Sonntag, Juni 16, 2024
StartGründerTalkKann dieses Geschäftsmodell die Transportbranche verändern?

Kann dieses Geschäftsmodell die Transportbranche verändern?

Trucksters revolutioniert den Gütertransport mit einem innovativen Relaissystem und KI-Technologie, um effizientere und menschenwürdigere Arbeitsbedingungen für Lkw-Fahrer zu schaffen

Was hat Sie dazu inspiriert, das innovative Geschäftsmodell von Trucksters zu entwickeln, und wie haben Sie KI genutzt, um effizientere und menschenwürdigere Arbeitsbedingungen für Lkw-Fahrer zu schaffen?

Ich selbst bin erst nach der Gründung zu Trucksters gestoßen. Die Idee für das Start-up kam von Luis Bardají, Gabor Balogh und Ramón Castro. Eher zufällig entdeckten sie auf einer Reise die prekären Arbeitsbedingungen von Fernfahrern. Diese sind oft viele Tage auf der Straße unterwegs, fern von zu Hause und ohne die Familie zu sehen, auch sind sie Diebstählen und anderen Gefahren auf der Straße ausgesetzt. Die drei überlegten, wie man diese Realität mit Hilfe von Technologie verbessern könnte. So entstand die Idee der Relais: Lkw-Fahrer fahren statt langen Routen nur noch Streckenabschnitte bis zu einem Umschlagplatz, an dem der nächste Fahrer schon wartet, die Ware übernimmt und den nächsten Streckenabschnitt bis zum darauffolgenden Umschlagplatz zurücklegt, usw. bis ans Ziel. 

Der Transportalgorithmus berechnet den optimalen Umschlagplatz. Die massive Nutzung von Daten trägt entscheidend zu Planungsentscheidungen bei. Die Fahrer fahren also nur noch kurze Strecken hin und her und können am Abend zu Hause sein, statt tagelang unterwegs. Dadurch, dass beim Transport keine Pausen entstehen, kommt die Ware außerdem 50% schneller an ihr Ziel als normalerweise üblich. Trucksters ist damit eine kostengünstigere und umweltfreundlichere Konkurrenz zur Luftfracht.

Können Sie uns mehr über den Algorithmus hinter Ihrer Technologie erklären? Wie hilft er dabei, Umschlagplätze optimal zu berechnen und Fahrerwechsel effizient zu planen?

Technologie ist der Schlüssel zur Verkehrsplanung, von der Streckenkonfiguration bis zum Relais-Management. Die Planung erfolgt auf verschiedenen Ebenen: strategisch, taktisch und operative. Die erste Ebene wird Monate im Voraus festgelegt, und berücksichtigt Kundenprognosen sowie mittel- und langfristigen Bedarf. Die taktische Planung konzentriert sich auf die konkreten Strecken, die bedient werden sollen, einschließlich der Suche nach Rückwegen. Die operative Planung schließlich löst alltägliche Probleme, wie z. B. die Echtzeit-Ortung von Lkw und Anhängern. Die Technologie ermöglicht es uns, Routen zu optimieren und Kosten zu senken, die Effizienz und Produktivität zu steigern, den Kunden eine Servicegarantie zu bieten und die Arbeitsbelastung der Planer zu reduzieren. Gegenwärtig konzentrieren wir uns stark auf die taktische Planung, bei der wir die Technologie nutzen, um die besten Routen zu finden und die Planer bei ihrer täglichen Arbeit zu unterstützen.

Wie wirkt sich Ihr Geschäftsmodell konkret auf die Arbeitsbedingungen der Lkw-Fahrer aus, und welche Rückmeldungen haben Sie bisher von ihnen erhalten?

Die technologischen Bemühungen von Trucksters haben einen direkten Einfluss auf die Verbesserung der Arbeitsbedingungen der Fahrer. Ein auf künstlicher Intelligenz und Big Data basierendes Relaissystem, wie es das Unternehmen betreibt, ermöglicht es den Fahrern häufiger zu Hause schlafen. Vor dem Hintergrund des Fahrermangels in Europa ist dies kein triviales Thema.

