Donnerstag, Februar 29, 2024
StartGründerTalkKompromissloser Einsatz und einen langen Atem

Kompromissloser Einsatz und einen langen Atem

MyAutoData (MAUD) alle Daten rund um das Fahrzeug in einem Datentresor kostenlos und sicher digitalisieren, verwalten und analysieren

Stellen Sie sich und das Startup MyAutoData doch kurz unseren Lesern vor!

Mein Name ist Manfred Heiss, ich bin ein 65-jähriger Jungunternehmer und lebe in München. Bevor ich vor 18 Monaten MyAutoData (MAUD) gegründet habe, war ich über 30 Jahre im Bereich der Automobil- und Softwareindustrie (größtenteils bei BMW und Oracle) in verschiedenen Ländern (Südafrika, Brasilien, USA, Singapur, Schweiz) tätig. Die Initiierung und Leitung von internationalen Softwareprojekten für Automobilunternehmen und deren Kunden bildeten dabei den Schwerpunkt. Größtenteils handelte es sich um Software für den Vertrieb, Marketing und Aftersales, aber auch zur Datenanalyse, sowie zur Vernetzung von Fahrzeugen.

Mit MAUD haben wir erstmals eine Datenplattform geschaffen, bei der Verbraucher die Daten rund um ihre Fahrzeuge (Versicherung, Kauf- oder Leasingverträge, Reparaturrechnungen, TÜV-Berichte, Fahrt- und Bewegungsdaten, Fahrverhalten, u.v.m..) in einem persönlichen Datentresor kostenlos, eigenständig und sicher digitalisieren, verwalten, analysieren und davon rechtssicher profitieren. Die Nutzer können vollkommen selbstbestimmt Unternehmen aus dem automobilen Umfeld (Versicherungen, Marktforscher, Werkstätten, Kommunen, Verbände, etc.) einen kostenpflichtigen Zugriff auf die eigenen Daten gewähren. Diese Unternehmen können sich auf dem MAUD Marktplatz ebenfalls kostenlos registrieren.

Darüber hinaus haben wir den traditionellen B2C Ansatz umgedreht und daraus einen C2B Marktplatz geschaffen. Hier können Verbraucher bedarfsorientiert und auf Knopfdruck preiswerte Angebote für Dienstleistungen oder Produkte wie z.B. einen Satz neuer Reifen, Ölservice, neues/gebrauchtes Fahrzeug, Versicherung bei den teilnehmenden Unternehmen anfordern.

Warum haben Sie sich entschieden ein Unternehmen zu gründen?

Zunächst hatte ich nur Interesse daran, meine eigenen Fahrzeugdaten zu digitalisieren und sie in elektronischer Form stets mit mir führen zu können. Schnell hat sich dann im Freundeskreis herausgestellt, dass grundsätzlich ein großes Interesse an einer solchen Lösung besteht. Nach umfangreichen Recherchen haben wir schließlich herausgefunden, dass bisher auf der ganzen Welt noch keine derartige technische Lösung für Verbraucher existiert. Wir haben daraufhin beschlossen aus dem ursprünglichen Eigeninteresse heraus eine professionelle Softwarelösung für alle Fahrzeugbesitzer zu entwickeln und dafür die MyAutoData GmbH, kurz MAUD, gegründet.

Welche Vision steckt hinter MyAutoData?

Die Zeit des Umdenkens und Handeln ist gekommen. Wir möchten mit MAUD einen Paradigmenwechsel einleiten und den Verbraucher die Hoheit über ihre eigenen Autodaten zurückgeben. Somit können sie am globalen Autodatenmarkt, der allen voran von den Herstellern dominiert wird, direkt partizipieren. Darüber hinaus möchten wir erreichen, dass bestehende Bindungen zu Fahrzeugherstellern aufgelöst und die Verbraucher von bedarfsorientierten Dienstleistungen in einem offenen Markt mit fairen Preisen profitieren können. 

Von der Idee bis zum Start was waren bis jetzt die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?

Von der ursprünglichen Idee bis hin zum finalen Launch vor einigen Wochen sind mittlerweile fast vier Jahre vergangen. Bereits von Anfang an standen Datenschutz und Datensicherheit bei uns an oberster Stelle. Mit der Neufassung der DSGVO im Mai 2018 wurden die Verbraucherrechte erfreulicherweise noch einmal erheblich angezogen, was aber in der Umsetzung für uns als deutsches Unternehmen einen erheblichen zusätzlichen Kosten- und Zeitaufwand bedeutet hat. Im internationalen Wettbewerb mit aussereuropäischen Ländern, z.B. USA oder China, befinden sich deutsche Unternehmen deshalb eigentlich immer im Nachteil. Nicht zuletzt wegen der teilweise administrativen Schwerfälligkeit in Deutschland haben wir MAUD aus Eigenmitteln finanziert und dadurch sichergestellt, dass unsere Idee schnell umgesetzt und im Markt eingeführt werden konnte.

