Donnerstag, Juni 20, 2024
StartFemale FoundersWarum wählt ein Startup-Unternehmen eine Insel als Innovationszentrum?

Warum wählt ein Startup-Unternehmen eine Insel als Innovationszentrum?

WordPotential ist eine spezialisierte Copywriting-Agentur, die deutsche Marken in den Bereichen Persönlichkeitsentwicklung, Wellness, Ernährung, Sport und Reisen unterstützt, ihre Sichtbarkeit zu erhöhen.

Könnten Sie uns eine kurze Einführung in WordPotential geben und erzählen, was Sie dazu bewegt hat, gerade auf Teneriffa eine Agentur zu gründen?

WordPotential ist eine junge Copywriting-Agentur, die sich auf die Bereiche Persönlichkeitsentwicklung, Wellness, Ernährung, Sport und Reisen spezialisiert hat. Mit Sitz auf der wunderschönen Kanarischen Insel Teneriffa helfen mein Team und ich deutschen Brands dabei, mehr Sichtbarkeit und Reichweite in der DACH-Region zu gewinnen und so ihrer Vision ein Stück näherzukommen. Warum ausgerechnet Teneriffa? Weil die Sonne, das Meer und die Vulkanlandschaften mir genau die Inspiration und Kreativität geben, die ich für meine Kundenprojekte brauche.

Was genau ist die Vision von WordPotential und welche konkreten Schritte unternehmen Sie, um diese Vision zu erreichen?

Unsere Vision ist es, 1.000 UnternehmerInnen dabei zu unterstützen, mit ihrer Geschichte rauszugehen, wirklich sichtbar zu werden und sich in eine erfolgreiche, authentische und inspirierende Personal Brand zu verwandeln. Durch überzeugende Texte sorgen wir dafür, dass mehr Menschen auf dich aufmerksam werden, bis zum Ende lesen und zum Kaufen inspiriert werden.

WordPotential zielt darauf ab, UnternehmerInnen aus spezifischen Branchen zu unterstützen. Wie gehen Sie darauf ein, die speziellen Bedürfnisse dieser Zielgruppen zu erfüllen?

Wir haben uns auf die Bereiche Persönlichkeitsentwicklung, Wellness, Ernährung, Sport und Reisen spezialisiert, da wir so zu einem gesünderen Lifestyle beitragen möchten. Mein Team und ich beschäftigen uns auch privat viel mit diesen Themen und bringen daher nicht nur Fachwissen, sondern auch echtes Interesse mit. Bei jedem Kundenprojekt ist jedoch vor allem zu Beginn unserer Zusammenarbeit ein intensiver Austausch notwendig, um den Gründer, sein Unternehmen, sein Angebot und seine Zielgruppe so gut wie möglich kennenzulernen. Nur so können wir wirklich authentische und persönliche Texte schreiben, die nach dir klingen, Vertrauen erwecken und den Leser auch wirklich überzeugen.

Welche Herausforderungen sind Ihnen seit der Gründung Ihrer Agentur begegnet und wie gehen Sie damit um?

Tatsächlich wurde WordPotential fast zeitgleich mit dem Launch von ChatGPT gegründet. Das stellte anfangs noch keine Herausforderung dar, wurde jedoch später bei den Kunden immer spürbarer. Inzwischen haben jedoch viele Unternehmen festgestellt, dass KI-generierte Texte oft nicht unbedingt das Gelbe vom Ei sind bzw. auch viel Zeit in Anspruch nehmen können, um die gewünschte Qualität zu erreichen. Mittlerweile wissen wir, wie wir unseren Mehrwert richtig kommunizieren können – und dann kann der Kunde ja immer noch entscheiden, was sich für ihn am besten anfühlt.

Eine weitere Herausforderung war es anfangs auch, uns von der wachsenden Anzahl an Copywritern im DACH-Raum zu differenzieren. Eine spitzere Positionierung, gutes Storytelling und der Aufbau einer Personal Brand haben dabei sehr geholfen.

Was macht WordPotential einzigartig im Vergleich zu anderen Copywriting-Agenturen?

Wir sind ein recht kleines Team, bei dem alle Teammitglieder sehr ähnliche Werte und vor allem die gleiche Vision teilen. Gleichzeitig bringt jedes Teammitglied seine ganz eigenen Interessen und Stärken mit an den Tisch, wodurch wir zusammen noch bessere Ergebnisse erzielen können. Bei uns gibt es keine Massenproduktion, sondern individuell auf den Kunden abgestimmte Texte mit viel Persönlichkeit und Authentizität.

