Mittwoch, Februar 28, 2024
StartGründerTalkWie kann eine App die Welt der Elektromobilität revolutionieren?

Wie kann eine App die Welt der Elektromobilität revolutionieren?

TRONITY bietet eine intuitive App-Lösung, die Nutzern von Elektrofahrzeugen einen detaillierten Einblick in ihre Fahrzeugdaten ermöglicht.

Stellen Sie sich und das Start-up TRONITY doch kurz unseren Lesern vor!

Ich bin Torsten Born, CEO und Mitgründer von TRONITY aus Mannheim, einem Start-up im Bereich Elektromobilität. Unsere benutzerfreundliche App ermöglicht Nutzenden von Elektrofahrzeugen einen einfachen Zugang zu wichtigen Fahrzeugdaten. Unser Ziel ist es, Begeisterung für Elektromobilität zu wecken und den Zugang zu ihr zu vereinfachen. Unsere Herkunft aus dem SAP-Umfeld prägt dabei unser tiefes Verständnis für komplexe Systeme und die Bedürfnisse der Nutzer:innen.

Warum haben Sie sich entschlossen, ein Unternehmen zu gründen?

Wir haben TRONITY gegründet, um zur Transformation im Bereich Mobilität beizutragen und den Zugang zur Elektromobilität zu vereinfachen. Unsere Mission ist es, Elektromobilität von einer „Blackbox“ zu einem transparenten und faszinierenden Erlebnis zu machen. Wir nutzen die Konnektivität moderner Elektrofahrzeuge, um Nutzer:innen zu unterstützen und Veränderungen zu initiieren. Ziel ist es, durch klare Informationen über Reichweite, Ladeinfrastruktur und Kosten, Begeisterung für diese Technologie zu wecken und den Einstieg in die E-Mobilität für alle zu erleichtern.

Was war bei der Gründung von TRONITY die größte Herausforderung?

Als junges Start-Up, weltweit agierende Automobilkonzerne mit auf die Reise zu nehmen, kann herausfordernd sein. Wir wollen, den Zugang zu Mobilitätsdaten vereinfachen und Mehrwerte für alle Elektrofahrzeugnutzer:innen unabhängig vom Modell schaffen. In vielen Haushalten gibt es mehr als ein Auto und das meist von unterschiedlichen Herstellern. Bei uns benötigt man nur eine App, um alle Fahrzeuge zu verwalten und auch die Kosten transparent im Überblick zu haben. 

Die erfolgreiche Partnerschaft mit führenden OEMs ermöglicht es uns heute, innovative Lösungen im Bereich der Elektromobilität und des Flottenmanagements anzubieten. Damit erleichtern wir die Arbeit von Flottenmanager:innen und Mitarbeitenden zugleich.

Kann man mit einer Idee starten, wenn noch nicht alles perfekt ist?

Innovationen entstehen durch Ausprobieren, selbst wenn noch nicht alle Fragen geklärt sind. Wichtig ist der enge Austausch mit unserer Community. Viele unserer Funktionen basieren auf deren Ideen und Vorschlägen, was unsere Lösungen kontinuierlich verbessert.

Welche Vision steckt hinter TRONITY?

Wir wollen die Elektromobilität für alle zugänglich und verständlich machen. Wir unterstützen unsere Nutzer:innen dabei, ihre Fahrzeuge besser zu verstehen und effizient zu nutzen, indem wir Daten transparent und verständlich aufbereiten. Durch diese Transparenz erzeugen wir Begeisterung für E-Mobilität, was für die weitere Akzeptanz im Rahmen einer nachhaltigen Mobilitätswende entscheidend sein wird.

Wer ist die Zielgruppe von TRONITY?

Sie ist vielfältig und reicht von technikaffinen Early-Movern über pragmatische Mitläufer:innen bis hin zu skeptischen Neulingen in der Elektromobilität. Wir sprechen sowohl private Nutzer:innen als auch Dienstwagenfahrer:innen an. Unser Ziel ist es, die Bedürfnisse aller dieser Gruppen zu erfüllen, unabhängig davon, ob sie Autos als Leidenschaft oder als praktisches Mittel zur Fortbewegung sehen.

