft im wohnlichen Ambiente zu tun hat, aus dem Hause MOLLY SUH kommt und möglichst aus Abfallprodukten hergestellt wird.

Wer ist die Zielgruppe von MOLLY SUH?

Unsere Zielgruppe richtet sich an alle, die einen Blick für Ästhetik haben und dabei bewusster auf einen möglichst ressourcenschonenden Konsum achten. Viele unserer Kunden sind sehr stilbewusst, pflegen einen eleganten Lifestyle und interessieren sich für Inneneinrichtung, Deko sowie Interior.

Wie sind Sie auf die Idee gekommen sich für die Sendung Die Höhle der Löwen zu bewerben?

Die VOX Gründer-Show „Die Höhle der Löwen“ ist DIE Sendung in Deutschland, wenn es um Unternehmensgründungen, Startups und vieles mehr geht. Jeder der gründet, verfolgt diese Sendung und auch wir haben viele Jahre bereits die vorherigen Staffeln geschaut. Als wir MOLLY SUH gründeten, waren wir hin- und hergerissen, ob wir irgendwann einmal in die Sendung gehen würden. Viele Freunde haben uns zugesprochen, doch wir betonten immer: „Es wird schon einen passenden Moment geben oder eben nicht“.

Dieser Moment kam, als uns die Produktionsfirma anfragte, ob wir uns bewerben möchten und wir uns dann in konkreten Gesprächen wiederfanden. Wir sagten ‚warum denn eigentlich nicht?‘. Die Chance bot sich an und wir nutzten sie. Zu dem Zeitpunkt der Anfrage hatten wir uns ohnehin viele Gedanken um mögliche Investoren gemacht und auch wie wir das weitere Wachstum unseres Startups angehen würden. Es fügte sich alles zum richtigen Zeitpunkt zusammen.

Wie haben Sie sich auf die Sendung vorbereitet?

Für die Vorbereitung schießen erst einmal viele Fragen durch den Kopf. Vor allem, ob man an alles gedacht hat. Irgendwie hat man nie das Gefühl, dass wirklich alles vorbereitet ist. Für uns war es wichtig, den Finanzplan und zukünftige Vertriebsstrategien im Vorfeld zu forcieren, sodass wir in den Verhandlungen bestens vorbereitet waren. In einem Excel-Sheet haben wir mögliche Löwen-Fragen zusammengetragen und die Verhandlungssituationen ‚geübt‘ (wenn das denn geht). Auch den finalen Pitch haben wir immer wieder geprobt – einfach um uns auch sicherer zu fühlen.

Sie sind eines der wenigen Startup Unternehmen, dass es in die Sendung Die Höhle der Löwen geschafft hat. Wie motivierend war das für Sie?

Absolut motivierend! Es ist eine einmalige Chance und die wollten wir nutzen. Wir sind sehr dankbar für diese Möglichkeiten und die Erfahrungen.

Wie wichtig war dieser Schritt für Sie als Startup Unternehmen? Auch unter dem Gesichtspunkt, dass durch Die Höhle der Löwen viele Interessenten und auch Medien auf MOLLY SUH aufmerksam werden?

Der Schritt als Startup in die Die Höhle der Löwen zu gehen war eine wichtige Entscheidung. Nicht nur, dass die Teilnahme an Die Höhle der Löwen ein (mögliches) Sprungbrett ist. Sondern für uns war von Anfang klar, dass wir uns mit klaren Absichten in die Höhle wagen. Unser Fokus war eine langfristige Partnerschaft auf Augenhöhe. Die Löwin oder der Löwe sollte uns wirklich weiterhelfen können und auch an das Wachstum und an die Mission von MOLLY SUH glauben. Wir haben uns von der Teilnahme einen wirklich interessierten Investoren erhofft.

Welchen Investor hatten Sie im Fokus?
Wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?

Wir haben auf einen Deal mit einer Investorin oder einem Investor gehofft, mit der oder dem wir uns eine langfristige Partnerschaft vorstellen können. Uns war es wichtig, dass die Löwin oder der Löwe an uns und unsere Mission glaubt und es auch auf zwischenmenschlicher Ebene ein Match ist. Mit MOLLY SUH wollen wir viele weitere Vertriebskanäle erschließen, uns neuen Produkten widmen und weiterhin an der Vision arbeiten.

In 5 Jahren sehen wir uns als die führende Brand im „cozy Living“. Alles was mit Duft zu tun hat, kommt von MOLLY SUH und ist möglichst ressourcenschonend und bewusst hergestellt. Darüber hinaus sehen wir uns auch als Unternehmen, welches gesellschaftliche Verantwortung übernimmt und im regionalen Raum berufliche Perspektiven für junge Menschen schafft.

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?

Gründen ist kein Sprint, sondern ein Marathon. Es ist wichtig, nie den Mut und die Leidenschaft zu verlieren, immer dranzubleiben und an das „Große“ zu glauben.
Ein weiterer Tipp ist, sich mit Menschen zu umgeben, die einen unterstützen, challengen und mit Rat und Tat zur Seite stehen. Mentoren, Feedbackgeber und Freunde können für eine Gründung super Wegbegleiter sein.
Step by step. Konzentriere dich zunächst auf ein ausgewähltes Produktportfolio oder spezifische Dienstleistungen. Optimiere deine Produkte/Dienstleistungen stetig und übernimm dich nicht mit zu vielen Produkten oder Leistungen am Anfang. The focus is key!

Bild: Amy Peters und Maurice Jedlicka präsentieren mit „MOLLY SUH“ nachhaltige Duftkerzen. Sie erhoffen sich ein Investment von 75.000 Euro für 15 Prozent der Firmenanteile.  Foto: RTL / Bernd-Michael Maurer

Sehen Sie MOLLY SUH am 11. Dezember 2023 in #DHDL

Wir bedanken uns bei Amy Peters und Maurice Jedlicka für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder.

- Advertisement -
Sabine Elsässer
Sabine Elsässer
Sabine Elsaesser is an experienced entrepreneur and media/startup expert. Since 2016, she has served as the Chief Editor and CEO of StartupValley Media & Publishing. In this role, she is responsible for managing the company and providing strategic direction for its media and publishing activities. Sabine Elsaesser takes great pleasure in assisting individuals and businesses in reaching their full potential. Her expertise in establishing sales organizations and her passion for innovation make her a valuable advocate for startups and entrepreneurs.

NEU: Die wichtigsten News des Tages, kostenlos in unserem WhatsApp Newsletter!

Erhalte regelmäßig die wichtigsten internationalen Startup-News in dein Postfach!

- Advertisment -spot_img

Neueste Beiträge

Das könnte dir auch gefallen!

Erhalte regelmäßig die wichtigsten internationalen Startup-News in dein Postfach!