Sie haben erwähnt, dass Sie ein Buch geschrieben haben. Inwiefern ergänzt dieses Ihre Tätigkeit bei WordPotential?

In meinem ersten Buch erzähle ich meine Lebensgeschichte, die mitunter ziemlich abenteuerlich war. Bis zu meinem neunten Lebensjahr habe ich ausschließlich auf Booten gelebt und bin mit meiner Familie durch Europa und die Karibik gesegelt. Gleichzeitig gab es leider auch viel Familiendrama und Schmerz an Bord. All diese Erlebnisse schildere ich aus der Sicht eines Kindes, meines jüngeren Ichs, und nehme den Leser hautnah mit auf meine Reise. Und genau diese Reise hat mich letztendlich zum Lesen und Schreiben und somit zu meinem heutigen Herzensbusiness geführt.

Dies ist auch bei meinen Kunden oft der Fall: Sie alle bringen eine Lebensgeschichte mit, die sie als die Experten rechtfertigt, die sie heute sind. Ein eigenes Buch baut Vertrauen auf, stärkt deinen Expertenstatus und gibt dir enorme Sichtbarkeit. Deshalb biete ich inzwischen auch Ghostwriting von Expertenbüchern und Autobiografien an. In etwa 2-3 Monaten könntest du also dein erstes eigenes Buch haben.

Wie planen Sie, die Reichweite von WordPotential in den kommenden Jahren zu erweitern? Gibt es bestimmte neue Märkte oder Dienstleistungen, die Sie anvisieren?

Vorerst werden wahrscheinlich keine neuen Dienstleistungen oder Nischen hinzukommen. Allerdings ist es meine Vision, zu den bekanntesten Copywriting-Agenturen Deutschlands zu gehören. Dazu möchte ich verstärkt auf PR und Social Media setzen und in Magazinen, Podcasts und auf YouTube erscheinen. Anfang Mai waren wir bereits auf der Intersana Gesundheitsmesse und konnten dort tolle persönliche Kontakte zu anderen Unternehmern knüpfen. Auch die Veröffentlichung meines ersten Buchs sowie weitere Buchprojekte und -kollaborationen werden WordPotential mehr Sichtbarkeit geben.

Auf Ihrer Website sprechen Sie über das Thema Inspiration. Wie integrieren Sie dieses zentrale Wertelement in Ihre Dienstleistungen und Kundenbeziehungen?

Durch authentisches Storytelling. Meiner Meinung nach ist nichts inspirierender als eine persönliche Geschichte, in der Menschen besondere Hürden überwinden und ihre Ziele erreichen. Und Inspiration motiviert zum Handeln. Mit einer guten Geschichte, die zu deinem Angebot passt, kannst du deine Kunden also ganz einfach zum Kaufen inspirieren, anstatt mit negativen Emotionen falsche Bedürfnisse oder gar ein schlechtes Gewissen zu erzeugen.

Viele meiner Kunden trauen sich anfangs oft nicht, mit ihrer Geschichte rauszugehen und Persönlichkeit zu zeigen, weil es als „unprofessionell“ angesehen wird. Wir zeigen ihnen, dass ihre Geschichte das ist, was sie wirklich einzigartig macht und echtes Vertrauen aufbaut.

Welche Rolle spielt die digitale Präsenz für Ihr Geschäft und wie nutzen Sie Online-Plattformen, um Ihre Klienten zu erreichen und zu unterstützen?

Da WordPotential seinen Sitz auf Teneriffa, Spanien hat, meine Kunden sich aber fast ausschließlich im DACH-Raum bewegen und auch mein Team ziemlich verstreut lebt, war von Anfang an klar, dass das gesamte Unternehmen 100 % remote funktionieren müsste – mit allem, was dazugehört. Zur Kundengewinnung nutze ich derzeit vor allem LinkedIn und Instagram als Social-Media-Plattformen. Zusätzlich setze ich auch meine Website und meinen News-Blog gezielt ein, um Newsletter-Anmeldungen zu gewinnen und mir so eine kaufkräftige Community aufzubauen.

