Sonntag, April 2, 2023
StartGründerTalkDer einzige Weg nach vorne ist der gemeinsame

Der einzige Weg nach vorne ist der gemeinsame

Senken: Marktplatz für tokenisierte Emissionszertifikate

Stellen Sie sich und das Startup Senken doch kurz unseren Lesern vor!

Senken hat einen Marktplatz für tokenisierte Emissionszertifikate aufgebaut. Wir machen den Handel mit Emissionszertifikaten unkompliziert und klimawirksam. Die den Zertifikaten zugrunde liegenden Projekte können mühelos abgefragt, verglichen, gekauft, gehandelt und zum Ausgleich des eigenen CO2 Fussabdrucks verwendet werden. Glaubwürdigkeit und Transparenz werden durch eine dezentrale Infrastruktur gewährleistet, die alle anfallenden Informationen entlang der Zertifikatswertschöpfungskette unveränderlich speichert.

Warum haben Sie sich entschieden, ein Unternehmen zu gründen?

Uns bleibt nur wenig Zeit, um die Klimakatastrophe abzuwenden und die großen Herausforderungen des 21. Jahrhunderts zu bewältigen. Es ist offensichtlich, dass wir noch einen weiten Weg vor uns haben. Wir müssen nicht nur das Ausmaß und die Geschwindigkeit unseres gemeinsamen Handelns erhöhen, sondern auch seine Wirkung und Bedeutung deutlich verbessern. Dieser Gedanke war für uns prägend. Deshalb haben wir beschlossen, zu tun, was wir können. Senken wurde von uns ins Leben gerufen, nachdem uns klar geworden war, dass der freiwillige Kohlenstoffmarkt einer der wichtigsten Hebel im Kampf gegen den Klimawandel ist. Er befindet sich in einer seiner dynamischsten Phasen. Er ist jedoch voller Ineffizienzen. Diese wollen wir beseitigen.

Welche Vision steckt hinter Senken?

Wir wollen unseren Beitrag für unseren Planeten leisten. Unser Ziel ist es, die Finanzierung von Klimaprojekten für alle zugänglich zu machen und so viel Klimafinanzierung wie möglich in die Projekte zu leiten, die einen Unterschied machen. 

Von der Idee bis zum Start, was waren bis jetzt die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?

Da wir Teil eines neuen aufstrebenden Technologie-Ökosystems sind, gibt es für uns viele technologische Herausforderungen zu meistern. Gleichzeitig benötigt es noch ein gewisses Maß an Marktaufklärung, da viele Unternehmen gerade erst anfangen, sich mit der Dekarbonisierung und freiwilligen Kohlenstoffkompensationen zu befassen. Hier wollen wir Antworten liefern und unterstützen. Finanziert wurden wir durch ein Netzwerk von Business Angels aus den Bereichen Klima, Web3 und der Industrie.

Wer ist die Zielgruppe von Senken?

Unser Angebot richtet sich an alle, die mit Emissionszertifikaten ihren CO2-Fußabdruck ausgleichen wollen. Insbesondere wollen wir Unternehmen dabei helfen, schwer zu reduzierende Emissionen im Rahmen ihrer Dekarbonisierungsstrategien transparent und nachvollziehbar auszugleichen. Die Handelsfunktion unseres Marktplatzes richtet sich an institutionelle Investoren. 

Wie funktioniert Senken? Wo liegen die Vorteile? Was unterscheidet Sie von anderen Anbietern?

Senken fußt auf der Überzeugung, dass nur transparente und regenerative Klimamaßnahmen auch effektiv sein können. Diesen Gedanken haben wir nicht alleine. Er wird getragen von einem ganzen Ökosystem, das sich Regenerative Finance nennt. Das Ökosystem arbeitet daran, möglichst viele Klimaprojekt-Informationen zu erheben, zu analysieren und zur Verfügung zu stellen. Unterstützt wird dies von Web3 Infrastrukturen und Anwendungen, die es technologisch möglich machen, Informationen transparent und sicher zu teilen.

Im Gegensatz zu bereits existierenden Marktplätzen für Emissionszertifikate setzen wir auf das Regenerative Finance Ökosystem und deren Zertifikate. Das ermöglicht nicht nur erstmals einen transparenten Kauf und Handel, sondern auch erstmals einen Vergleich über viele Klimaprojekte mit ihren individuellen Charakteristika hinweg. 

Senken, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?

Wir sind davon überzeugt, dass Transparenz, Sicherheit und Überprüfbarkeit Grundpfeiler des neuen Marktes für Emissionszertifikate sind. Auch weil etablierte Unternehmen bereits den Wechsel zu tokenisierten Zertifikaten erwägen. Wir wollen den Übergang so einfach und effizient wie möglich gestalten und Senken als die bekannteste Plattform für Emissionszertifikate im Markt etablieren. So wie es Coinbase für Kryptowährungen und OpenSea für NFTs getan hat.

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?

Erstens: Geht so offen wie möglich an eure Gründung heran und haltet eure starken Meinungen schwach. Immer wieder wird man seine Überzeugungen hinterfragen müssen. Zweitens: Man sollte große Probleme immer in kleinere Probleme teilen. Leicht gesagt, schwer umzusetzen. Drittens: Der einzige Weg nach vorne ist der gemeinsame.

Bild:  v.l.n.r Adrian Wons, René Schäfer, Djamel Mekibes

Wir bedanken uns bei den Gründern für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder

- Advertisement -

StartupValley Newsletter

ABONNIERE jetzt unseren kostenlosen Newsletter und erhalte regelmäßig die wichtigsten internationalen Startup News bequem per eMail in dein Postfach!

- Advertisment -

Neueste Beiträge