Um den internationalen Markteintritt möglichst aggressiv vorantreiben zu können, bieten wir jetzt auch Investoren die Möglichkeit bei MAUD einzusteigen. Darüber hinaus bieten wir qualifizierten Partnern auch die Möglichkeit MAUD als Franchise in verschiedenen Ländern – auch Deutschland – zu vertreten.

Wer ist die Zielgruppe von MyAutoData?

Unsere Zielgruppe sind alle Verbraucher zwischen 18-70 Jahren, die ein Auto oder Motorrad auf ihren Namen zugelassen haben und die ihre Daten selbstbestimmt verwalten und monetarisieren wollen. Die zweite Gruppe sind alle Unternehmen die Produkte und Dienstleistungen rund ums Fahrzeug anbieten also z.B. Pannenservices, Werkstätten, KFZ-Versicherungen, TÜV, Autohäuser sowie auch Marktforschungsinstitute und Datenanalysten die Kundenbedürfnisse und aktuelle Trends ermitteln möchten. 

Wie funktioniert MyAutoData? Wo liegen die Vorteile? Was unterscheidet Sie von anderen Anbietern?

MAUD ist ein geschlossenes, Cloud-basiertes System, das über eine Webseite mit zwei Portalen verfügt. Eines für die Verbraucher, indem diese ihre Daten in einem Datentresor speichern, das andere für die Unternehmen, indem deren Produkte/Dienstleistungen über den MAUD Marktplatz von den Verbrauchern abgerufen werden können. Unsere Premiummitglieder erhalten zusätzliche eine App und einen Adapter für ihr Fahrzeug um ihre Fahrt- und Bewegungsdaten schnell und unkompliziert in ihren Datentresor hochladen zu können.

Die Vorteile für den Verbraucher: er hat seine Daten jederzeit verfügbar, auf Knopfdruck analysiert er diese oder führt eine Kostensimulationen durch (z. B. für den Versicherungstarif oder den Verbrauch). On top hat er Einkünfte für seine freigegeben Daten oder bekommt Rabatte von den Unternehmen. 

Die Vorteile für die Unternehmen die am MAUD Marktplatz teilnehmen bestehen darin, dass sie keine Teilnahmegebühren bezahlen müssen, sich hohe Werbe- und Akquisitionskosten sparen, die Daten von den Verbrauchern freiwillig, rechtssicher und in hoher Qualität bereitgestellt werden und Marktanalysen, wie Zielgruppen in bisher unbekannter Tiefe definieren können. Zusammengefasst sind wir eine Plattform, bzw. Werkzeug, das Verbraucher und Unternehmen zusammenbringt damit alle davon profitieren.

MyAutoData, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?

Wir werden 2021 die Plattform weiter mit dem Feedback der Nutzer optimieren und die Internationalisierung in verschiedenen europäischen Ländern, sowie den USA kräftig vorantreiben. Das soll schwerpunktmäßig über Franchisenehmer in den jeweiligen Länder erfolgen. Unser Ziel ist es bis 2025 in 20 Ländern mindestens 60 Millionen Verbraucher und 60.000 Unternehmen als Mitglieder zu gewinnen um auf dieser Basis einen möglichen Börsengang zu evaluieren. Wir wollen das Amazon für Fahrzeughalter werden.

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?

Ein Startup zu gründen kann viel Spaß machen, erfordert aber einen kompromisslosen Einsatz, Durchhaltevermögen und einen langen Atem. Wer sich nicht Tag und Nacht mit seinem Startup beschäftigten will, keine ambitionierten Mitstreiter findet oder kein Eigenkapital mitbringen kann sollte lieber die Finger davon lassen. Wer auf Geldgeber angewiesen ist, sollte sich überlegen, ob er nicht lieber von Anfang an mit amerikanischen Investoren oder gleich in den USA starten sollte. Dort sind die Hürden nämlich niedriger und die Mühlen mahlen schneller als in Deutschland.

Weitere Informationen finden Sie hier

Wir bedanken uns bei Manfred Heiss für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder

- Advertisement -

NEU: Die wichtigsten News des Tages, kostenlos in unserem WhatsApp Newsletter!

Erhalte regelmäßig die wichtigsten internationalen Startup-News in dein Postfach!

- Advertisment -spot_img

Neueste Beiträge

Das könnte dir auch gefallen!

Erhalte regelmäßig die wichtigsten internationalen Startup-News in dein Postfach!