Dienstag, Juli 16, 2024
StartGründerTalkUnterschätze die Routinen und Gewohnheiten der Menschen nicht

Unterschätze die Routinen und Gewohnheiten der Menschen nicht

Talent Maps: Feeting App bietet Walking Meetings im Freien

Stellen Sie sich und das Startup Talent Maps doch kurz unseren Lesern vor! 

Unser Startup Talent Maps hat es sich zum Ziel gesetzt, die Arbeitswelt gesünder und produktiver zu machen – nach dem Motto „Create happier and healthier workplaces“. All unsere Produkte zielen darauf ab. Mit unserer neuen App „Feeting“ bieten wir eine Alternative zu ermüdenden Online-Meetings vorm Bildschirm: nämlich mit Walking Meetings im Freien. 

Mit dem Credo „Use your feet while you meet“ bewegen wir die also Menschen und Teams wortwörtlich. Die Feetings bringen nicht nur den Körper, sondern auch die Meetingkultur in Schwung: Meetings finden über die App via Audio-Call statt. Das lenkt nicht vom Spazieren im Straßenverkehr ab und man fokussiert sich mit nur einem Sinn, dem Gehör, auf das Wesentliche: auf das Gesagte, die Stimme und die Stimmung.

Damit jedes Feeting produktiv ist und keine wichtigen Informationen verloren gehen, gibt es die „Feeting Gems™️“: es werden damit alle wesentlichen Themen („Hot Topics“) und Fragen des Meetings sowie vereinbarte Follow-ups in Text-Notizen in der App samt Stimmungs-Smiley und Redeanteile erkannt, zusammenfasst und für alle TeilnehmerInnen gespeichert. Die Feeting Gems™️ sind derzeit für englischsprachige Meetings verfügbar und demnächst auch auf Deutsch erhältlich.

Für Unternehmen bieten wir zudem eine Business-Lizenz: sie ermöglicht eigene Feeting-Räume für Teams oder gewisse Anlässe sowie übergreifende Informationen über die unternehmensweite Nutzung.

Warum haben Sie sich entschieden, ein Unternehmen zu gründen?

Jeder vom Gründer-Team hatte verschiedene Beweggründe. Was uns allen gemeinsam ist, ist der Wunsch miteinander wertschätzend für eine richtig gute Sache zu arbeiten und Spass dabei zu haben. Wertschätzung und Spass sind wichtig für die Motivation im Job – schließlich investieren wir viele Stunden im Arbeitsleben.

Ich persönlich habe mich für die Gründung des Unternehmens entschieden, weil ich immer schon mal ein Start-up gründen wollte – ich habe eigentlich Entrepreneurship studiert – und mich immer geweigert habe, in „frauentypische“ Branchen wie Mode oder Kosmetik zu gehen. Dann lernte ich die Jungs kennen und wir philosophierten über die Arbeitswelt in 50 Jahren. Der Rest ist Geschichte.   

Welche Vision steckt hinter Feeting/Talent Maps?

Unsere Mission ist «Create happier and healthier workplaces» und alle unsere Ideen und Produkte bisher haben zu 100% darauf eingezahlt.

Der Wandel der Arbeitswelt ist nicht aufzuhalten. Hybrides Arbeiten wird die Regel sein. Wir wollen diesen Wandel aktiv mitgestalten, mit unseren Lösungen die MitarbeiterInnen in den Fokus nehmen und Unternehmen dabei unterstützen, die gesunde und produktive Zusammenarbeit zu fördern – auch in der digitalen Distanz.

Von der Idee bis zum Start was waren bis jetzt die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?

