Samstag, März 2, 2024
StartGründerTalkSagt NEIN zu VIELLEICHT

Sagt NEIN zu VIELLEICHT

Woltair ist eine digitale Plattform im Bereich der grünen Energielösungen für Haushalte, die zwei Handelsplattformen und eine SaaS-Anwendung für Techniker kombiniert

Stellen Sie sich und das Startup Woltair doch kurz unseren Lesern vor!

Mein Name ist Jan Hanuš und ich bin seit letztem August CEO von Woltair, hier bin ich in die Fußstapfen von Gründer Daniel Helcl getreten. Davor leitete ich Europas führenden E-Commerce-Anbieter Mallgroup, zu dem ich nach einer mehrjährigen Tätigkeit als CEO von Telenor Ungarn – der Nummer zwei unter den ungarischen Mobilfunkanbietern – gekommen bin. Woltair wurde ursprünglich vor fünf Jahren von drei Unternehmern in der Tschechischen Republik als Reaktion auf den Mangel an effizienten Energiequellen für den Hausgebrauch gegründet.

Dank des großen Interesses und des Booms, den die Energiekrise auslöste, wurde das ursprüngliche Installationsunternehmen innerhalb weniger Jahre zu einem internationalen Akteur und verdoppelte Jahr für Jahr sowohl den Umsatz als auch die Anzahl der Mitarbeiter. Heute sehen wir uns als einzigartige digitale Plattform im Bereich der grünen Energielösungen für Haushalte, die zwei Handelsplattformen und eine SaaS-Anwendung für Techniker kombiniert. 

Warum hat sich Daniel entschieden, ein Unternehmen zu gründen?

Unser Gründer Daniel hat ein interessantes Hobby: Er baut und verkauft Häuser. Und er stellte fest, wie schwierig es ist, Techniker zu koordinieren, wenn es um die Installation von Wärmepumpen geht. Also dachte er sich, dass er das Problem lösen und ein Unternehmen gründen könnte, das sich um die Belange von Kunden und Technikern kümmert. Und ich glaube, das ist ihm ziemlich gut gelungen, auch wenn noch viel Arbeit vor uns liegt. Woltair hat seit seiner Gründung mehrere Phasen der Neuerfindung durchlaufen, und wir haben noch einige vor uns, bis wir eine vollständig rein digitale und unbegrenzt skalierbare Plattform sind.

Auf jeden Fall ist es großartig, dass alle drei Gründer immer noch im Unternehmen aktiv sind und zusammen mit dem Kernteam die Haupttriebfeder für diese Veränderungen sind.

Welche Vision steckt hinter Woltair?

Lasst uns doch über die Mission sprechen! Unsere Mission ist es, die Einführung von umweltfreundlichen Lösungen für Haushalte zu beschleunigen, denn wir haben keine Zeit zu verlieren, und wenn wir den Einsatz von umweltfreundlichen Lösungen nicht beschleunigen, werden wir schon bald in eine schwierige Klimasituation geraten. Und wir haben herausgefunden, wie wir die größte Bremse für das schnelle Wachstum von Wärmepumpen- und PV-Installationen lösen können, die auf fehlende Kapazitäten auf Seiten der Techniker zurückzuführen ist.

Dazu helfen wir unseren Kunden, die bestmöglichen Entscheidungen zu treffen, und bieten ihnen über den Marktplatz ein breites Portfolio an Geräten und technischen Lösungen zur Auswahl an. Damit sind wir die Einzigen.

Von der Idee bis zum Start was waren bis jetzt die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?

Bei Woltair haben wir es täglich mit Herausforderungen zu tun. Wir sind aktuell auf vier Märkte verteilt und sind derzeit in der Tschechischen Republik, Polen, Italien und Deutschland tätig. Eine weitere Expansion steht uns bevor. Aber im Allgemeinen ist die Expansion wahrscheinlich die größte Herausforderung. Unser Konzept, ins Ausland zu gehen, erfordert den Mut, auch grundlegende Dinge zu ändern, damit wir vor allem in großen Ländern schneller wachsen können.

Wir haben im letzten Jahr über 40 Millionen Euro von unseren Investoren erhalten. Dank unseres proaktiven Ansatzes für grüne Energie und unseres Geschäftsmodells haben wir nicht nur Investoren aus der Tschechischen Republik angezogen, sondern auch bekannte Risikokapitalfonds aus Kanada und den USA, die bei der Finanzierung grüner Energie oder der Dekarbonisierung führend sind.