Die Technologie wird in diesem Fall zu einem grundlegenden Instrument, um die Arbeitsbedingungen der Fahrer zu verbessern. Auch die Sicherheit spielt eine Rolle, denn die Fahrer können sich besser ausruhen und auf vertrauten Straßen fahren, was die Risiken minimiert. Wir haben für unser Engagement im vergangenen Jahr den Truck Friendly Movement Award gewonnen, mit dem die Branche diejenigen Unternehmen auszeichnet, die das Wohlbefinden der Fahrer zu Priorität machen.

Inwiefern hilft das Trucksters-Modell, aktuelle Herausforderungen wie den Fahrermangel und die Energiewende in der Transportbranche zu bewältigen?

Wir machen den Beruf des Kraftfahrers wieder attraktiver, indem die Fahrer öfter zu Hause sein können als es normalerweise üblich ist. Die Energiewende im Verkehr braucht Innovationen. Unser Modell optimiert den Einsatz der einzelnen Lkw durch präzise Routenplanung und verbesserte Logistik, was zu weniger Leerfahrten und damit zu weniger Energieverbrauch führt. Durch effizientere Fahrpläne und kürzere Strecken können wir den Kraftstoffverbrauch und die Emissionen pro Fahrt senken. Langfristig planen wir auch die Integration von Elektro-Lkw in unseren Fuhrpark, um den Übergang zu sauberer Energie weiter voranzutreiben.

Welche Vorteile sehen Sie im Vergleich zu traditionellen Transportmodellen und warum ist Trucksters eine kostengünstigere Alternative zur Luftfracht?

Im Vergleich zu herkömmlichen Transportmodellen bietet Trucksters erhebliche Vorteile, insbesondere in Bezug auf Effizienz und Kosten. Durch unser Relaissystem, das kürzere Fahrten und schnelle Fahrzeugwechsel ermöglicht, können wir eine Gesamtlieferzeit erreichen, die fast so schnell ist wie Luftfracht, aber zu einem Bruchteil der Kosten. 

Unterstützt wird dies durch die Optimierung von Routen und Fahrplänen mithilfe fortschrittlicher KI-Technologien, die nicht nur Leerlaufzeiten reduzieren, sondern auch die Effizienz der Lkw maximieren. Im Ergebnis ist Trucksters nicht nur eine kostengünstigere Alternative zur teuren Luftfracht, sondern bietet auch bessere Arbeitsbedingungen für die Fahrer, was langfristig zur Nachhaltigkeit und Attraktivität des Berufs beiträgt.

Was können Sie über Ihre Zusammenarbeit mit Kunden wie DB Schenker und Amazon sowie Investoren wie Continental und der Volvo Group berichten?

Unsere Kunden sind mit unseren Leistungen sehr zufrieden. Wir freuen uns, dass sie uns immer mehr Dauerstrecken anvertrauen und zunehmend unseren Beitrag zur Streckenkonzeption einfordern. Das Vertrauen von Investoren wie Volvo und Continental spornt uns zu weiteren Innovationen und internationalem Wachstum an. Die jüngste Finanzierungsrunde ermöglicht es uns, unser Engagement für Sicherheit, verbesserte Fahrerbedingungen und Nachhaltigkeit zu verstärken – Werte, die wir mit unseren Partnern teilen. Wir sind zuversichtlich, dass wir gemeinsam die Zukunft der Mobilität entscheidend mitgestalten können.

Wie trägt Trucksters zur sozialen Verantwortung bei, insbesondere in Bezug auf die Verbesserung der Arbeitsbedingungen für Lkw-Fahrer?

Trucksters leistet einen Beitrag zur sozialen Verantwortung, indem es die Arbeitsbedingungen für Lkw-Fahrer deutlich verbessert. Unser Relaissystem ermöglicht es den Fahrern, häufiger zu Hause zu sein und weniger Zeit auf der Straße zu verbringen, was zu weniger Ermüdung und einer besseren Vereinbarkeit von Beruf und Familie führt. Diese Maßnahmen fördern nicht nur die Gesundheit und das Wohlbefinden der Fahrer, sondern auch ihre Arbeitszufriedenheit und Motivation.

