Donnerstag, Februar 2, 2023
StartGründerTalkDer Schlüssel zu jedem erfolgreichen Unternehmen ist das Selbstvertrauen

Der Schlüssel zu jedem erfolgreichen Unternehmen ist das Selbstvertrauen

Stellen Sie sich und das Startup PARSER doch kurz unseren Lesern vor!

Ich bin Niklas, CEO von PARSER, dem innovativen Kontroll- und Steuersystem für Social Media Daten. Ursprünglich hatte ich vor, Lehrer für Sport und Mathematik zu werden, aber ich erkannte schnell, dass ich für eine Beamtenkarriere nicht geeignet war.

Stattdessen wechselte ich in die freie Wirtschaft und war an der Einführung der amerikanischen Modemarke Abercrombie & Fitch in den deutschen Markt beteiligt. Ich blieb in der Branche und gründete eine Vermittlungsagentur für Profisportler und Talente. Durch meine Arbeit lernte ich meinen Co-Founder Alexander Kaiser kennen, der eine Managementsoftware für die Modelbranche entwickelt hatte.

Alexander hatte seine Karriere als Profi-Gamer begonnen und hatte auch mit seiner Digitalagentur w3e, die 2004 gegründet wurde und für zahlreiche namhafte Kunden Projekte umsetzte, großen Erfolg.

Heute bin ich auch Teil des w3e-Teams und außerdem Landessprecher von Hamburg für den Bundesverband Deutsche Startups sowie Mitglied der Wirtschaftsjunioren Hamburg.

Warum haben Sie sich entschieden, ein Unternehmen zu gründen?

Wir gründeten PARSER, um die Effizienz im Social Media Marketing zu verbessern und das Influencer Marketing messbar und nachvollziehbar zu gestalten.

Welche Vision steckt hinter PARSER?

Unser Ziel bei PARSER ist es, führend im plattformübergreifenden Datenmanagement von Social Media zu werden.

Von der Idee bis zum Start was waren bis jetzt die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?

Wir wurden im September 2021 gegründet und befinden uns kurz vor dem offiziellen Start, der für Anfang 2023 geplant ist.

Obwohl es bereits eine Testversion der Software gibt, die sich in Pilotprojekten bewährt hat, war der „drastic pivot“, den wir für den heutigen Stand der Software und unserer Ausrichtung vorgenommen haben, die größte Herausforderung für uns.

Die Technologie von PARSER basierte ursprünglich auf einem erfolgreichen Digitalisierungsprojekt für ein mittelständisches Baustoffgroßhandelsunternehmen, von dem wir uns große Potenziale und Wirkungsmöglichkeiten im Mittelstand erhofften.

Nach gescheiterten Testläufen stellten wir jedoch fest, dass der hohe Integrationsaufwand und die mangelnde Skalierbarkeit diese Erwartungen nicht erfüllten. Im Mittelstand hat jedes Unternehmen eine individuelle Kultur, heterogene Herausforderungen, Bedürfnisse und Erwartungen, die nur durch viel Geduld und Beziehungsarbeit bewältigt werden können.

Da wir das Ziel hatten, ein exponentiell wachsendes Unternehmen aufzubauen, besannen wir uns auf unsere Stärken und führten einen Pivot durch, um uns auf das Management und die Arbeit mit People-Daten zu konzentrieren.

Dank unserer Netzwerke und Erfahrungen konnten wir diesen Pivot innerhalb weniger Wochen vollziehen und die Software den neuen Anforderungen anpassen.

Bis heute sind wir vollständig „bootstrapped“ und werden im Frühjahr unsere erste Finanzierungsrunde ankündigen.

Wer ist die Zielgruppe von PARSER?

Heutzutage scheint es, als wären alle irgendwie ein bisschen Influencer. Das macht den potenziellen Kundenkreis breit und vielfältig.

Wenn Unternehmen eine erfolgreiche Werbekampagne in den sozialen Medien durchführen möchten, benötigen sie dafür solide Daten.

Wir wollen die Software-as-a-Service für Influencer mit jeder Audience Größe, Brands und Agencies zur Verfügung stellen.

Wie funktioniert PARSER? Wo liegen die Vorteile? Was unterscheidet Sie von anderen Anbietern?

Influencer-Marketing ist eine beliebte Werbemethode, bei der Unternehmen Personen mit einer großen Social Media-Reichweite, wie Künstler*innen, Unternehmen und Personen, die von ihren Online-Präsenzen leben, als Werbeträger nutzen.

Eine Herausforderung bei dieser Art des Marketings ist es, die richtigen Influencer für die Zwecke des Unternehmens zu finden und verlässliche Daten über den Verlauf der Kampagne zu erhalten.

Unser Produkt bietet Lösungen für beide Probleme. Über unseren Partner Reachcon, einem führenden Influencer-Netzwerk, haben Brands und Agencies bereits jetzt schon Kontakt zu über 350 Influencern, darunter bekannte Namen wie Christoph Schröder, Younes Zarou und Khaby Lame, deren Gesamtreichweite bei über 1,3 Milliarden liegt.

Jeder Influencer hat ein Profil mit relevanten Daten und Informationen, wie der Zielgruppe, für die sie werben und den Branchen und Produkten, für die sie verfügbar sind oder nicht. Reachcon übernimmt die kreative Planung und Umsetzung zwischen dem Kunden und dem Influencer.

Unser Software kommt dann bei der Auswertung der Kampagne ins Spiel, indem es die Daten aus den verschiedenen Kanälen sammelt, analysiert und grafisch darstellt.

Dies geschieht in Echtzeit, sodass Werbetreibende jederzeit über Reichweiten, Zugriffe und andere Interaktionen informiert sind und gegebenenfalls reagieren können.

Durch den Einsatz von künstlicher Intelligenz bei den Auswertungen werden diese mit der Zeit immer genauer und aussagekräftiger, da unsere KI auf Basis von Echtzeit- und Langzeitendaten lernt.

In Zukunft wird unsere KI in der Lage sein, Aussagen und Prognosen über die Stimmung der Zielgruppe zu machen und zu ermitteln, wann, wie und wo bestimmter Content ausgegeben werden soll, um den erwarteten Effekt zu erzielen. Dieses besondere Merkmal unterscheidet uns von anderen Anbietern auf dem Markt.

PARSER, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?

Aktuell befinden wir uns in den Vorberatungen unserer ersten Finanzierungsrunde und im Onboarding von namenhaften Pilotkunden, um unser Produkt auf das nächste Level zu bringen. Gleichzeitig erweitern wir unser Kernteam und akquirieren wichtige strategische Partner für die Entwicklung unserer Firma und unseres Produkts. In fünf Jahren werden wir die führende Plattform für Datenmanagement von Social Media-Daten in Europa sein. Die wichtigsten und größten Influencer, Brands und Agenturen werden unsere Produkte nutzen.

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?

Vertrauen, Entwicklung, Disziplin:

Der Schlüssel zu jedem erfolgreichen Unternehmen ist das Selbstvertrauen, das in sich selbst, sein Unternehmen, sein Produkt und sein Team gesetzt wird. Der ständige Fortschritt, den ein Unternehmer erreichen möchte, kann nur durch Disziplin und Ausdauer erreicht werden.

Wir bedanken uns bei Niklas Carsten für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder

- Advertisement -
RELATED ARTICLES
- Advertisment -
- Advertisment -spot_img

Neueste Beiträge