Dienstag, April 16, 2024
StartGründerTalkWie im Sport

Wie im Sport

Im Interview mit Valerie Bures, einer erfahrenen Entrepreneurin und Investitionsverantwortlichen bei XAnge, einem führenden europäischen Risikokapitalgeber, gewähren wir faszinierende Einblicke in ihre Karriere und die Arbeit bei XAnge

Stellen Sie sich doch kurz unseren Lesern kurz vor!

Valerie Bures: Ich bin schon mein Leben lang Entrepreneur: Nach meinem Informatikstudium habe ich sofort gemeinsam mit Tennis-Legende Steffi Graf, dem US-Unternehmer Mark Mastrov und meinem Ex-Mann die Frauenfitnesskette „Mrs. Sporty“ ins Leben gerufen. Wir konnten erfolgreich 550 Studios in 11 Ländern eröffnen. Danach habe ich den digitalen Physiotherapeuthen Pixformance und den Fitnessspiegel VAHA in Europa gelauncht, zusammen mit Nationaltorwart Manuel Neuer (37).
Nach all den Gründungen war ich neugierig auf die andere Seite zu wechseln, trage heute die Verantwortung für Investments in der DACH-Region im Rahmen des 220 Millionen Euro großen Fonds Xange4.

Stellen Sie uns und unseren Lesern den Risikokaptitalgeber XAnge kurz vor!

XAnge ist eine führende europäische Risikokapitalgesellschaft mit Sitz in Paris, München und Berlin. Mit einem verwalteten Vermögen von 600 Mio. Euro investieren wir in europäische innovative Technologieunternehmen, die in den Bereichen Digital Consumer, Enterprise & Data, Fintech und Deeptech tätig sind.

XAnge investiert vor allem in Seed- und Series-A-Stage mit Ticketgrößen von 300.000  bis 10 Millionen Euro. 

Und das mit einem Riesen-Erfolg: Mehr als 200 Investitionen mit einem Gesamtvolumen von 600 Millionen Euro (aufgeteilt in 4 Fonds) hat der Risikokapitalgeber bisher getätigt. Dabei sind zahlreiche Unicorns wie zum Beispiel Raisin, Believe Digital, Ledger oder Lydia.

Warum haben Sie gewechselt? Welche Rolle übernehmen Sie?

Valerie Bures: Ich habe selbst vier Unternehmen gegründet und aus erster Hand die Höhen und Tiefen des Gründungsprozesses erlebt. Diese praktischen Erfahrungen haben mich geprägt und nun setze ich mein Wissen ein, um anderen Gründern zu helfen, erfolgreich zu sein.

Wie sieht ein normaler Arbeitstag von Valerie Bures aus?

Ich lebe ein sehr bewusstes und aktives Leben, das bereits frühmorgens beginnt. Um 5 Uhr stehe ich auf, um entweder mit meinem Hund joggen zu gehen oder eine Fitnessroutine zu absolvieren. Nach meiner morgendlichen Bewegungseinheit kümmere ich mich um das Frühstück und sorge dafür, dass meine Tochter rechtzeitig zur Schule kommt.

Anschließend widme ich mich in der Regel sechs bis acht Stunden lang Meetings und beruflichen Verpflichtungen. Inmitten des geschäftigen Tagesplan mache ich gerne eine Pause, um mich in der Natur zu bewegen. Ich reite, hike, fahre Fahrrad oder fahre im Winter gerne Ski. Dies ermöglicht es mir, frische Energie zu tanken und einen klaren Kopf zu behalten.

Nach den Meetings ist es Zeit, gemeinsam mit meinen Kindern zu essen. Wir nutzen diese Momente, um uns auszutauschen und die Zeit als Familie zu genießen. Danach nehme ich mir etwa ein bis zwei Stunden Zeit, um meine E-Mails zu bearbeiten und weitere Aufgaben zu erledigen.

Welche Startups können sich bewerben?

Valerie Bures: Unser Fokus liegt auf europäischen innovativen Technologieunternehmen, die in den Bereichen Digital Consumer, Enterprise & Data, Fintech und Deeptech tätig sind.

Wie können sich Startups bewerben? 