Die Mehrheit von uns sind keine «Freshmen» mehr und wir haben einige Jahre / Jahrzehnte an Erfahrung im Gepäck. Wir wissen also, wie unsere Bereiche jeweils funktionieren – sei es Software-Entwicklung, Marketing, agiles Arbeiten oder UI/UX. Und dennoch haben wir manchmal das Gefühl keine Ahnung zu haben, vollkommen in einer Black Box zu stehen, weil es eben was ganz anderes ist ein eigenes Start-up zu haben und für alles von A bis Z verantwortlich zu sein und da ist es immer wieder die grösste Herausforderung, den Mut und den Glauben nicht zu verlieren. Daher sind wir sehr froh, ein gutes, eingespieltes Team zu haben, deren Mitglieder sich gegenseitig motivieren und bestärken.

Finanziert sind wir mit einer Handvoll smarter Investoren, die nicht nur Geld, sondern Know-how und Zeit in uns investieren. 

Wer ist die Zielgruppe von Feeting?

Es sind Menschen, die von den vielen Online-Meetings ermüdet und gestresst sind und nicht den ganzen Tag vor dem Rechner sitzen möchten, die ihren Bewegungsdrang im Freien für kreativere und produktivere Meetings nutzen möchten. Es sind Menschen, die am Ende des Tages Dinge erledigt haben möchten und im Job voran kommen möchten.

Wie funktioniert Feeting? Wo liegen die Vorteile? Was unterscheidet Sie von anderen Anbietern?

Ein grosser Vorteil liegt im Erwartungs-Management: wenn ich zu einem Feeting einlade sind die Rahmenbedingungen für das Zusammentreffen von Anfang an klar und ich muss mich nicht erklären, dass ich laufe und kein Video anmache. Und dann sind da die einmaligen Feeting Gems™️ die das Meeting automatisiert managen – mit Notizen zu den wichtigsten Fragen und Outcomes. So gehen nie wieder die wichtigsten Informationen eines Meetings verloren.

Feeting, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?

Wir haben viele Ideen für die Zukunft.

Eine Möglichkeit ist es, vordefinierte Vorlagen für Meetings wie wöchentliche Update-Meetings oder Brainstorming-Sitzungen zu erstellen. Auf diese Weise werden die Teilnehmer durch eine Besprechung geführt, jeder hat gleich viel Zeit zum Reden, und es wird sichergestellt, dass das Ziel der Besprechung erreicht wird.

Und dann gehen die Ideen viel weiter. Man stelle sich mal vor, dass Arbeit nicht unbedingt etwas mit einem Schreibtisch oder einem Büro zu tun haben muss – zumindest nicht jeden Tag. Hybride Arbeit bekommt eine ganz neue Bedeutung. Stellen Sie sich zum Beispiel vor, Sie könnten alles, auch Ihre Mails, im Gehen abarbeiten.

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?

Experimentiere in einem definierten und überschaubaren Setting. Und vergiss nicht: experimentieren heisst auch, dass es nicht funktionieren muss, denn auch das ist ein Learning. Wenn nicht sogar das wichtigere.

Unterschätze die Routinen und Gewohnheiten der Menschen nicht. Wir alle tendieren dazu bequem zu sein und den Weg des geringsten Widerstandes zu gehen.

Sei mit Leib und Seele dabei. Gib alles rein was du hast. So hältst du auch in herausfordernden Zeiten durch.

Wir bedanken uns bei Lucia Burtscher für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder


Premium Start-up: Talent Maps

Kontakt:

Talent Maps
Unterstrasse 12
9000 St.Gallen
Schweiz

www.feeting.app
lucia@talent-maps.com

Ansprechpartner: Lucia Burtscher

Social Media:
Instagram
Facebook
LinkedIn
Twitter

WhatsApp Newsletter

NEU: Die wichtigsten News des Tages, im StartupValley WhatsApp Newsletter!

StartupValley Newsletter

Erhalte regelmäßig die wichtigsten internationalen Startup-News in dein Postfach!

- Advertisement -
spot_img
spot_img
- Advertisement -
- Advertisment -spot_img
- Advertisment -spot_img

Neueste Beiträge

- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen!

StartupValley Newsletter

Erhalte regelmäßig die wichtigsten internationalen Startup-News in dein Postfach!