Aktiveres Networking betreibe ich außerdem durch meine Mitgliedschaft in mehreren Unternehmer-Netzwerken, die teilweise auch Offline-Events anbieten. Schließlich darf auch die Öffentlichkeitsarbeit nicht zu kurz kommen: Messen, Pressemitteilungen, Artikel und Interviews geben WordPotential zusätzliche Sichtbarkeit.

Was würden Sie anderen Gründern empfehlen, die in ähnlichen Branchen tätig werden möchten?

Sichtbarkeit und Vertrauen sind definitiv die wichtigsten Faktoren für ein erfolgreiches Business im Marketingbereich. Gehe also so früh wie möglich mit deiner persönlichen Geschichte raus und zeig dich der Welt. Und zwar nicht nur auf Social Media, sondern auch in einem persönlicheren Kontext wie beispielsweise in verschiedenen Netzwerken und Online-Communities. So baust du dir schnellstmöglich dein Empfehlungsnetzwerk auf, was heutzutage einfach unerlässlich ist. Und zu guter Letzt: Denke auch immer an ausreichend Social Proof.

Können Sie drei konkrete Ratschläge teilen, die Sie aus Ihrer bisherigen Unternehmerlaufbahn gelernt haben?

1. Lerne, zu netzwerken und andere weiterzuempfehlen.

2. Lerne, in dich selbst zu vertrauen. Ohne Selbstvertrauen stehst du dir selbst im Weg.

3. Hoffe nicht auf Kunden, sondern überlege dir eine für dich passende Kundengewinnungsstrategie.

Wie sehen Sie die Zukunft der Copywriting-Branche, insbesondere im Hinblick auf die Entwicklung digitaler Medien und Künstlicher Intelligenz?

Seit dem digitalen Boom während der Corona-Pandemie gibt es so viele Online-Unternehmen wie noch nie. Ich gehe davon aus, dass dieser Trend in den nächsten Jahren weiter anhalten wird, was natürlich für uns Copywriter super ist. Denn jedes Online-Unternehmen braucht Texte. Allerdings ist seit 2023 auch ein neuer Spieler dazugekommen: die KI. Ich bin überzeugt davon, dass diese immer weiter optimiert wird und künftig immer bessere Texte schreiben wird. Im Moment ist sie jedoch noch nicht auf dem Niveau, dass man die Texte einfach blind übernehmen könnte. Sie dient eher als Unterstützung. Denn den KI-generierten Texten fehlt eben die persönliche Note, die Vertrauen aufbaut.

Aktuelle Geschichten aus dem echten Leben. Humor. Persönliche Meinungen bzw. Thought Leadership. All das baut Vertrauen auf, da es eben nicht nach KI klingt, sondern nach dem Menschen, der hinter der Marke steckt. Ich denke, dass es noch eine Weile dauern wird, bis die KI sprachlich wirklich natürlich klingt, und selbst dann kommt der persönliche Input immer noch vom Menschen.

Wir bedanken uns bei Laura Timm für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder.


Premium Start-up: WordPotential

Kontakt:

WordPotential
Laura Timm
Calle Galileo 48
38208 San Cristóbal de La Laguna,
Santa Cruz de Tenerife
Spanien

www.wordpotential.com
lauratimm@wordpotential.com

Ansprechpartner: Laura Timm, Gründerin und Geschäftsführerin von WordPotential

Social Media:
LinkedIn
Instagram

Sabine Elsässer
Sabine Elsässer
Sabine Elsaesser is an experienced entrepreneur and media/startup expert. Since 2016, she has served as the Chief Editor and CEO of StartupValley Media & Publishing. In this role, she is responsible for managing the company and providing strategic direction for its media and publishing activities. Sabine Elsaesser takes great pleasure in assisting individuals and businesses in reaching their full potential. Her expertise in establishing sales organizations and her passion for innovation make her a valuable advocate for startups and entrepreneurs.

WhatsApp Newsletter

NEU: Die wichtigsten News des Tages, im StartupValley WhatsApp Newsletter!

StartupValley Newsletter

Erhalte regelmäßig die wichtigsten internationalen Startup-News in dein Postfach!

- Advertisement -
spot_img
spot_img
- Advertisement -
- Advertisment -spot_img
- Advertisment -spot_img

Neueste Beiträge

- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen!

StartupValley Newsletter

Erhalte regelmäßig die wichtigsten internationalen Startup-News in dein Postfach!