Der Bewerbungsprozess ist richtig einfach, jedes Unternehmen kann sich über unsere Website www.xange.vc registrieren. Oder auch über unsere Seite auf Linkedin. Das Beste? Unser Start-up-Success Team meldet sich richtig schnell bei allen Gründern mit Feedback.

Wie läuft das dann ab? Was unterscheidet Sie von anderen Risikokaptialgebern?

Valerie Bures: Unser Start-up-Success Team bietet umfassende Unterstützung für alle Gründer. Wir stehen Gründern von Anfang an mit den besten Branchenexperten rund um die Uhr zur Verfügung, um die wichtigsten Fragen zu Finanzierung, Expansion, Team-Skalierung und nachhaltigem Wachstum zu beantworten. Von Anfang an begleiten wir jeden Gründer und setzen uns dafür ein, dass Sie alles bekommen, so dass Ihr Unternehmen schnell wachsen kann.

Gibt es den richtigen Zeitpunkt, um ein Startup zu gründen?

Valerie Bures: Nie ! Allerdings ist das durchschnittliche Alter der Unicorngründer um die 40 Jahre. 

Im Vergleich zur internationalen Startup Szene wie sehen Sie die deutsche Startup Szene ?

Valerie Bures: In den letzten Jahren hat Europa im Technologiesektor gegenüber den USA und China deutlich aufgeholt. Die europäische Technologiebranche hat in den letzten zehn Jahren ein beeindruckendes Wachstum verzeichnet.

Im Jahr 2022 sammelten europäische Startups einen Rekordbetrag von 108 Milliarden Dollar an Risikokapital ein, mehr als doppelt so viel wie im Jahr 2012.

Diese Finanzierung hat dazu beigetragen, das Wachstum neuer Technologiesektoren wie Klimatechnologie, Quantencomputer und digitale Gesundheit, anzukurbeln.

Nachdem letztes Jahr die Finanzierungen im VC-Bereich eingebrochen sind, steigen jetzt die Zahlen der Neugründungen und Finanzierungsrunden zum Glück wieder. Die Regierung hat zwar noch einige offene Tasks zu erledigen, damit auch Deutschland zum attraktiven Standort für Startups wird, aber wir sind hier zumindest auf dem richtigen Weg.

Welches sind die größten Fehler junger Gründer?

Besonders ganz am Anfang fällt mir auf , dass viele Gründer an diesen 3 Themen scheitern:

1. Ein Produkt oder eine Dienstleistung zu entwickeln, ohne vorher ausreichend den Markt zu validieren. Es ist wichtig, sicherzustellen, dass es tatsächlich eine Nachfrage nach dem Angebot gibt, um Zeit und Ressourcen nicht in ein Produkt zu investieren, das möglicherweise keinen Markt hat.

2. Viele Gründer vernachlässigen das Finanzmanagement und haben keine klare Vorstellung von ihren Einnahmen, Ausgaben und dem Cashflow ihres Unternehmens. Es ist wichtig, von Anfang an ein solides Finanzmanagement zu etablieren und Budgets sowie Buchhaltungsgewohnheiten zu implementieren.

3. Gründer können in verschiedene Richtungen gezogen werden und ihre Aufmerksamkeit auf zu viele Projekte oder Ideen verteilen. Es ist wichtig, einen klaren Fokus und eine klare strategische Vision für das Unternehmen zu haben, um Ressourcen effektiv einzusetzen und Erfolge zu erzielen.

Und auch wichtig: Akzeptieren, dass Fehler zum Lernprozess dazugehören, und viele erfolgreiche Unternehmer haben aus ihren Fehlern gelernt.

Welche 3 Tipps haben Sie für Gründer?

Wie im Sport: so lange verlieren bis man irgendwann einmal gewinnt! Niemals aufgeben.

Wir bedanken uns bei  Valerie Bures für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder.

- Advertisement -

NEU: Die wichtigsten News des Tages, kostenlos in unserem WhatsApp Newsletter!

Erhalte regelmäßig die wichtigsten internationalen Startup-News in dein Postfach!

- Advertisment -spot_img

Neueste Beiträge

Das könnte dir auch gefallen!

Erhalte regelmäßig die wichtigsten internationalen Startup-News in dein Postfach!