Samstag, Februar 4, 2023
StartGründerTalkEine gründliche Recherche des Markts

Eine gründliche Recherche des Markts

Metin Özgün Gründer vom Metius,Fitnessgerät für Liegestütze ( Push-Up-Übungen) , war in 2 Minuten 2 Millionen

Stellen Sie sich und das Startup Metius doch kurz vor!

Mein Name ist Metin und ich bin der Erfinder vom Metius Liegestütze Fitnessgerät. Metius wurde speziell für Push-Up-Übungen (Liegestützübungen) entwickelt; das Gerät unterstützt den Nutzer bei der Übung, der Schwierigkeitsgrad der Übung ist auf einfache Weise individuell und variabel einstellbar. 

Wie ist die Idee zu Metius entstanden?

Hier liegt meine persönliche Geschichte zugrunde. In Fitnessstudios habe ich beim Training ein Gerät für Liegestützen einfach vermisst; es gibt schlichtweg kein spezielles Gerät für Liegestützen. Mir hat es keinen Spaß gemacht, im Studio – versteckt in der Ecke, damit mich keiner dabei sieht – Liegestützen auf dem Boden oder auf der Matte zu machen. Man hat das Gefühl, dass jeder einen beobachtet und schafft ehrlich gesagt, auch nicht so viele. Ich dachte mir, dass muss auch anders gehen. Also habe ich angefangen zu überlegen, wie man ein Liegestütze Fitnessgerät bauen kann. Ich habe mir anfangs Materialien aus dem Baumarkt geholt, um selbst etwas zusammenzubauen. So nahm das Ganze seinen Lauf. Ich habe immer weitergemacht und es ist ein Profigerät in Studioqualität entstanden.  

Welche Vision steckt hinter Metius?

Metius soll im Fitnessmarkt positioniert werden. Es ist ein unterstützendes Fitnessgerät, das in jedem Fitnessstudio oder Sportzentrum als „Standard-Ausstattung“ genutzt werden und somit für jeden zugänglich sein sollte. Der Mehrwert von Metius ist, dass das unterstützende Fitnessgerät jedem ermöglicht, egal ob alt, jung, übergewichtig oder körperlich eingeschränkt, sicher und einfach Liegestützen auszuführen. Metius unterstützt den Meschen und verhilft ihm zur Verbesserung seiner Gesundheit. Bisher ist in Fitnessstudios kein Gerät in solcher Art für die Liegestützübung verfügbar.

Wer ist die Zielgruppe von Metius?

Zielgruppe sind erster Linie Damen, Übergewichtige, Fitnessanfänger, Ältere Personen sowie alle, die gerne Sport und Fitness machen. 

Wie sind Sie auf die Idee gekommen sich für die Sendung 2 Minuten 2 Millionen zu bewerben?

Ich recherchiere schon lange im Internet, Fernsehsendungen, Zeitschriften, Magazinen etc. nach Investoren. Ich bin im Internet (Youtube) auf die Sendung 2M2M aufmerksam geworden.

Wie haben Sie sich auf die Sendung vorbereitet? 

Habe mich intensiv auf die Sendung vorbereitet. Habe hierzu mehrere Sendungen angeschaut und mich mit Herrn Dr. Florian Kandler in Verbindung gesetzt und gemeinsam den Pitch vorbereitet. Er war mir eine große Hilfe und ich habe seine Tipps beherzigt.

Sie sind eines der wenigen Startup Unternehmen, dass es in die Sendung „2 Minuten 2 Millionen“ geschafft hat. Wie motivierend war das für Sie?

Es war für mich ein tolles Gefühl, es in die Sendung zu schaffen. Das hat mich weiterhin motiviert.

Wie wichtig war dieser Schritt für Sie als Startup Unternehmen? Auch unter dem Gesichtspunkt, dass durch 2 Minuten 2 Millionen viele Interessenten und auch Medien auf Metius aufmerksam werden?

Es war ein wichtiger Schritt, um einen Investoren zu überzeugen und dessen Expertise und Erfahrung in Anspruch nehmen zu können, damit mein Startup im Fitnessmarkt erfolgreich Fuß fassen kann. Es ist mir immer wichtig, dass Medien auf mein Startup aufmerksam werden.

Welchen Investor hatten Sie im Fokus?

Ich denke, dass Herr Leo Hillinger und Herr Philipp Maderthaner die richtigen Investoren an meiner Seite wären.

Wie ging es nach der Sendung weiter?

Nach der Sendung bin ich natürlich weiterhin auf der Suche nach einem Investor und versuche Kontakt mit den Geräteherstellern aufzunehmen, um Metius in den Fitnessmarkt zu bringen. Außerdem mache ich bei verschiedenen Erfinderwettbewerbern mit und nehme an Erfinderberatungen etc. teil. Ich bin auch auf der Suche nach einem Co-Founder/Außendienstler. 

Metius, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?

Der Weg ist für mich klar. Jedes Fitnessstudio muss einen Metius besitzen und seine Mitglieder beim Training damit bereichern. In fünf Jahren sollten schon einige Dutzend Metius in Fitnessstudios zur Verfügung stehen. 

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?

Meine Tipps an neue Gründer wären: Eine gründliche Recherche des Markts.

Bei einer Idee oder Erfindung, sich erst die eigenen Schutzrechte hieran zu sichern.

Überdenken, ob die Idee oder das Produkt wirklich Sinn macht für die Mitmenschen oder auch im realem funktionsfähig wäre.

Wir bedanken uns bei Metin Özgün für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder

- Advertisement -
Das könnte dir auch gefallen!
- Advertisment -
- Advertisment -spot_img

Neueste Beiträge