Dienstag, April 16, 2024
StartWorkbaseSie planen Marketingkampagnen auf TikTok? Setzen Sie auf Erklärvideos!

Sie planen Marketingkampagnen auf TikTok? Setzen Sie auf Erklärvideos!

TikTok ist die am schnellsten wachsende Social Media Plattform in Deutschland und unter anderen einer der meist genutzten Kanäle von Unternehmen, um besonders die Jüngeren Generationen zu erreichen. Die große Reichweite und die effektiven Algorithmen von TikTok geben kleinen Unternehmen die Möglichkeit, mit nur einem einzigen Beitrag über Nacht zum viralen Medium zu werden.   

Video Tutorials oder auch Erklärvideos sind eine der wichtigsten Content Bestandteile im Marketing, die Verbraucher anziehen.

Jüngste Video Marketing Statistiken zeigen, dass in Deutschland 9 von 10 Unternehmen bereits Video Content nutzen und sich fast 90 % der Verbraucher davon überzeugen lassen. Bei den nahezu mundgerechten Clips, die von unterhaltsamen Content Creators produziert werden, ist es auch kein Wunder, dass Menschen beginnen, auf TikTok statt auf Google nach Informationen zu suchen. 

Laut einer aktuellen VisualGPS Verbraucherumfrage von iStock nutzt fast die Hälfte der Deutschen Social Media, um sich über ihre Lieblingsmarken zu informieren, 58 % sehen darin sogar eine Quelle, um sich weiterzubilden. Diese Zahl ist bei der digital aufgewachsenen Generation Z (75 %) und den Millennials (75 %) sogar noch höher. Menschen aller Altersgruppen nutzen soziale Medien, um ihre Hobbys, Interessen und ihr Markenverständnis zu vertiefen. Kleine Unternehmen haben also eine echte Chance, ihr Publikum anzusprechen, indem sie Videos nutzen, um Verbraucher mit ihren Marken und Produkten zu verbinden. 

Eine Quelle für Bildung und Kompetenz 

Unsere VisualGPS-Daten zeigen auch, dass die Suche nach Inhalten zum Thema „Schulung “ in Deutschland im Vergleich zum Vorjahr um 88 % gestiegen ist, was verdeutlicht, dass KMUs das breite Spektrum im Fortbildungskontext erkunden. Während Images diesen Kontext sicherlich einfangen können, kann das Format Video den tatsächlichen Prozess abbilden, der mit dem Erlernen von etwas Neuem verbunden ist. 

Während ein komplettes Erklärvideo nutzergeneriert ist, können die Ideen und Emotionen rund um das TikTok-Phänomen sicherlich durch eine Mischung aus B-Roll Clips und Originalvideo vermittelt werden. Momente, die den Kontakt mit dem Betrachter in den Vordergrund stellen, unterstreichen die Individualität und Verbundenheit und erzählen einzigartige und überraschende Geschichten via Schwenks, Low Angles oder extreme Close-ups. Achten Sie außerdem auf Schnittübergänge, die das Gefühl vermitteln, neue Informationen auf einer Social Media Plattform zu erhalten – zum Beispiel wischen TikTok-Nutzer nach oben (Swipe-up). 

Halten Sie es leicht und lustig!   

Die Popularität von TikTok zeigt, dass Kurzvideos ein effektiver Weg sind, um mit Zielgruppen auf einer tieferen Ebene in Kontakt zu treten. 66 % der deutschen Verbraucher geben an, dass Videoinhalte in sozialen Medien sie zum Lachen oder zum Schmunzeln bringen.  

Die Integration von Humor und Unterhaltung in Videos kann einprägsamer und für die Zuschauer leichter zu verdauen sein. Lassen Sie sich von der Meme-Kultur inspirieren und fangen Sie spontane und unerwartet humorvolle Momente ein, die sich ergeben. Pre-shot Visuals, das aus der Hand gefilmt wurde, kommt bei den Zuschauern besser an, da es ungezwungener wirkt. 

Bei Social Media Videos ist weniger mehr 

Jüngste Studien belegen, die meisten Deutschen haben eher das Gefühl eine kürze Aufmerksamkeitsspanne zu besitzen, aufgrund der Flut von Inhalten, mit denen sie online überhäuft werden. VisualGPS geht davon aus, dass die Mehrheit circa 30 Minuten pro Tag in den sozialen Medien verbringt. Außerdem gibt die Hälfte der TikTok-Nutzer an, dass Videos, die länger als eine Minute dauern, stressig sind.   

Um sich von der Masse abzuheben, sollten Sie kurze Clips erstellen, die direkt auf den Punkt kommen und gerade genug visuelle Informationen enthalten, um das jeweilige Thema zu veranschaulichen. Auch Hintergrundmusik in einem Video kann das Engagement steigern. Sie kann dazu beitragen, etwaige Lücken zu füllen, Hintergrundgeräusche auszublenden und die Zuschauer bei Laune und wissbegierig zu halten. 

Autor: Jacqueline Bourke, Senior Director of Creative für EMEA bei Getty Images & iStock 

Als Senior Director of Creative für EMEA bei Getty Images & iStock arbeitet und leitet Jacqueline Bourke ein internationales Team aus Researchern, das kreative und regional relevante Inhalte auf Basis weltweier, sozio-, kultureller und technologischer Daten kuratiert. In Kombination mit dem wertvollen Zugang von Getty Images zu Kaufmustern von Kunden trägt die Arbeit des Teams dazu bei, visuelle Trends zu identifizieren und auszugestalten, die Kunden im Rahmen des VisualGPS-Angebots von Getty Images besser mit Marken verbinden.

Titelbild Foto/Quelle/ Credits: Credit Xavier Lorenzo-iStock

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder

- Advertisement -

NEU: Die wichtigsten News des Tages, kostenlos in unserem WhatsApp Newsletter!

Erhalte regelmäßig die wichtigsten internationalen Startup-News in dein Postfach!

- Advertisment -spot_img

Neueste Beiträge

Das könnte dir auch gefallen!

Erhalte regelmäßig die wichtigsten internationalen Startup-News in dein Postfach!