Mittwoch, Februar 28, 2024
StartStartup SzeneWer überzeugt die Investoren?

Wer überzeugt die Investoren?

Startups im Scheinwerferlicht: Diese Sechs österreichische Innovatoren pitchen sich am 6. Februar 2024 in der Startup Fernsehsendung die auf auf JOYN und PULS 4 ausgestrahlt wird

Am 6. Februar 2024 verwandelt sich die Startup-Landschaft Österreichs in eine Bühne des Unternehmertums und der Innovation. Sechs ambitionierte Startups erhalten die außergewöhnliche Gelegenheit, ihre visionären Projekte vor einer Jury aus erfahrenen Investoren zu präsentieren. Mit nur zwei Minuten Zeit, um ihre Ideen vorzustellen, steht für jedes dieser Unternehmen viel auf dem Spiel – eine mögliche Investition von einem der Investoren.

Wildsau aus Niederösterreich, Bezirk Neunkirchen am 6. Februar 2024 in 2 Minuten 2 Millionen:

Den Auftakt macht das Startup „Wildsau“ aus dem Bezirk Neunkirchen, angeführt von der charismatischen Ballermann-Sängerin Lydia Kelovitz. Mit im Gepäck hat sie ihren „Wildsau-Kräuterbitter“, eine sogenannte „Genussmedizin“, die speziell für Menschen mit Verdauungsbeschwerden entwickelt wurde. Kelovitz, deren Leidenschaft und Energie voll und ganz in ihrem „Baby“, der „Wildsau“, steckt, hat eine persönliche Geschichte, die sie mit ihrem Produkt verbindet. Nach einer ernsten Gesundheitskrise im Jahr 2016, die in einer lebensrettenden Operation resultierte, wurde ihr die Idee für diesen Kräuterbitter geboren. Es ist ein emotionales Unterfangen für Kelovitz, die ihre Vision und ihr Herz in dieses Projekt gesteckt hat. Die große Frage ist, ob sie mit ihrer persönlichen Geschichte und ihrem Produkt die Investoren, insbesondere den Müsli-Millionär Heinrich Prokop, überzeugen kann.

Igelkind aus Niederösterreich, Bezirk Gänserndorf am 6. Februar 2024 in 2 Minuten 2 Millionen :

Das zweite Startup, „Igelkind“ aus dem Bezirk Gänserndorf, wird von Daniela Salaba-Schultes präsentiert. Mit einer klaren Vision, Kinder vom ständigen Smartphone-Gebrauch wegzubringen, hat Salaba-Schultes ein Unternehmen gegründet, das auf spielerische Lernmethoden durch physische Spielplatten setzt. Diese Platten, entworfen, um die sensomotorische Entwicklung der Kinder zu fördern, werden in ihrer heimischen Garage hergestellt und bieten eine Reihe von Aktivitäten. Trotz ihrer sympathischen und überzeugenden Präsentation erhebt Heinrich Prokop Bedenken hinsichtlich der Bewertung des Unternehmens. Die Spannung steigt, ob „Igelkind“ trotz dieser Hürden ein Investment an Land ziehen kann.

Fidler.App aus Wien am 6. Februar 2024 in 2 Minuten 2 Millionen :

Mit der „Fidler.App“ tritt Sascha Fidler an, um die Welt der KFZ-Schadensreparaturen zu revolutionieren. Die App stellt eine Schnittstelle zwischen Kundinnen und Kunden und KFZ-Werkstätten dar und verspricht, den Reparaturprozess erheblich zu vereinfachen. Kunden können Schäden melden, woraufhin die App automatisch die Reparatur organisiert, inklusive der Bereitstellung eines Ersatzwagens. Fidler präsentiert eine Lösung, die sowohl Zeit als auch Stress für die Autobesitzer reduziert und gleichzeitig eine effiziente Brücke zu den Werkstätten bildet. Die Jury steht nun vor der Entscheidung, ob diese innovative Idee das Potenzial für ein erfolgreiches Geschäftsmodell hat.

Virtuelles Staging aus Wien am 6. Februar 2024 in 2 Minuten 2 Millionen :

Das Wiener Startup „Virtuelles Staging“, geführt von Thomas und Martina Oichtner, möchte den Immobilienmarkt revolutionieren. Sie bieten eine Dienstleistung an, die verkaufende Immobilien in einem optimierten Zustand präsentiert, um potenziellen Käufern eine Vision des möglichen zu bieten. Durch das Aufwerten von Bildern des aktuellen Zustands einer Immobilie können sie potenziellen Käufern zeigen, wie diese aussehen könnte. Diese innovative Herangehensweise hat das Potenzial, den Immobilienverkauf zu beschleunigen und den Wert der Immobilien zu steigern. Die Frage bleibt, ob die Investoren von dieser Idee überzeugt werden können.

Fazit:
Der 6. Februar 2024 steht ganz im Zeichen des Unternehmertums und der Innovation. Diese sechs Startups repräsentieren die Vielfalt und Kreativität der österreichischen Startup-Szene. Jedes Unternehmen bringt seine einzigartige Vision und Leidenschaft in einen intensiven Pitch ein, mit dem Ziel, eine lebensverändernde Investition zu sichern. Unabhängig vom Ausgang dieser Pitches ist klar, dass dieser Tag ein Meilenstein für die Beteiligten sein wird und möglicherweise den Beginn einer neuen Ära in ihren jeweiligen Branchen markiert.

Foto/Quelle/ Credits: stock.adobe.com – .shock

- Advertisement -

NEU: Die wichtigsten News des Tages, kostenlos in unserem WhatsApp Newsletter!

Erhalte regelmäßig die wichtigsten internationalen Startup-News in dein Postfach!

- Advertisment -spot_img

Neueste Beiträge

Das könnte dir auch gefallen!

Erhalte regelmäßig die wichtigsten internationalen Startup-News in dein Postfach!