Donnerstag, April 25, 2024
StartGründerTalkEs lohnt sich immer, die sprichwörtliche Extrameile zu gehen

Es lohnt sich immer, die sprichwörtliche Extrameile zu gehen

Andela: Marktplatz für geprüfte Freelance-Talente

Stellen Sie sich und Andela doch kurz unseren Lesern vor!

Mein Name ist Enrico Karnstädt und ich leite das Europageschäft bei Andela. Bevor ich zu Andela kam, habe ich bei Celonis und der Boston Consulting Group gearbeitet. Danach habe ich dann gemeinsam mit einem Partner in München selbst ein Start-up gegründet: Casana, ein Netzwerk qualifizierter IT-Freelancer, das jetzt von Andela übernommen wurde. Andela ist ein globales Talentnetzwerk, das auf den Aufbau erstklassiger remote arbeitender Tech-Teams spezialisiert ist. 

Mit über vier Millionen IT-Experten weltweit bildet Andela einen der weltweit größten, international tätigen Marktplätze für geprüfte Freelance-Talente. Andela wurde 2014 gegründet und unterstützt internationalen Kunden wie GitHub, Goldman Sachs, Kraft Heinz und inVision beim Aufbau von remote-arbeitenden IT-Experten-Teams, indem es sie mit den besten Software-Entwicklern der Welt zusammenbringt. Andela wird von Investoren wie Google Ventures, der Chan Zuckerberg Initiative, Spark Capital und Softbank gefördert. 

Welche Vision steckt hinter Andela?

Andela hat sich zum Ziel gesetzt, die Zukunft der Arbeitswelt aktiv mitzugestalten, indem es Unternehmen international mit den besten IT-Fachkräften zusammenbringt. Wir sind der Meinung, dass alle die gleichen beruflichen Chancen haben sollten – unabhängig von ihrer Herkunft oder sozioökonomischen Hintergrund. Seit 2014 hat Andela knapp 200.000 IT-Ingenieure in Afrika geschult (das entspricht etwa 35 Prozent aller IT-Ingenieure des Kontinents) und sein globales Talentnetzwerk in über 175 Ländern der Welt etabliert und ausgebaut. Unsere Plattform unterstützt Unternehmen bei der Suche, Beurteilung und Beauftragung von qualifizierten Freelance-Arbeitskräften und ermöglicht es ihnen, remote arbeitende Mitarbeiter-Teams flexibel und effizient zu engagieren.

Wer ist die Zielgruppe von Andela?

Andela arbeitet mit Fortune-500-/Global-200-Unternehmen in Branchen zusammen, in denen die digitale Transformation von entscheidender Bedeutung ist. Eine zweite Zielgruppe sind kleine und mittlere Unternehmen, die qualifizierte Fachkräfte benötigen, um auch mit begrenzten Ressourcen schnell zu wachsen. Wir bieten ihnen eine zuverlässige und flexible Lösung mit kompetenten Freelance-Fachkräften, unabhängig von der Größe des Unternehmens.

Was sind Ihre Aufgaben bei Andela?

Als Director DACH und Nordics bin ich verantwortlich für den Auf- und Ausbau des Europageschäfts. Meine täglichen Aufgaben umfassen den Auf- und Ausbau des Teams, Strategie-Entwicklung und -Umsetzung, Akquise und das Kundengeschäft.

Wie sieht ein normaler Arbeitstag von Ihnen aus?

Mein Tag beginnt normalerweise mit der Priorisierung von Aufgaben und der Kommunikation mit meinen Teams. So stelle ich sicher, dass wir alle auf dem gleichen Stand sind und optimal arbeiten können. Anschließend konzentriere ich mich auf den Vertrieb und arbeite daran, dass wir unsere Produkte und Dienstleistungen an bestehende und potenzielle Kunden zielführend vermarkten. Auch interne Themen gehören dazu, da man gute Prozesse die Grundlage für eine erfolgreiche Skalierung sind. Nicht zuletzt analysiere ich regelmäßig unsere Performance und passe unsere Strategien entsprechend an, um sicherzustellen, dass wir auf dem richtigen Weg sind und unsere Ziele erreichen.

Wie funktioniert Andela? Wo liegen die Vorteile? 

Andela bietet eine End-to-End-Plattform, die Unternehmen beim Aufbau von Remote-IT-Teams unterstützt. Dazu nutzen wir unsere KI- und Daten-gestützte Talent Decision Engine, was bis dato zu über 4.000 erfolgreichen Vermittlungen geführt hat. Unsere Talente werden vorab evaluiert, um ihre Eignung in Bezug auf Kernkompetenzen, Kultur/Persönlichkeit, Seniorität und Zeitzone fundiert zu bewerten. Dank unserer Fähigkeit, so die richtigen Talente schnell zu finden, können unsere Kunden sehr schnell produktiv werden und genießen unser Versprechen, Service und Support in höchstmöglicher Qualität zu erhalten. Außerdem müssen sie sich auch um die Bezahlung der Talente keine Gedanken machen. 

