Donnerstag, April 18, 2024
StartGründerTalkDurchhalten und auf die mentale Gesundheit achten!

Durchhalten und auf die mentale Gesundheit achten!

KeepLocal bietet eine lokale Alternative zu den Geschenkgutscheinen großer globaler Unternehmen, indem es Stadt- und Regionalgutscheine zur Stärkung des Handels vor Ort kreiert

Stellen Sie sich und das Startup KeepLocal doch kurz unseren Lesern vor!

Ich bin Andreas Maurer, CEO und Co-Founder von KeepLocal. Gemeinsam mit Heidi Houy habe ich KeepLocal im Januar 2019 gegründet. Unsere Mission: mit Stadt- und Regionalgutscheinen eine lokale Alternative zu den Geschenkgutscheinen großer globaler Unternehmen zu schaffen, um den Handel vor Ort zu stärken. Jetzt, genau fünf Jahre später, ist das Team unseres Start-ups bereits auf 30 Personen angewachsen und auch unser Produktangebot hat sich vergrößert. Neben Stadtgutscheinen bieten wir sogenannte Mitarbeiterkarten an, die Unternehmen ihren Mitarbeitenden als einmaligen oder regelmäßigen Bonus gewähren können. Die Gutscheine können als steuerfreier Sachbezug eingesetzt werden und sind bei teilnehmenden regionalen Geschäften einlösbar.  

Warum haben Sie sich entschlossen, ein Unternehmen zu gründen?

Meine Mitgründerin Heidi Houy hatte Weihnachten 2018 ein prägendes Erlebnis an der Kasse eines Drogeriemarktes. Sie beobachtete, dass die meisten Menschen in der Warteschlange Gutscheine von großen internationalen Konzernen wie Amazon oder Apple kauften. Da wurde viel Geld ausgegeben, und nichts davon ging an lokale Händler. Dieser Moment war für Heidi ein Weckruf. Sie kam zu dem Schluss, dass wir dringend eine lokale Alternative brauchen. Das war der Anlass für unsere Unternehmensgründung.

Was war bei der Gründung von KeepLocal die größte Herausforderung?

Am Anfang war unsere größte Herausforderung, überhaupt Partner zu finden. Einzelhändler, Gastronomen und Dienstleister wollen nämlich nur dann Gutscheine verkaufen oder annehmen, wenn es dafür interessierte Kundschaft gibt. 

Die Kundschaft möchte aber nur dann Gutscheine kaufen, wenn die Auswahl an Unternehmen, in denen diese eingelöst werden können, groß genug ist. Das ist das typische Henne-Ei-Problem. Diese Hürde hat unser unermüdliches Vertriebs-Team mit viel Herzblut, Empathie und Durchhaltevermögen überwunden. Mittlerweile kommen neue Partner von sich aus auf uns zu, mitunter auch große Filialisten. 

Kann man mit einer Idee starten, wenn noch nicht alles perfekt ist?

Ja, davon sind wir fest überzeugt. Seit unserer Gründung haben wir viel wertvolles Feedback erhalten. Wir wissen, dass unsere Idee eine Lösung für ein Problem ist, das es überall gibt. Wir sind immer dabei, Innovationen voranzutreiben und unsere Produkte weiterzuentwickeln. 

Welche Vision steckt hinter KeepLocal?

Unser langfristiges Ziel ist es, regionale Unternehmen sichtbarer zu machen und sie zu stärken, um einen Beitrag zum Erhalt lebendiger Innenstädte zu leisten. Schließlich sollen auch künftige Generationen erleben können, wie vielfältig und bunt unsere Gemeinden und Städte sind. Um das zu erreichen, wollen wir Gutscheine für Einzelhandel, Gastronomie und Dienstleister in der jeweiligen Region genauso einfach und komfortabel zugänglich machen wie Gutscheine der großen Konzerne. 

Darüber hinaus ermöglichen wir Unternehmen, ihren Mitarbeitenden einen Benefit mit lokalem Bezug anzubieten. Dafür gibt es unsere Mitarbeiterkarten, die speziell als Gutscheine von Firmen an ihre Belegschaft gedacht sind. 

Wer ist die Zielgruppe von KeepLocal?

KeepLocal-Gutscheine richten sich an alle, die Wert darauf legen, Unternehmen aus der Region zu unterstützen, indem sie bevorzugt deren Produkte oder Dienstleistungen nutzen. Hinzu kommen Unternehmen, die ihren Mitarbeitenden regionale Gutscheine als einmaligen oder regelmäßigen Bonus anbieten möchten. 

Was unsere Gutschein-Partner angeht, sind wir ebenfalls breit aufgestellt. Hier schließen wir bewusst alle Branchen ein. Neben dem klassischen Einzelhandel sind Gastronomen, Dienstleister und Handwerker bei KeepLocal willkommen – je vielseitiger, desto besser.

Wo liegen die Vorteile? Was unterscheidet Sie von anderen Anbietern?

KeepLocal ist der Gutschein aus deiner Region. Und damit es wirklich ein Gutschein für alle (aus Kunden- und Partnersicht) ist, haben wir viel Wert auf ein einfaches Handling gelegt. Das gelingt sehr gut, weil KeepLocal zentral organisiert ist und somit alle Fäden an einem Knotenpunkt zusammenlaufen. Wir kümmern uns um alle Aspekte der Gutschein-Integration, um das Einkaufserlebnis reibungslos und unkompliziert zu gestalten. 

KeepLocal, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?

Unser großes Ziel ist, KeepLocal an jedem Ort der Welt als die Lösung für lokale Gutscheine zu positionieren.

Innerhalb der nächsten fünf Jahre streben wir an, dass KeepLocal-Gutscheine in Deutschland und einigen benachbarten Ländern gleichberechtigt neben Gutscheinkarten von Amazon, Apple und Google angeboten werden. Parallel dazu wollen wir unsere Mitarbeiterkarten als attraktiven Benefit in Unternehmen in ganz Deutschland etablieren. 

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?

Wer gründen will, sollte das nicht im Alleingang machen. Es ist empfehlenswert, weitere Personen mit unterschiedlichen Stärken einzubinden. Außerdem würde ich raten: Durchhalten und auf die mentale Gesundheit achten!

Wir bedanken uns bei Andreas Maurer und Heidi Houy das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder

- Advertisement -

NEU: Die wichtigsten News des Tages, kostenlos in unserem WhatsApp Newsletter!

Erhalte regelmäßig die wichtigsten internationalen Startup-News in dein Postfach!

- Advertisment -spot_img

Neueste Beiträge

Das könnte dir auch gefallen!

Erhalte regelmäßig die wichtigsten internationalen Startup-News in dein Postfach!