Samstag, März 2, 2024
StartGründerTalkUmgebt euch mit Menschen die euch inspirieren

Umgebt euch mit Menschen die euch inspirieren

Cornelia Dingendorf und Jaqueline Leuer-Hingsen mit newma, Pflegeprodukte und Hygieneartikel für das Wochenbett am 10. April 2023 in die Höhle der Löwen

Stellen Sie sich und das Startup newma doch kurz vor!

Während der Corona Krise gründete die Unternehmerinnen Jaqueline Leuer-Hingsen und Cornelia Dingendorf das Start Up newma GmbH, welches sich mit der Herstellung und Produktion von Pflegeprodukten und Hygieneartikeln für das Wochenbett beschäftigt. Bereits im Soft Launch entwickelt sich das Frauengeführte Unternehmen zu einem echten Insider Tipp für alle werdenden Mamas. Schon früh nach der Gründung wurde von extern investiert und sogar die Drogerie Müller zählt bereits nach wenigen Monaten zu einem der Partner des starken Frauen-Teams!

Ziel des Unternehmens ist es, das Wochenbett in Deutschland für Frauen moderner und lösungsorientierter zu gestalten. Die bisherigen Utensilien die Frauen heutzutage für ihren Körper und die Zeit nach der Geburt erhalten, sind laut Unternehmen „würdelos“ und ziemlich altmodisch. „Unsere innovativen Produktlösungen, wie z. B. ein speziell entwickelter Intimschaum oder eine kühlende und gleichzeitig absorbierende Knickbinde, helfen Frauen direkt und ohne großen Aufwand nach der Geburt“ so Dingendorf und Leuer-Hingsen fügt hinzu: „Frauen sind mittlerweile darauf angewiesen sich selbst zu versorgen, damit der Körper heilen und besser regenerieren kann, und wir helfen jetzt dabei.“

Cornelia Dingendorf ist Düsseldorferin, Mama eines Sohnes und die erfolgreiche Gründerin der Youpila Studios. Jaqueline Leuer-Hingsen ist Halb-Amerikanerin, Mama von zwei Töchtern, und Gründerin des Food Concepts CALI EATS, welches sie 2022 verkauft hat.

Wie ist die Idee zu newma entstanden?

Während der Schwangerschaft mit ihrer ersten Tochter, beschäftigte sich Jacky ausfühlich mit dem Thema Wochenbett und stellte fest, dass es dazu in Deutschland kaum adäquate Produkte gibt. Parallel traf sie auf einem Business Event in Düsseldorf auf die Postnatal-Expertin und Unternehmerin Cornelia Dingendorf, gemeinsam gründeten sie das Start Up. Ein umfangreiches Pflege- und Hygiene-Sortiment und das Brand newma entstand.

Welche Vision steckt hinter newma?

Unser Ziel ist es, möglichst alle Frauen die ein Baby erwarten, mit unseren hilfreichen und lösungsorientierten Produkten auszustatten, damit das Wochenbett so angenehm und zeitgemäß wie möglich gelebt werden kann. 

„Wir sind moderne Frauen, die auch nach der Geburt für ihre intimste Zeit, innovative und zugleich natürliche, wunderschöne Produkte wollen, die schnell zu verwenden sind, wirken und einfach Spaß machen. Der Lifestyle einer Frau hört nicht mit der Geburt auf. Der newma Lifestyle beginnt dann.“ 

Wer ist die Zielgruppe von newma?

Alle Frauen die Schwanger sind, schwanger werden wollen und gerade ein Baby bekommen haben. Alle Frauen rund um Schwangere, alle Freundinnen rund um Schwangere. Frauen zwischen 25 und 45 Jahren die Schwanger werden wollen oder sind. Lifestyleorientierte und moderne Frauen, aufgeklärt, gut situiert und offen für innovative und zeitgemäße Produkte für diese Lebensphase.

