Donnerstag, Mai 30, 2024
StartGründerTalkLernt Eure größten Kritiker:innen zu lieben

Lernt Eure größten Kritiker:innen zu lieben

WIN-WIN FOR WORK, das Startup für HUMANE ZUKUNFTSWIRTSCHAFT, das nachhaltige Lösungen für eine bessere Arbeitswelt bietet

Stellen Sie sich und das Startup WIN-WIN FOR WORK doch kurz unseren Lesern vor!

Wir sind DAS Startup für HUMANE ZUKUNFTSWIRTSCHAFT, das nachhaltige Lösungen für eine bessere Arbeitswelt bietet. WIN-WIN FOR WORK will Unternehmen auf den Next-Level der motivierten Produktivität heben. In einem lebendigen WIN-WIN Prinzip sehen wir sechs Gründer:innen die praktische Lösung für die großen Fragen in Firmen und Organisationen, damit sie wirtschaftlich, menschlich und gesellschaftlich nachhaltig beantwortet werden können.

Unser Team besteht aus sechs Gründer:innen, die unterschiedlicher nicht sein könnten: verschiedene Perspektiven, 200 Jahre individuelle Erfahrungen in der Arbeitswelt, jeder und jede Spezialist:in in mehreren Disziplinen in verschiedenen Firmen-Kulturen: Christian Czupalla, Michaela Jüngling, Claudia Schlicht, Biggi Bischoff, Ernesto Schmutter und Werner Schieche.

Warum haben Sie sich entschlossen, ein Unternehmen zu gründen?

Die großen Herausforderungen der modernen Arbeitswelt sind seit der Pandemie weiter gestiegen. Unternehmen suchen dringend nach Lösungen für Fachkräftemangel, teure Fluktuation, Demotivation, Frustration, fallende Profitabilität, Produktivitätsverlust und sinkende Lebensqualität. Wir sind der Meinung, dass NEW WORK bis heute OLD WORK nicht umfassend ablösen konnte. WIN-WIN FOR WORK hat sich das Spannungsfeld von Resignation, Überforderung und Unsicherheit in Unternehmen genauer angesehen: Wir sprechen von TOXISCHER VERGANGENHEITSWIRTSCHAFT, da sie weder für Menschen noch Unternehmen ein Gewinn ist.

Aufgrund dieser Analyse entstand in einem intensiven Prozess unser messbares Modell für motivierte Zusammenarbeit, das wir in dem Sachbuch „DER POWER DUCK WEG“ veröffentlicht haben. Dort stellen wir uns als Gründer:innen-Team den drängenden Fragen der Arbeitswelt. Wir wollen weg von der TOXISCHEN  VERGANGENHEITSWIRTSCHAFT, die Unternehmen und Menschen krank macht, hin zur HUMANEN ZUKUNFTSWIRTSCHAFT. Für den bestmöglichen Konsens zwischen menschlichen Bedürfnissen und Wirtschaftswachstum. 

Was war bei der Gründung von WIN-WIN FOR WORK die größte Herausforderung?  

Aus unserer Gruppe von Menschen ein funktionierendes Team zu machen, das in der Lage ist, messbare Ergebnisse zu einem festen Zeitpunkt zu liefern. Durch diese Teamfähigkeit ist es uns gelungen, dass jeder noch so frustrierende Rückschlag uns nie aus der Bahn geworfen hat.  

Kann man mit einer Idee starten, wenn noch nicht alles perfekt ist?

Natürlich. Unsere Idee ist über die Jahre gewachsen. Im Sinne der Finalisierung werden wir hoffentlich nie am Ende ankommen. Die Arbeitswelt und die Anforderungen von Menschen und Unternehmen ändern sich. Also müssen wir unser Vital@Work-Modell für eine motivierte Zusammenarbeit im Sinne der Nützlichkeit immer wieder nachjustieren. Wir sehen uns als ein Unternehmen, das sich immer in der Weiterentwicklung befindet. Alles andere bedeutet Stillstand und wäre gegen unsere Vision. Unsere Zukunftserwartungen sehen vor, dass wir uns in einem stetigen Prozess der Optimierung befinden. 

Welche Vision steckt hinter WIN-WIN FOR WORK? 

Wir wollen Menschen und Unternehmen dabei helfen, motivierte Zusammenarbeit in einer sich beschleunigenden Arbeitswelt eigenverantwortlich zu organisieren. Wir liefern mit dem Vital@Work-Modell das sichere “Betriebssystem” für motivierte Zusammenarbeit im ganzen Unternehmen. WIN-WIN FOR WORK hilft Menschen und Unternehmen, souverän die Zukunft in der Arbeitswelt zu meistern.     

Wer ist die Zielgruppe von WIN-WIN FOR WORK? 

Überall dort, wo motivierte Zusammenarbeit ein entscheidender Erfolgsfaktor ist, finden wir auch unsere Zielgruppe: Unternehmen, die wachsen oder sich weiterentwickeln und dabei einen Kulturwandel vollziehen möchten.   

Wie funktioniert WIN-WIN FOR WORK?