Zu den Vorteilen der Zusammenarbeit mit Andela zählen ein sehr erfahrenes und vielfältiges Talentnetzwerk in mehr als 175 Ländern, flexible Teammodelle sowie der Zugang zur Andela Learning Community mit über 100.000 Technologieexperten, die an Programmen zur Weiterbildung und Karriereförderung teilnehmen. 

Was unterscheidet Sie von anderen Anbietern?

Andela zeichnet sich durch die Fokussierung auf Vertrauen, Leistung und Flexibilität aus.

Vertrauen – Mit Vertrauen einstellen: Die Andela Talentplattform bietet vollständige Transparenz über Talentprofile und Bewertungsergebnisse, die alle einsehbar sind, bevor eine Einstellungsentscheidung getroffen wird. „Andela Assess“ arbeitet mit technischen Aufgabestellungen, um die Performance am Arbeitsplatz besser vorherzusagen, während die „Talent Decision Engine“ KI-Matching-Algorithmen verwendet, die kontinuierlich dazulernen, um die jeweils passende Person für den Job zu finden. Mit mehr als vier Millionen bewerteten Tech-Engineers haben wir bereits Tausende, erfolgreiche Stellenbesetzungen realisiert und einen NPS-Wert (Net Promoter Score) von 70 bei unseren Unternehmenspartnern erzielt.

Leistung – Talente, die performen: Wir bieten hocherfahrene Talente mit spezialisierter Fachkompetenz, die für längere Zeiträume verfügbar sind und somit leistungsstärkere Teams hervorbringen. Andela identifiziert die richtigen Talente für die jeweilige Aufgabe um bis zu 70 Prozent schneller als interne Recruiting-Maßnahmen – und zu einem Bruchteil der Kosten.

Flexibilität – Weltweit verfügbare Talente auf Abruf: Andela bietet Zugang zu einem hochflexiblen Ressourcenpool, der die richtigen Talente für unterschiedliche Teamkonfigurationen und Einsatzmodelle bereitstellt. Mit unseren maßgeschneiderten Managed Services können wir vollständig besetzte Teams zusammenstellen, einschließlich Projektmanager, die aus aufstrebenden Regionen wie Afrika und Lateinamerika stammen.

Andela, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?

Andela verändert die Art und Weise, wie die Welt arbeitet, hilft bei der Skalierung von Remote-Strategien und liefert das Playbook für Remote-Teams. Wir sind mehr als nur ein Talent-Matching-Service. Wir sind eine End-to-End-Lösung für das Management von remote arbeitenden Talenten über den gesamten Prozess hinweg.

Im Zentrum unserer Plattform steht eine „Talent Decision Engine“, die Daten an verschiedenen Punkten des Prozesses erfasst – Sourcing, Evaluierung, Matching, Vermittlung, Performance und Bezahlung. Wir entwickeln in jedem Bereich fundiertes Know-how sowie unsere eigenen Best Practices und können so die Talente aus unserem Netzwerk immer noch effektiver mit offenen Stellen abgleichen. 

Der Andela-Marktplatz ist über unser Kundenportal für Unternehmen, die Talente einstellen möchten und über unser Talentportal zugänglich, auf dem Talente bewertet werden, sich auf Stellen bewerben und ihre Karriere managen können. Wir bieten zunehmend verschiedene Angebotsmodelle an, z. B. Trainingsbereiche, Managed Services für die Besetzung ganzer Teams sowie einen vereinfachten One-to-One-Prozess für das Matching von Talent und Stelle. Wir werden unser Angebot auch in Zukunft weiter ausbauen und neue Lösungen anbieten, die die Art und Weise, wie gearbeitet wird, neu definieren.

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?

Es lohnt sich immer, die sprichwörtliche Extrameile zu gehen. Anfangs gibt es viele operativen Herausforderungen, die gelöst werden wollen. Oftmals hat diese aber bereits jemand zuvor gelöst. Daher sollte man keine Scheu davor zu haben, sein eigenes Netzwerk zu befragen und auch der Austausch mit anderen Gründern hilft enorm weiter.

Die richtigen Mitarbeiter/innen für dein Startup und deine Kultur zu haben, ist zentral und wichtig. Ich habe in diesem Punkt viel dazu gelernt. Mein Credo: Lieber auf den oder die Richtige warten, als zu schnell einstellen und sich dann wieder trennen zu müssen.

Bleibe gerade am Anfang offen für Kundenfeedback. Auch wir haben zu Beginn unser Geschäftsmodell angepasst und sind der Nachfrage gefolgt. Nicht jede/r Gründer/in verkauft gerne. Dennoch ist es v.a. in den ersten Jahren sehr wichtig, so nah wie möglich am Kunden zu sein, um kontinuierlich zu lernen, zu wachsen und dann die richtigen Schlüsse für seine Firma zu ziehen.

Wir bedanken uns bei Enrico Karnstädt für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder.

- Advertisement -
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

NEU: Die wichtigsten News des Tages, kostenlos in unserem WhatsApp Newsletter!

Erhalte regelmäßig die wichtigsten internationalen Startup-News in dein Postfach!

- Advertisement -
- Advertisment -spot_img

Neueste Beiträge

Das könnte dir auch gefallen!

Erhalte regelmäßig die wichtigsten internationalen Startup-News in dein Postfach!