Mittwoch, Februar 28, 2024
StartGründerTalkEin relevanter Markt, ein Produkt, das diesen Markt signifikant bedienen kann

Ein relevanter Markt, ein Produkt, das diesen Markt signifikant bedienen kann

Mondu ermöglicht es Händlern und Marktplätzen, beliebte B2B-Zahlungsmethoden und flexible Zahlungsbedingungen in einem Multi-Channel-Umfeld, sowohl online als auch offline, anzubieten

Stellen Sie sich und das Startup Mondu doch kurz unseren Lesern vor!

Mein Co-Founder Philipp Povel und ich arbeiten schon seit 13 Jahren zusammen. Unser gemeinsamer Weg hat uns bereits um die halbe Welt geführt. Unser erstes Projekt war die Gründung des Online-Fashion-Outlets Mybrands, das 2010 an Zalando verkauft und in deren Unternehmensgruppe integriert wurde. Der nächste Schritt führte uns nach Brasilien, wo wir Dafiti gegründet haben -eine E-Commerce-Plattform für Mode, mit der wir nach und nach in andere südamerikanische Märkte expandiert sind. 2019 wurde Dafiti als Teil der Global Fashion Group an der Frankfurter Börse notiert. Und jetzt sind wir gemeinsam bei Mondu, unserem dritten Unternehmen, aktiv.

Mondus Lösung ermöglicht es Händlern und Marktplätzen, ihren Geschäftskunden die beliebtesten B2B-Zahlungsmethoden und flexible Zahlungsbedingungen in einem Multi-Channel-Umfeld anzubieten, sowohl online als auch offline. Das Ergebnis ist eine Win-Win-Geschichte:  Geschäftskunden erhalten die Freiheit, nach eigenem Ermessen einzukaufen und zu bezahlen, was zu einer höheren Konversionsrate und einem höheren durchschnittlichen Bestellwert führt. Letztendlich fördert dies das Wachstum von Händlern und Marktplätzen.

Warum haben Sie sich entschlossen, ein Unternehmen zu gründen?

Wir haben als Händler über ein Jahrzehnt auf der “anderen Seite” des Marktes verbracht und dabei den Bedarf an vielfältigen Zahlungsmethoden erkannt. Teilweise haben wir sogar eigene Zahlungslösungen für bestimmte Märkte entwickelt, wie zum Beispiel “Cash on Delivery” in Kolumbien – vergleichbar mit der Nachnahme.

Durch diese Erfahrung haben wir auch indirekt im FinTech-Bereich agiert und verstehen daher die entscheidende Bedeutung guter Zahlungsmethoden und maßgeschneiderter Finanzprodukte.  Deshalb haben wir uns entschieden, in den B2B-Zahlungsverkehr einzusteigen und Mondu zu gründen.

Was war bei der Gründung von Mondu die größte Herausforderung?

Mondu ist unser drittes Unternehmen. Die Erfahrungen, die Philipp und ich im Laufe unserer Zusammenarbeit in den letzten 13 Jahren gesammelt haben, machen es einfacher. Der Aufbau eines Unternehmens ist aber niemals einfach und erfordert hohe Anstrengungen. Unser Fokus lag von Anfang darauf, das richtige Team zusammenzustellen, mit dem wir auf die Reise gehen. Eine der Herausforderungen liegt beim Geschäftsmodell von Mondu natürlich darin, dass wir in einem hoch-regulierten Umfeld arbeiten. 

Kann man mit einer Idee starten, wenn noch nicht alles perfekt ist?

Ich bin überzeugt, dass der Mensch der Schlüssel zum Erfolg ist. Wir sagen immer, First the Who, then the What. Mit den richtigen Leuten an Bord findet man immer einen erfolgreichen Weg, seine Ideen und Pläne schneller und mit hoher Qualität umzusetzen.  

Welche Vision steckt hinter Mondu?

Philipp und mich begeistert die Möglichkeit, etwas komplett Neues auf die Beine zu stellen und den Status Quo in Märkten herauszufordern, besonders dort, wo dringender Bedarf besteht. Nachdem wir bereits die E-Commerce-Branche für Mode in Lateinamerika revolutioniert und Dafiti zum Erfolg geführt haben, waren wir bereit für eine neue Herausforderung. 

Wir haben Freude daran, Probleme anzugehen, die einen echten Einfluss auf das Leben der Menschen haben, wie beispielsweise die Modernisierung des veralteten B2B-Zahlungsverkehrs. Gleichzeitig genießen wir es, neue Fähigkeiten zu erlernen und unser Wissen anschließend in der Praxis anzuwenden.

