Sonntag, Juli 21, 2024
StartFemale FoundersWas macht dieses Fitness-Startup so besonders für dein Training?

Was macht dieses Fitness-Startup so besonders für dein Training?

Pepper kombiniert innovative EMS-Technologie mit interaktiver Software, um zeiteffizientes und effektives Training jederzeit zu ermöglichen.

Stell dich und dein Startup Pepper doch kurz unseren Lesern vor.

Pepper steht für modernste Technologie in Form eines innovativen EMS-Anzugs in Kombination mit synchronisierten Expertentrainings in der Pepper App sowie einer starken Community. Wir kombinieren bewährte Elektromuskelstimulationstechnologie (EMS) mit innovativem Design und interaktiver Software, um das Training bis zu 300% effektiver und effizienter zu gestalten.

Mit unserem kabellosen Pepper Anzug und der dazugehörigen Pepper Trainingsapp können Nutzer nicht nur einfach und sicher, sondern auch zeit- und ortsunabhängig trainieren. Das Hauptproblem, das wir lösen, liegt in den Zeit- und Motivationsbarrieren, die den Großteil der Bevölkerung davon abhalten, ausreichend Sport zu machen. Durch die Integration von EMS-Technologie können Nutzer mit Pepper in kürzerer Zeit effektivere Ergebnisse erzielen. Pepper eignet aufgrund der unterschiedlichen und personalisierten Trainingsprogramme und -intensitäten für Anfänger und Experten gleichermaßen. Es eignet sich nachweislich zum gezielten und gelenkschonenden Muskelaufbau, zur Verletzungsprävention und -rehabilitation, zur Fettverbrennung und zur Stärkung des Bindegewebes.

Ich bin Emilia von Keyserlingk und habe Pepper 2021 gegründet, da ich selbst eine passende Lösung für effizientes Training gesucht habe.

Warum hast du dich entschlossen, ein Unternehmen zu gründen?

In meiner Zeit als Unternehmensberater waren viele Geschäftsreisen und lange Arbeitszeiten an der Tagesordnung. Leider geriet dabei Sport und ausreichende Bewegung schnell in den Hintergrund, was dazu führte, dass ich bereits in meinen Zwanzigern mit schwerwiegenden Rückenproblemen zu kämpfen hatte. Aufgrund meines vollen Terminkalenders schlug mein Arzt mir damals vor mit 20 Minuten EMS-Training einmal pro Woche zu beginnen. Innerhalb von nur 6 Wochen verschwanden meine Rückenschmerzen. Ich war begeistert von der Technologie, allerdings war die Erfahrung im EMS-Studio alles andere als angenehm. Für ein 20-minütiges Training musste ich 30 Minuten für die An- und Abreise einplanen. Die großen Glasfronten gaben mir das Gefühl, wie in einem Schaufenster präsentiert zu werden, das Vorbereiten des Trainings mit dem Verkabeln und Nassspritzen war lästig und eine Einheit ist sehr teuer. Für mich war klar: Es muss eine bessere Lösung geben! Ich wollte das EMS-Training auf ein neues Level bringen!

Was war bei der Gründung von Pepper die größte Herausforderung?

Unsere bisher größte Herausforderung bei Pepper bestand darin, eine ausgewogene Balance zwischen Innovation und Benutzerfreundlichkeit zu finden. Unser Ziel war es, eine EMS-Technologie zu entwickeln, die nicht nur effektiv und effizient ist, sondern auch einfach und angenehm für die Anwender. Dabei galt es, die komplexe Technologie so zu gestalten, dass sie durch die Pepper-App für jeden zugänglich und benutzerfreundlich wird, ohne Kompromisse bei der Leistung einzugehen. Features wie die Synchronisierung des EMS-Impulses vom Anzug mit den interaktiven Workout-Videos in der Pepper-App erforderten intensive Entwicklungsarbeit und kontinuierliches Feedback von unseren Nutzern. Dadurch konnten wir sicherstellen, dass unser Produkt ihren Bedürfnissen gerecht wird und gleichzeitig eine hohe Qualität und Wirksamkeit bietet.

Kann man mit einer Idee starten, wenn noch nicht alles perfekt ist?

Absolut! Bei Pepper haben wir mit einer Vision begonnen und sind Schritt für Schritt vorangegangen. Es ist wichtig, den Mut zu haben, zu starten, auch wenn nicht alles perfekt ist. Durch Feedback, Iterationen und zahlreiche Gespräche mit unseren Kunden haben wir Pepper kontinuierlich verbessert und weiterentwickelt. Der Schlüssel ist, flexibel zu bleiben und bereit zu sein, aus Fehlern zu lernen.

Welche Vision steckt hinter Pepper?

Unsere Vision ist es, allen Menschen dabei zu helfen, ein gesundes und erfülltes Leben zu führen. Pepper ist ein Werkzeug, dass hilft Zeit- und Motivationsbarrieren zu minimieren und das meiste aus 20 Minuten Bewegung herauszuholen. Pepper nutzt bewährte Technologie und neuartiges Design, um die Welt durch Fitness zu verbinden und Menschen zu befähigen, jederzeit und überall effektiv zu trainieren.

Wer ist die Zielgruppe von Pepper?

