Montag, April 22, 2024
StartGründerTalkLasst euch nicht kleinhalten

Lasst euch nicht kleinhalten

Aaron Holzhäuer Gründer von BeeMyBox, praktische und abschließbare Fahrradbox, war in der Höhle der Löwen

Stellen Sie sich und Ihr Startup doch kurz vor!

Ich bin Aaron, 17 Jahre alt und der Erfinder von BeeMyBox (vor Ausstrahlung BeeSafe).

Mein Startup soll den ständigen Diebstahl von Fahrradzubehör stoppen. Außerdem verhindert BeeMyBox nächtliches Fahrradfahren ohne Licher, da man sie mit BeeMyBox immer dabeihat. Nutzt man dann noch den Powerbank-Solardeckel sind die Lichter immer vollgeladen und man ist auf der sicheren Seite.

BeeMyBox ist eine abschließbare Box zur Montage am Fahrrad. In ihr kann man beispielsweise Fahrradlampen, Tachos, sonstiges Fahrradzubehör aber auch Sonnenbrillen und weitere kleinere Gegenstände diebstahlsicher verstauen und muss sie so nicht mit sich tragen. Der Powerbank-Solardeckel verfügt über oben integrierte Solarpanel, welche einen integrierten Akku aufladen, so dass dieser immer voll ist. Innen hat er alle nötigen Ladeanschlüsse, um Lampen oder das Handy unterwegs zu laden.

Wie ist Ihre Idee entstanden?

Der Auslöser für die Entwicklung von BeeMyBox war der vierte Diebstahl meines Fahrradzubehörs. Da ich schon immer gerne Dinge gebaut und konstruiert habe,
dachte ich mir, dass das so nicht weitergehen kann und endlich eine gute Lösung geschaffen werden muss. Nach einer Entwicklungszeit von mehr als einem Jahr, war dann der finale Prototyp geschaffen.

Welche Vision steckt hinter Ihrem Produkt?

Die Grundidee ist der Schutz vor Diebstahl. BeeMyBox soll in Zukunft aber zu einem kleinen Ökosystem ausgebaut werden. Was der Powerbank-Solardeckel anfängt, wird durch weitere Deckel weitergeführt werden. So kann der Kunde seine BeeMyBox Fahrradbox ganz nach seinen Wünschen gestalten und je nach Gebrauch blitzschnell den gerade benötigten Deckel installieren.

Wer ist Ihre Zielgruppe?

Die Zielgruppe sind grundsätzlich Fahrradbesitzer, insbesondere in Städten.

Wie sind Sie auf die Idee gekommen sich für die Sendung „Die Höhle der Löwen“ zu bewerben?

Ich habe die Show schon privat immer gerne geschaut. Als ich dann BeeMyBox entwickelt habe, dachte ich mir, dass “Die Höhle Der Löwen” die perfekte Möglichkeit bietet. Die Investoren können mich, neben ihrer Erfahrung und dem großen Netzwerk auch mit dem entsprechenden Kapital unterstützen. Zusammen mit meinem Vater und meinem Bruder sind wir mehrmals täglich den Pitch durchgegangen und haben die Show sozusagen “simuliert”. Außerdem liefen meine 3D- Drucker wochenlang ohne Pause, um all die Boxen zu produzieren, die ich während der Pitches gezeigt habe.

Sie sind eines der wenigen Startup Unternehmen, dass es in die Sendung„Die Höhle der Löwen“ geschafft hat. Wie motivierend war das für Sie?

Es hat mir nochmals Bestätigung von Außenstehenden gegeben und hat mich auf jeden Fall nochmal extra motiviert Gas zu geben, um alles rechtzeitig fertig zu bekommen.

Wie wichtig war dieser Schritt für Sie als Startup Unternehmen? Auch unter dem Gesichtspunkt, dass durch „Die Höhle der Löwen“ viele Interessenten und auch Medien auf BeeMyBox aufmerksam werden?

Die Teilnahme war ein sehr wichtiger Schritt für BeeMyBox. Solch eine enorme mediale Aufmerksamkeit mit konventionellen Mitteln zu erlangen, ist sehr schwer und besonders mit hohen Kosten verbunden.

Welchen Investor hatten Sie im Fokus? Wie haben Sie sich auf die Sendung vorbereitet ?

Ich hatte Ralf Dümmel im Fokus, da er Produkte gut in den Regalen der Läden platzieren kann und das nötige Know-how, passend zu meinem Produkt, mitbringt.

BeeMyBox, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?

Meine Vision ist es, die Produktpalette von BeeSafe weiter auszubauen und weitere innovative Produkte auf den Markt zu bringen. Geplant sind beispielsweise Deckel, welche man kinderleicht mit den jetzigen austauschen kann, die als Handyhalter fungieren können, aber auch weitere Farbkombinationen.

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründer:innen mit auf den Weg geben?

Lasst euch nicht kleinhalten. Durchsetzungsvermögen ist wichtig.
Konzentriert euch vorerst auf die wesentlichen Aufgaben und arbeitet dann alles andere geordnet step-by-step ab.
Besorgt euch früh genug kompetente Unterstützung und geht nicht alle Probleme allein an.

Aaron Holzhäuer präsentierte mit „BeeMyBox“ einen Fahrradtresor. Er erhofft sich ein Investment von 145.000 Euro für 25,1 Prozent der Anteile an seinem Unternehmen.
Foto: RTL / Frank W. Hempel

BeeMyBox war am 29 August 2022 in der Höhle der Löwen

Wir bedanken uns bei Aaron Holzhäuer für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder

- Advertisement -

NEU: Die wichtigsten News des Tages, kostenlos in unserem WhatsApp Newsletter!

Erhalte regelmäßig die wichtigsten internationalen Startup-News in dein Postfach!

- Advertisement -
- Advertisment -spot_img

Neueste Beiträge

Das könnte dir auch gefallen!

Erhalte regelmäßig die wichtigsten internationalen Startup-News in dein Postfach!