Während unserer Zeit bei Dafiti haben wir wertvolle Erfahrungen gesammelt, sei es beim Managen von Komplexitäten, beim Aufbau eines skalierbaren Unternehmens mit einer nachhaltigen finanziellen Performance oder beim Zusammenstellen eines starken Teams, das großen Ambitionen nachgeht. All diese Erkenntnisse wollten wir unbedingt in ein neues Unternehmen einbringen. 

Wer ist die Zielgruppe von Mondu?

Mondus Zielgruppe sind Hersteller, Großhändler und B2B Marktplätze aller Branchen, die die Value Proposition für ihre Geschäftskunden durch eine verbesserte Payment Erfahrung optimieren wollen. Indem sie die beliebtesten Zahlungsmethoden wie Rechnungs- und Ratenkauf über alle Verkaufskanäle hinweg anbieten, gewähren sie ihren Käufern mehr Flexibilität und Kaufkraft sowie eine bessere Kontrolle über ihren Cashflow. Sie selbst profitieren dadurch von einem steigenden Umsatz, während sie gleichzeitig vor Zahlungsausfällen geschützt sind und im Voraus bezahlt werden. 

Wie funktioniert Mondu? Wo liegen die Vorteile? Was unterscheidet Sie von anderen Anbietern?

Wir arbeiten eng mit Händlern und Marktplätzen zusammen, um ihnen die Möglichkeit zu geben, ihren neuen und bestehenden Kunden flexible Zahlungsoptionen anzubieten, darunter Rechnungskauf, SEPA-Lastschriftverfahren und Ratenkauf. Bevor wir eine Bestellung und einen Käufer genehmigen, führen wir eine gründliche Bonitätsprüfung und Betrugsprävention durch, mit einer derzeit sehr hohen Akzeptanzrate. Sobald die Produkte versendet wurden oder die Dienstleistungen erbracht wurden, überweisen wir den Betrag umgehend an den Händler oder Verkäufer.

Später kümmern wir uns um das Forderungsmanagement bei den Käufern, je nach den gewählten Zahlungsbedingungen (Zahlung nach 30, 60 oder 90 Tagen oder aufgeteilt auf bis zu 12 Raten). Unsere Dienstleistungen werden von den Händlern durch eine festgelegte Gebühr abgedeckt, während die Käufer je nach Rückzahlungsfrist und individueller Vereinbarung mit dem Händler eine Servicegebühr entrichten können.

Damit Unternehmen ihren Geschäftsbetrieb reibungslos aufrechterhalten können, ist es entscheidend, dass sie Zugang zu kurzfristigen Finanzierungslösungen haben, um ihre Lieferketten abzusichern und ihr Betriebskapital zu decken. Andererseits sind Händler oft zögerlich, längere Zahlungsziele anzubieten, da sie Bedenken bezüglich Zahlungsausfällen haben. Genau hier kommen wir ins Spiel und schaffen das dringend benötigte Vertrauen zwischen Verkäufern und Käufern. Dieses Vertrauen ermöglicht es beiden Seiten, ihr Geschäftswachstum voranzutreiben.

Mondu, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?

Wir arbeiten an weiteren Produkten, die den Checkout und die Zahlungsabwicklung für Geschäftskunden so reibungslos wie möglich gestalten sollen. Unser Ziel ist es, jedem B2B-Unternehmen eine schnelle und sichere Wachstumsmöglichkeit zu bieten. 

Wir haben außerdem vor, in weitere europäische Märkte zu expandieren. Dadurch können wir eine größere Anzahl von Kunden auf dem gesamten Kontinent erreichen und ihnen eine wachsende Auswahl an Produkten zur Verfügung stellen, die ihr Unternehmen voranbringen werden.

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?

Typischerweise sind Elemente zum Erfolg (1) ein relevanter Markt, (2) ein Produkt, dass diesen Markt signifikant besser bedienen kann als andere Angebote und (3) die Fähigkeiten im Unternehmen, die Umsetzung schnell und zielstrebig auszuführen. Für uns bei Mondu ist der Schlüssel zum Erfolg, die richtigen Talente im Team zu haben, mit denen wir unsere Vision umsetzen können.

Wir bedanken uns bei Malte Huffmann für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder

- Advertisement -

NEU: Die wichtigsten News des Tages, kostenlos in unserem WhatsApp Newsletter!

Erhalte regelmäßig die wichtigsten internationalen Startup-News in dein Postfach!

- Advertisment -spot_img

Neueste Beiträge

Das könnte dir auch gefallen!

Erhalte regelmäßig die wichtigsten internationalen Startup-News in dein Postfach!