Samstag, März 2, 2024
StartFemale FoundersScheitern ist menschlich. Aufstehen und weitermachen

Scheitern ist menschlich. Aufstehen und weitermachen

skinmeleon skincare entzündungshemmende und anti-aging, one-step-skincare aus Berlin 

Stellen Sie sich und das Startup skinmeleon skincare doch kurz unseren Lesern vor!

Hi! Ich bin Edyta Bison. Kosmetologin von Beruf mit langjähriger Berufserfahrung in der Beauty-Branche. Außerdem, Gründerin und Geschäftsführerin der Hautpflege-Marke, skinmeleon skincare: einer entzündungshemmenden und anti-aging, one-step-skincare aus Berlin. 

Warum haben Sie sich entschlossen, ein Unternehmen zu gründen?

Ich habe mich entschlossen ein Unternehmen zu gründen, da ich in der Kosmetik Industrie etwas großes bewirken möchte. Mit meiner Hautpflege-Marke, skinmeleon skincare, möchte ich, dass das Thema nachhaltiger und Bewusster Konsum bekannt wird und sich durchsetzt. Ich möchte, dass Konsumenten:innen verstehen, dass unsere Haut nur ganz wenige Hautpflegeprodukte benötigt um gesund und natürlich schön zu werden und zu bleiben. Unsere Haut braucht keine 10-Schritte-Hautpflege-Routinen. Das ist überflüssig und führt oft zu mehr Hautproblemen. Außerdem, es ist teuer, zeitaufwändig und nicht nachhaltig Produkte zu nutzen, die nur wenige Wirkstoffe enthalten. 

Was war bei der Gründung von skinmeleon skincare die größte Herausforderung?

Die größte Herausforderung bei der Gründung von skinmeleon skincare ist das Erzeugen von Markenbekanntheit. Wie erreiche ich neue Kunde ohne großes Budget. Wie kommuniziere ich in nur weniger Worten alle Vorteile, die meine Hautpflege-Produkte für die Haut mit-sich-bringen. 

Kann man mit einer Idee starten, wenn noch nicht alles perfekt ist?

Man kann definitiv mit einer Idee starten, wenn noch nicht alles perfekt ist. Warum? Weil es nie perfekt sein wird. Außerdem, man wird eh Fehler machen, um daraus lernen zu können. Lieber Heute starten, als auf den perfekten Moment zu warten, den vielleicht nie geben wird. 

Welche Vision steckt hinter skinmeleon skincare?

Die Vision, die ich mit meiner Hautpflege-Marke, skinmeleon skincare, erreichen möchte, ist eine Veränderung in der Beauty Branche. Eine Veränderung, die bei uns allen vorerst in den Köpfen stattfinden müsste. Ich möchte, dass das Thema ‚Hautpflege‚ nicht mehr alleine im Vordergrund steht. Ich möchte, dass wir Zeit für wichtigere Dinge im Leben haben, und das kann man durch eine einfache in Anwendung und bessere Wirkung der Hautpflege erreichen. Bewusst konsumieren und nachhaltig leben. Das ist meine Vision.

Wer ist die Zielgruppe von skinmeleon skincare?

Unsere Kunden:innen sind alle Menschen, die sich natürlich schöne und gesunde Haut wünschen, ohne stundenlang vor dem Spiegel stehen zu müssen. Unsere Produkte sind entzündungshemmend, um eine gesunde Basis für die Haut zu schaffen. Außerdem verlangsamen sie den Alterungsprozess der Haut (das sogenannte Slow-Aging) um sich immer frisch und dem Alter entsprechend zu fühlen. Alters- und Hauttyp- unabhängig.

Was unterscheidet Sie von anderen Anbietern?

Skinmeleon skincare unterscheidet sich von anderen Hautpflege-Anbietern in sehr vielen Punkten.. vor allem, dass unsere Produkte nicht auf wirkungslosem Wasser oder Poren-verstopfenden Ölen basieren. Unsere Produkte beinhalten als Basis einen wirkungsvollen Wirkstoff – den Bambus-Hydrolat. Das bedeutet, dass während andere Produkte nur bis zu 25% Wirkstoffe enthalten, unsere wirken schon von Grund auf: entzündungshemmend, Hautklärend und Anti-Aging. Alle anderen Wirkstoffe, die unsere Produkte beinhalten, wie Z.B. Hyaluron, Vitamin C, Niacinamide, oder Hanfsamen-Öl, sind ein Bonus für ein glattes, entspanntes und geschmeidiges Hautgefühl. 

Skinmeleon skincare, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?

In fünf Jahren erhoffe ich mir, dass wir mit unserem Hautpflege-Konzept und unserer Vision schon sehr viele Menschen erreichen und sie dafür begeistern konnten. Ich würde mir auch wünschen, dass andere Beauty-Brands unserem Beispiel folgen und ihre riesigen Produkt-Portfolios nur noch auf das wichtigste reduzieren und Produkte auf den Markt bringen, die tatsächlich nachhaltig und wirkungsvoll sind. 

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründerinnen mit auf den Weg geben?

Trauen, trauen, trauen. Glaube an Deine Vision! Fehler sind menschlich. Scheitern ist menschlich. Aufstehen und weitermachen

Wir bedanken uns bei Edyta Bison für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder.

- Advertisement -

NEU: Die wichtigsten News des Tages, kostenlos in unserem WhatsApp Newsletter!

Erhalte regelmäßig die wichtigsten internationalen Startup-News in dein Postfach!

- Advertisment -spot_img

Neueste Beiträge

Das könnte dir auch gefallen!

Erhalte regelmäßig die wichtigsten internationalen Startup-News in dein Postfach!