Die Zielgruppen von Pepper sind vielfältig und umfassen zum einen Personen, die nach zeiteffizientem Ganzkörperkrafttraining suchen und schnell Ergebnisse erzielen möchten. Zum anderen sprechen wir auch Menschen an, die Muskelaufbau ohne Belastung der Gelenke benötigen, sei es nach Verletzungen, nach einer Geburt oder als präventive Maßnahme zur Korrektur von Muskelungleichgewichten. Schließlich bieten wir auch Lösungen für Kunden an, die gezielte Muskelstärkung und Verbesserung der Körperform anstreben, einschließlich der Stärkung des Bindegewebes und der Fokussierung auf spezifische Muskelgruppen. Unsere breit gefächerten Zielgruppen umfassen Menschen aller Altersgruppen und Fitnessniveaus, die ihre Fitnessziele erreichen möchten.

Wie funktioniert Pepper? Wo liegen die Vorteile? Was unterscheidet dich von anderen Anbietern?

Obwohl EMS-Technologie bereits seit langer Zeit existiert, ist es bisher niemandem gelungen, sie in ein umfassendes Heimtrainings-Konzept zu integrieren. Hier setzt Pepper an, und wir glauben, dass unsere Lösung einen Wendepunkt in der Fitnessbranche markiert.

Ein wesentlicher Bestandteil unseres Erfolgs ist zweifellos unsere innovative App. Diese bietet nicht nur eine umfangreiche Mediathek mit impuls-synchronisierten Trainingsvideos, sondern ermöglicht Nutzern auch ihren Fortschritt und ihre Gesundheitsdaten zu verfolgen. Darüber hinaus ermöglicht die App unseren Nutzern, die Trainingsintensität für jede Muskelgruppe individuell anzupassen, was ein personalisiertes Fitnesserlebnis auf höchstem Niveau ermöglicht.

Durch die fortschrittliche Pepper-App können nun bis zu 20 Personen mit synchronisierten Impulsen in einem Gruppentraining miteinander trainieren. Dies eröffnet eine völlig neue Dimension des Fitnesserlebnisses, indem es soziale Interaktion und gegenseitige Motivation in das Training integriert. Pepper schafft somit nicht nur ein effektives und personalisiertes Trainingserlebnis für Einzelpersonen, sondern eröffnet auch neue Möglichkeiten für Gruppenfitnessaktivitäten, die bisher unerreicht waren.

Wo geht der Weg hin? Wo siehst du dich und Pepper in fünf Jahren?

Wir haben bereits erfolgreich unseren ersten Meilenstein, den Proof-of-Market, erreicht. Derzeit befinden wir uns im Finanzierungsprozess für die Seed-Finanzierung. Mit dem Abschluss dieser Finanzierung haben wir klare Ziele für dieses und vor allem für das nächste Jahr vor Augen: Wir möchten mehr Menschen auf ihrem Weg zu einer gesunden Fitness unterstützen! Unser Ziel ist es, die bereits bestehende hohe Nachfrage in neuen Märkten zu bedienen und unser Wachstum voranzutreiben.

In fünf Jahren sehen wir Pepper als führendes Unternehmen im Fitnessbereich das weltweit Menschen dabei unterstützt, ihre Fitnessziele zu erreichen. Wir werden unser Produktangebot erweitern und dabei unserer Philosophie treu bleiben, indem wir eng mit unseren Kunden zusammenarbeiten und ihre Bedürfnisse berücksichtigen. Unser übergeordnetes Ziel ist es, Technologie und Design zu nutzen, um die Welt durch Fitness zu verbinden und Menschen zu befähigen, jederzeit und überall effektiv zu trainieren.

Welche drei Tipps würdest du angehenden Gründern mit auf den Weg geben?

Habe eine klare Vision und Leidenschaft für dein Vorhaben: Deine Vision wird dich durch die Höhen und Tiefen des Unternehmertums führen. Sei leidenschaftlich für das, was du tust, und halte an deinen Zielen fest, auch wenn es schwierig wird.

Sei offen für Feedback und lerne aus Rückschlägen: Rückschläge sind ein natürlicher Teil des Gründungsprozesses. Nutze sie als Gelegenheit, zu lernen und dich zu verbessern. Sei offen für Feedback von anderen und sei bereit, deine Strategien anzupassen, um voranzukommen.

Baue ein starkes Netzwerk auf: Umgebe dich mit Menschen, die dich unterstützen und inspirieren. Knüpfe Kontakte zu anderen Gründern, Mentoren, Investoren und Branchenexperten. Ein starkes Netzwerk kann dir wertvolle Ressourcen, Unterstützung und Chancen bieten, die den Erfolg deines Unternehmens vorantreiben können.

Wir bedanken uns bei Emilia von Keyserlingk für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder.

StartupValley
StartupValley
Das StartupValley Magazin ist Europas großes Magazin für Start-ups, Gründer und Entrepreneure. Ihr findet bei uns Tagesaktuelle News zu den neuesten Trends, Technologien und Geschäftsmodellen der internationalen Startup-Szene sowie Interviews mit erfolgreichen Gründern und Investoren.

WhatsApp Newsletter

NEU: Die wichtigsten News des Tages, im StartupValley WhatsApp Newsletter!

StartupValley Newsletter

Erhalte regelmäßig die wichtigsten internationalen Startup-News in dein Postfach!

- Advertisement -
spot_img
spot_img
- Advertisement -
- Advertisment -spot_img
- Advertisment -spot_img

Neueste Beiträge

- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen!

StartupValley Newsletter

Erhalte regelmäßig die wichtigsten internationalen Startup-News in dein Postfach!