Samstag, Februar 4, 2023
StartGründerTalkManchmal muss man auch einfach den Mut haben etwas umzusetzen

Manchmal muss man auch einfach den Mut haben etwas umzusetzen

wependio ist ein soziales Reisenetzwerk, das die Inspiration von Instagram mit den Vorteilen einer Suchmaschine verbindet

Stellen Sie sich und das Startup wependio doch kurz unseren Lesern vor!

wependio ist ein soziales Reisenetzwerk, das die Inspiration von Instagram mit den Vorteilen einer Suchmaschine verbindet. Was heißt das jetzt genau? Wir haben eine App entwickelt, um die Reiseplanung zu erleichtern und den Überfluss an Angeboten übersichtlicher zu gestalten. Unter anderem, um die Vorbereitung nicht die Vorfreude mindern zu lassen. Unser Ziel war es eine Plattform ins Leben zu rufen, die inspirative Elemente mit informativen Suchmöglichkeiten verbindet. Wer vorhat, eine Reise zu buchen, findet bei wependio von Geheimtipps von Usern bis hin zur Buchung von Unterkünften oder Aktivitäten und der anschließenden Reflexion alles unter einem Dach. 

Warum haben Sie sich entschieden, ein Unternehmen zu gründen?

Die Idee von wependio reifte schon seit längerem. Dann kam Corona und es wurde vorerst alles auf Eis gelegt. Im Frühjahr fühlte es sich richtig an das Projekt wieder aufzurollen und dann schlussendlich in die Tat umzusetzen. Wir, also Daniel (Co-Founder) und ich (Co-Founderin), haben Lust etwas Großes zu erschaffen, wovon wir überzeugt sind, dass es funktioniert. Wir lieben es zu sehen wie sich etwas entwickelt, wie die Mühe und die Ausdauer Form annimmt und das Motiviert uns enorm immer weiterzugehen.

Welche Vision steckt hinter wependio?

Wir möchten mit unserer App den Tourismusmarkt revolutionieren. Jede Branche entwickelt sich weiter, neue und innovative Ideen werden umgesetzt, aber im Tourismus passiert recht wenig – da muss man einfach mehr als nur wachrütteln. Unsere Vision ist es, dass wependio in Zukunft von allen Personen genutzt wird, die verreisen möchten.

Von der Idee bis zum Start was waren bis jetzt die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?

Wir hatten anfangs Schwierigkeiten uns in der Start Up Welt zurecht zu finden. Es gibt sehr viele Anlaufstellen, sei es für Unternehmensberatungen, öffentliche Institutionen oder Förderpartner. Da eine Übersicht zu bekommen ist nicht ganz einfach.

Bislang wurde von uns beiden alles selbst finanziert. Wir sind im Moment dabei die erste Finanzierungsrunde abzuschließen.

Wer ist die Zielgruppe von wependio?

Wir haben zwei Zielgruppen:

Reisende oder Reiseinteressierte, die gerne soziale Medien bedienen und Spaß daran haben ihre Community auf Reisen mitzunehmen. Anstatt sich durch die Angebotsflut zu kämpfen, haben diese Personen in wependio auf lange Sicht alles, was sie brauchen, um entspannt einen Urlaub zu planen und zu buchen.

Die andere Zielgruppe sind die touristischen Unternehmen selbst. Diese können einen kostenlosen Unternehmenseintrag erstellen, somit ihr Unternehmen bewerben und bedienen dabei genau ihre Zielgruppe, ohne dass viel targetiert werden muss.

Wie funktioniert wependio? Wo liegen die Vorteile? Was unterscheidet Sie von anderen Anbietern?

Es gibt keine anderen Anbieter. Es gibt Unternehmen, die einzelne Bereiche davon abdecken: Instagram hat eine Community, wo Bilder geteilt werden, bei booking.com kann man Hotels buchen, bei diversen Blogs findet man Tipps zu einem bestimmten Ort, bei Tripadvisor kann man Bewertungen nachlesen… Aber es gibt keine Plattform, die alles unter einen Hut bringt.

wependio, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?

Das deckt sich hoffentlich mit unserer Vision. Wir wollen der erste und beste Anbieter in diesem Bereich sein, und dabei eine User Experience schaffen, die es bisher so noch nicht gibt.

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?

Oft denkt man Vorhaben zu Tode. Manchmal muss man auch einfach den Mut haben etwas umzusetzen, und dabei vielleicht Fehler zu machen. Auch das ist ein wertvolles Learning.

Reden, reden, reden. Jedes Feedback kann verwertet werden und ist hilfreich.

Spaß daran haben etwas Neues zu erschaffen, und sich auch erlauben stolz darauf zu sein was man bisher erreicht hat.

Wir bedanken uns bei den Gründern für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder

- Advertisement -
Das könnte dir auch gefallen!
- Advertisment -
- Advertisment -spot_img

Neueste Beiträge