Welche Schritte unternimmt Trucksters, um den Transportsektor nachhaltiger zu gestalten, und welche Rolle spielen dabei emissionsfreie Transporte auf Fernstrecken?

Wir bei Trucksters sind uns der Bedeutung der Emissionsreduzierung in der Branche bewusst und glauben, dass eine umweltfreundlichere Zukunft für den Fernverkehr möglich ist. Aus diesem Grund haben wir an strategisch wichtigen Punkten Relaisstationen installiert, die es uns ermöglichen, die Fahrten effizienter zu gestalten und Leerfahrten so weit wie möglich zu reduzieren. Zum anderen haben wir zwei Volvo-Sattelzugmaschinen angeschafft, die zu 100 Prozent elektrisch angetrieben werden und mit denen wir bereits einige Kurzstrecken fahren. Wir sind davon überzeugt, dass dies erst der Anfang ist, denn eine Reduzierung der Emissionen kann durch die Koexistenz mehrerer sich ergänzender Technologien erreicht werden.

Wie sehen Sie die zukünftige Entwicklung von Trucksters in Bezug auf Technologie, Marktexpansion und den Einfluss auf die Transportbranche?

Wir sehen eine vielversprechende Zukunft für Trucksters, die von technologischem Fortschritt und Marktexpansion geprägt ist. Unser Ziel ist es, unsere KI-basierten Optimierungstools weiterzuentwickeln, um die Effizienz und Nachhaltigkeit unserer Dienstleistungen zu verbessern. Darüber hinaus planen wir die Expansion in neue Märkte, um unsere globale Präsenz zu stärken. Langfristig wollen wir die Standards in der Transportbranche anheben und die Logistik weltweit maßgeblich positiv beeinflussen.

Sind Sie auf Widerstand in der Branche gestoßen, und wie haben Sie Unternehmen und Fahrer von den Vorteilen des Trucksters-Modells überzeugt?

Ja, wir sind in der Branche zunächst auf Widerstand gestoßen. Um Unternehmen und Fahrer zu überzeugen, haben wir auf transparente Kommunikation und nachweisbare Erfolge gesetzt. Mit Pilotprojekten und Fallstudien konnten wir Effizienzgewinne und verbesserte Arbeitsbedingungen nachweisen. Diese positiven Ergebnisse haben dazu beigetragen, die Skepsis abzubauen und eine breitere Akzeptanz für unser Modell zu erreichen.

Herr Karabag, wie hat Ihre Erfahrung bei DHL Sie auf Ihre aktuelle Rolle vorbereitet, und welche langfristige Vision haben Sie für Trucksters?

Meine Erfahrung bei DHL hat mir einen tiefen Einblick in die Logistikbranche und ihre Herausforderungen gegeben, was mich ideal auf meine Rolle bei Trucksters vorbereitet hat. Meine langfristige Vision für Trucksters ist es, die Effizienz und Nachhaltigkeit des Gütertransports zu revolutionieren, indem wir unser Netzwerk ausbauen und unsere Technologieführerschaft weiter stärken.

Wir bedanken uns bei Fuat Karabag für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder

StartupValley
StartupValley
Das StartupValley Magazin ist Europas großes Magazin für Start-ups, Gründer und Entrepreneure. Ihr findet bei uns Tagesaktuelle News zu den neuesten Trends, Technologien und Geschäftsmodellen der internationalen Startup-Szene sowie Interviews mit erfolgreichen Gründern und Investoren.

WhatsApp Newsletter

NEU: Die wichtigsten News des Tages, im StartupValley WhatsApp Newsletter!

StartupValley Newsletter

Erhalte regelmäßig die wichtigsten internationalen Startup-News in dein Postfach!

- Advertisement -
spot_img
spot_img
- Advertisement -
- Advertisment -spot_img
- Advertisment -spot_img

Neueste Beiträge

- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen!

StartupValley Newsletter

Erhalte regelmäßig die wichtigsten internationalen Startup-News in dein Postfach!