Wer ist die Zielgruppe von Woltair?

Wir liefern grüne Energielösungen für Haushalte in Form von Wärmepumpen und Photovoltaik. In der Zukunft wollen wir intelligente Knotenpunkte für Haushalte schaffen, in denen es ein hohes Maß an Konnektivität aller Haushaltsgeräte und Digitalisierung geben wird. In diesem Fall richten wir uns also an den Endverbraucher und den Hausbesitzer. 

Aber unsere eigene digitale Plattform, Superfix, die unser Geschäft antreibt, richtet sich an Techniker, unsere geschulten Woltair-Partner, die die Plattform für ihr Geschäft nutzen.

Wie funktioniert Woltair? Wo liegen die Vorteile? Was unterscheidet Sie von anderen Anbietern?

Unser Angebot funktioniert einfach und schnell, sowohl gegenüber den Endkunden als auch gegenüber den Technikern: Die Kunden können unseren einzigartigen Online-Preisrechner nutzen, der von Europas größtem Marktplatz unterstützt wird, um sofort ein Angebot für ihren individuellen Energiebedarf zu erhalten. Als Marktplatz haben wir, je nach Land, bis zu 20 Hersteller im Angebot. Dazu gehören LG, Grundig, Samsung, Daikin, Regulus, Vaillant. Auf dem deutschen Markt bieten wir zum Beispiel bis zu 5 Gerätevarianten von Viessmann an. Seit kurzem haben wir auch unsere Eigenmarke im Portfolio.

Neben dem Kaufpreis kann der Kunde direkt die staatliche Förderung und auch die jährliche Energieeinsparung im Vergleich zu seiner jetzigen Heizung einsehen. Hat sich der Kunde für ein Angebot entschieden, wird die Wärmepumpe innerhalb von 30 Tagen nach Auftragsbestätigung von einem von uns geschulten Woltair-Partner geliefert und vor Ort installiert. Zu unserem Service gehört auch die Beantragung von staatlichen Fördermitteln. Nach der Installation können sich die Kunden im Falle von Reparaturen oder Störungen an unseren Express-Service wenden.

Für die Techniker ist unser Service noch revolutionärer. Wir steigern ihre Produktivität um das 3- bis 5-fache, indem wir eine einfache SaaS-Plattform und die damit verbundene gesamte Logistik aller Materialien direkt zum Kunden an den Installationsort kombinieren. Der Techniker muss sich also um nichts mehr kümmern und kann sich nur noch auf die Installation konzentrieren – alles liegt beim Kunden bereit, inklusive aller Anleitungen und Dokumente in der App.

Woltair, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?

Woltair wächst jedes Jahr um mehrere hundert Prozent, was die Anzahl der Installationen angeht. Wir haben expandiert und im Moment ist der wichtigste Markt für uns Deutschland, wo wir aufgrund der Umstellung des Landes auf erneuerbare Energien und des Potenzials der Digitalisierung große Chancen sehen. In jedem Markt, in den wir eintreten, wollen wir innerhalb weniger Jahre zum Marktführer bei Wärmepumpen werden.

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?

An erster Stelle steht die psychische Belastbarkeit im Geschäftsleben, die unabhängig von der Branche ein wertvolles Gut ist. Die Dinge laufen einfach nicht nach Plan, vor allem wenn man schnell wachsen will, insbesondere im Ausland. Zweitens muss man sich darauf konzentrieren, gute Mitarbeiter auszuwählen. Hierfür gibt es zwei goldene Regeln: „Sagt NEIN zu VIELLEICHT“, also wenn ihr während des Vorstellungsgesprächs ein Fragezeichen habt, insbesondere bei den Werten des Bewerbers, ist das ein klares Warnsignal.

Und die zweite Regel lautet „FIRE FAST“, d. h. wenn eine Kollegin oder ein Kollege nicht in das Team passt, sollte man schnell entlassen, auch wenn er ein großartiger Solist ist.

Wir bedanken uns bei Jan Hanuš für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder.

- Advertisement -

NEU: Die wichtigsten News des Tages, kostenlos in unserem WhatsApp Newsletter!

Erhalte regelmäßig die wichtigsten internationalen Startup-News in dein Postfach!

- Advertisment -spot_img

Neueste Beiträge

Das könnte dir auch gefallen!

Erhalte regelmäßig die wichtigsten internationalen Startup-News in dein Postfach!