Wie funktioniert TRONITY? Wo liegen die Vorteile? Was unterscheidet Sie von anderen Anbietern?

TRONITY ist eine umfassende Plattform, die Nutzer:innen einen einfachen Zugang zu Fahrzeug- und Ladedaten bietet. Unsere App ermöglicht Insights zum Zustand der Batterie oder abweichenden Reichweiten bei unterschiedlichen Fahrstilen – ohne zusätzliche Hardware. Das ist zum einen für Besitzer:innen eines E-Autos interessant, die mehr über ihr Fahrzeug erfahren wollen. Zum anderen unterstützen wir auch beim Gebrauchtkauf, indem Besitzer:innen den Wiederverkaufswert ihres Wagens und Kaufinteressenten den Zustand eines Fahrzeugs ermitteln können. Darüber hinaus lässt sich mit unserer App ein digitales, finanzamtkonformes Fahrtenbuch führen. 

Der Vorteil liegt dabei in unserer Herstellerneutralität. So ermöglichen wir Nutzer:innen, Daten verschiedener Fahrzeuge in einem Account zu verwalten. Hierfür kooperieren wir bereits mit Herstellern wie Opel, Peugeot, Mercedes und Porsche. Wir verstehen uns als perfekte Ergänzung zu den Apps der Fahrzeughersteller und unterscheiden uns durch unseren Funktionsumfang sowie unseren bedürfnisorientierten Ansatz, bei dem das Feedback der Nutzer:innen direkt in die Entwicklung unserer Plattform einfließt. 

TRONITY, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?

Wir stehen am Anfang einer nachhaltigen Mobilitätswende, angeführt von der Elektromobilität, und sehen uns einer Vielzahl ungelöster Fragen gegenüber. TRONITY hat sich das Ziel gesetzt, Antworten auf viele dieser Fragen zu finden und Lösungen zu bieten, die sich an den Bedürfnissen der Fahrer:innen orientieren. Unser Fokus liegt nicht nur auf Privatpersonen und Selbstständigen, sondern auch auf der Transformation von Unternehmensflotten, die einen wesentlichen Bereich unserer Arbeit darstellt. 

Themen wie intelligente Ladesteuerung und die Integration von Fahrzeugen ins Stromnetz stehen ebenfalls im Mittelpunkt unseres Interesses. In den nächsten fünf Jahren streben wir danach, TRONITY zu einem Kernstück der Elektromobilität zu machen, das neue Innovationen auf Basis eines bedürfniszentrierten Ansatzes hervorbringt.

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?

Das Beginnen eines Vorhabens, sei es als Hobby, Nebenjob oder in Vollzeit, ist der erste Schritt zum Erfolg. Praxis führt zu Ergebnissen. Während Anpassungen unvermeidlich sind, ist es entscheidend, das Endziel stets im Blick zu behalten. Die Anfangsphase sollte als wertvoller Lernprozess angesehen werden, da die in dieser Zeit gesammelten Erfahrungen von unschätzbarem Wert sind.

Wir bedanken uns bei Torsten Born für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder


Premium Start-up: TRONITY

Kontakt:

TRONITY GmbH
Julius-Hatry-Straße 1
D-68163 Mannheim

imprint@tronity.io
https://www.tronity.io/

Ansprechpartner: Torsten Born

Social Media:
LinkedIn
Instagram
Facebook

- Advertisement -
Sabine Elsässer
Sabine Elsässer
Sabine Elsaesser is an experienced entrepreneur and media/startup expert. Since 2016, she has served as the Chief Editor and CEO of StartupValley Media & Publishing. In this role, she is responsible for managing the company and providing strategic direction for its media and publishing activities. Sabine Elsaesser takes great pleasure in assisting individuals and businesses in reaching their full potential. Her expertise in establishing sales organizations and her passion for innovation make her a valuable advocate for startups and entrepreneurs.

NEU: Die wichtigsten News des Tages, kostenlos in unserem WhatsApp Newsletter!

Erhalte regelmäßig die wichtigsten internationalen Startup-News in dein Postfach!

- Advertisment -spot_img

Neueste Beiträge

Das könnte dir auch gefallen!

Erhalte regelmäßig die wichtigsten internationalen Startup-News in dein Postfach!