Wir verstehen uns als Plattform für Menschen und Unternehmen im Sinne einer Community. Für uns steht das Wie, die Methode oder der Ansatz auf dem Weg zum Ziel im Vordergrund. Weniger das Beschreiben bekannter Zielzustände. Unser Team von WIN-WIN FOR WORK leitet Menschen an, tauscht Wissen aus und teilt Best-Practice-Erfahrungen mit Menschen in der Arbeitswelt. So vermitteln wir Souveränität in der Organisation. Denn motivierte Zusammenarbeit entsteht durch Handeln, nicht durch Besprechen. Deswegen haben wir die Lesereise in unserem Praxisbuch „DER POWER DUCK WEG“ auch in einen Theorie- und Praxisteil unterteilt.             

Wo liegen die Vorteile? 

WIN-WIN FOR WORK vermittelt ein einfaches Modell, das Menschen und Unternehmen praktisch trainiert und das sie selber intern weitervermitteln können. Ansatz und Modell arbeiten mit klaren visuellen Spielregeln und Elementen. Diese sind für jeden Menschen in der Organisation auf einem Blatt Papier verständlich. Unser Modell funktioniert in einer interkulturellen und sich beschleunigenden Arbeitswelt. Es ist eingängig und kann auch betriebswirtschaftliche Kennzahlen sichtbar machen.

Das Praxisbuch „DER POWER DUCK“ WEG“ ist wie eine Installationsanleitung unserer Methode, die in jedem Unternehmen angewendet werden kann. Wir begleiten bei Bedarf den Prozess der Implementierung, wo es notwendig ist, und unterstützen den Trainingsprozess der Menschen. Der Vorteil ist, dass Unternehmen in ein Modell investieren, das ihnen auch gehört. Es wird über die Zeit ein fester Bestandteil der Firmenkultur und passt sich dem Business-Kontext flexibel an.   

Was unterscheidet Sie von anderen Anbietern?  

Wir bieten ein einfaches Modell, das über visuelle Spielregeln wie ein Betriebssystem für Führung und Zusammenarbeit funktioniert. Dieses Betriebssystem kann jedes Unternehmen mit unserem Praxishandbuch „DER POWER DUCK WEG“ selbst installieren und durch die Messbarkeit im Modell jederzeit selbst überprüfen, wo es mit der motivierten Zusammenarbeit bis jetzt nicht so rund läuft. Das Team von WIN-WIN FOR WORK wirkt durch Training und Beratung wie eine Art Servicestelle, die Menschen und Unternehmen praxisbezogen unterstützt.

Zusätzlich bietet WIN-WIN FOR WORK eine Community an, in der sich Menschen und Unternehmen austauschen und gegenseitig mit praktischen Tipps weiterhelfen können. Wir gründen somit ein Netzwerk motivierter Menschen, um die Arbeitswelt in einen motivierten Ort zu verwandeln. Unsere Follower:innen und Unternehmensmitglieder erhalten attraktive Sonderpreise für unser 360-Grad-Begleitungskonzept. 

WIN-WIN FOR WORK, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren? 

In fünf Jahren steht WIN-WIN FOR WORK mit seiner Community für die bessere, motivierte Zusammenarbeit in Unternehmen. Wer Teil unseres Netzwerkes ist, signalisiert der Arbeitswelt mit dem nachhaltigen Gütesiegel WIN-WIN FOR WORK: Hier arbeiten Menschen motiviert zusammen. Und Du tust als Fachkraft oder Führungskraft das Richtige, wenn Du Dich FÜR das Unternehmen entscheidest. Dahinter verbirgt sich der Leitgedanke einer HUMANEN ZUKUNFTSWIRTSCHAFT, die einem sinnvolleren WIN-WIN von Bedürfnissen der Menschen und Unternehmen entspricht: Wir wollen nicht über NEW WORK in der Theorie reden. Sondern die Arbeit von morgen praktisch erneuern und verbessern.      

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben? 

Schafft sichere Klarheit für Euch und Eure zukünftigen Kund:innen, warum Euer Unternehmen auf dem Markt benötigt wird. 

Schafft Euch eine Umgebung und ein Team, in denen Eure Vision bzw. Idee kritisch und konstruktiv bis zur Marktreife immer weiterentwickelt werden kann. 

Legt Euch ein dickes Fell zu, um die oben genannten Punkte auszuhalten und lernt, Eure größten Kritiker:innen zu lieben. Am Ende muss jeder Gründer und jede Gründerin es aushalten zu erkennen: Euer Baby kann auch mal als „hässlich“ bewertet werden. Ihr solltet deshalb nicht die Motivation verlieren, Euer Unternehmen am Markt zu platzieren.  

Wir bedanken uns bei den Gründern für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder

- Advertisement -

NEU: Die wichtigsten News des Tages, kostenlos in unserem WhatsApp Newsletter!

Erhalte regelmäßig die wichtigsten internationalen Startup-News in dein Postfach!

- Advertisement -
spot_img
spot_img
- Advertisment -spot_img

Neueste Beiträge

Das könnte dir auch gefallen!

Erhalte regelmäßig die wichtigsten internationalen Startup-News in dein Postfach!