Cornelia Dingendorf (l.) und Jaqueline Leuer-Hingsen präsentieren mit „newma“ Pflegeprodukte für Mütter im Wochenbett. Sie erhoffen sich ein Investment von 185.000 Euro für 20 Prozent der Anteile an ihrem Unternehmen. Foto: RTL / Bernd-Michael Maurer

Wie sind Sie auf die Idee gekommen sich für die Sendung „Die Höhle der Löwen” zu bewerben?

Bereits nach der Gründung unserer Firma wurden die Stimmen rund um uns herum immer lauter, dass newma doch wirklich etwas für DHDL sei! Wir selbst dachten auch, dass es an der Zeit ist, der Öffentlichkeit zu sagen, dass das Wochenbett heutzutage immer noch sehr stiefmütterlich behandelt wird, und es endlich neue und moderne Produkte für die vielen Frauen braucht. Würdevoll, innovativ und hilfreich.

Wie haben Sie sich auf die Sendung vorbereitet?

Bei dem Bewerbungsverfahren durchläuft man schon verschiedene Schritte. Von der ersten Bewerbung online über das Ausfüllen der ausführlichen Castingunterlagen und Dreh von ein paar Videos. Im Vorfeld zur Aufzeichnung hatten wir für unseren geplanten Pitch mehrere Absprachen mit dem Team der Produktionsfirma. Die Herausforderung ist es, in den ersten drei Minuten des Pitches, seine Produkte und sein Unternehmen kompakt und verständlich vorzustellen. In der „Höhle der Löwen” will man ja nicht nur die potenziellen Investoren überzeugen, sondern auch die Zuschauer:innen. Dazu haben wir uns vorher immer wieder getroffen und sind die einzelnen Schritte durchgegangen. 

Sie sind eines der wenigen Startup Unternehmen, dass es in die Sendung „Die Höhle der Löwen” geschafft hat. Wie motivierend war das für Sie?

Die Einladung hat uns einen Energy-Schub gegeben und war auch eine positive Bestätigung für unsere harte Arbeit und unsere innovativen Ideen, sowie für den Look des Brands. 

Wie wichtig war dieser Schritt für Sie als Startup Unternehmen? Auch unter dem Gesichtspunkt, dass durch „Die Höhle der Löwen” viele Interessenten und auch Medien auf newma aufmerksam werden?

Da die Ausstrahlung noch bevorsteht, können wir jetzt noch nicht sagen, welche Auswirkungen DHDL haben wird. Wir freuen uns über jede einzelne Frau, die durch das Format DHDL auf moderne Wochenbett-Produkte aufmerksam wird. 

Welchen Investor hatten Sie im Fokus?

Es gab verschiedene Löwen, die wir ins Auge gefasst hatten, aber wir haben uns nicht auf einen fokussiert.

newma, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?

Wir sind das Brand für neue Mamas, die ein Baby bekommen und versorgen Frauen mit allem, was sie für die Zeit vor und nach der Geburt benötigen. Wir arbeiten an vielen neuen Ideen, die wir hoffentlich bald bekannt geben können. 

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?

Bleibt fokussiert. 

Geht nur Wege, die ihr selbst wirklich fühlt und vertreten könnt. 

Umgebt euch mit Menschen die euch inspirieren. 

Bild: Cornelia Dingendorf (l.) und Jaqueline Leuer-Hingsen präsentieren mit „newma“ Pflegeprodukte für Mütter im Wochenbett. Sie erhoffen sich ein Investment von 185.000 Euro für 20 Prozent der Anteile an ihrem Unternehmen. Foto: RTL / Bernd-Michael Maurer

Sehen Sie newma am 10. April 2023 in #DHDL

Wir bedanken uns bei Cornelia Dingendorf und Jaqueline Leuer-Hingsen für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder.

- Advertisement -

NEU: Die wichtigsten News des Tages, kostenlos in unserem WhatsApp Newsletter!

Erhalte regelmäßig die wichtigsten internationalen Startup-News in dein Postfach!

- Advertisment -spot_img

Neueste Beiträge

Das könnte dir auch gefallen!

Erhalte regelmäßig die wichtigsten internationalen Startup-News in dein Postfach!