Mittwoch, April 24, 2024
StartGründerTalkExecution is king!

Execution is king!

mammaly Futterergänzungsmittel mit natürlichen Mikronährstoffen, die das Wohlbefinden der Tiere verbessern

Stellen Sie sich und das Startup mammaly doch kurz unseren Lesern vor! 

Wir sind Stan & Alex und teilen seit unserer Kindheit die Leidenschaft für Tiere. Gemeinsam sind wir Teil eines professionellen und kompetenten Teams, das von Produktentwicklern bis hin zu hochqualifizierten Tierärzten reicht. mammaly ermöglicht eine clevere Vorsorge mit Mikronährstoffen durch ein umfassendes Tierernährungskonzept, das gängigen Gesundheitsproblemen von der Verdauung bis zur Fellpflege den Kampf ansagt! Richtig lecker und immer wissenschaftlich fundiert.

Warum haben Sie sich entschieden, ein Unternehmen zu gründen? 

Wir wollten etwas Einzigartiges und Neues schaffen, das es so auf dem Markt noch nicht gab. Unsere Liebe zu Hunden brachte uns schnell auf die Idee: Futterergänzungsmittel mit natürlichen Mikronährstoffen, die das Wohlbefinden der Tiere verbessern.

Welche Vision steckt hinter mammaly? 

mammalys Vision ist es, eine Tierwelt zu erschaffen, die gesund isst. Das wollen wir erreichen, indem wir die Tierernährung mit smarter Produktentwicklung und neuem Wissen revolutionieren.

Von der Idee bis zum Start: Was waren bis jetzt die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert? 

Ganz klar: Alle Ideen unter einen Hut zu bringen. Wir sind in den letzten zwei Jahren so rasant gewachsen, dass die Produktionskapazitäten ständig erweitert werden müssen. Die Produktentwicklung erfordert dazu umfangreiche Forschungs- und Entwicklungsarbeit, die ohne ein kompetentes Expertenteam nicht zu leisten ist. Generell wäre unsere Mission ohne die starke Unterstützung von Investoren wie Five Seasons Ventures nicht möglich gewesen.

Wer ist die Zielgruppe von mammaly? 

Am Anfang dachten wir, dass unser Konzept vor allem die Millennials ansprechen würde. Aber in Wirklichkeit richtet sich mammaly an alle Tierhalter – quer durch alle Altersgruppen und Einkommensschichten. Denn unsere Zielgruppe hat eines gemeinsam: Jeder Kunde liebt sein Haustier und ist bereit, in seine Gesundheit zu investieren und es zu verwöhnen.

Wie funktioniert mammaly? Wo liegen die Vorteile? Was unterscheidet Sie von anderen Anbietern? 

Wir denken Tierernährung neu und ganzheitlich: Unsere Produkte sind gesünder als die meisten Produkte der Futtermittelindustrie, schmecken besser als die Mittel aus der Tierapotheke und sind praktischer als alles selbst machen zu müssen. Natürlich verwenden wir nur hochwertige, laborgetestete Zutaten und haben einen ausgeklügelten Produktionsprozess. Das ist das Minimum – ein HACCP-Konzept in der Produktion.

Für unsere Kunden sind wir ein verlässlicher Partner, der über Tierernährung und Tiergesundheit aufklärt und immer mit dem richtigen Rat zur Seite steht. Neben präventiven Snacks bieten wir auch einen Online-Tierarzt für Ernährungs- und allgemeine Gesundheitsfragen an. Und unsere öffentliche Facebook-Gruppe mit 20.000 Mitgliedern wird von einem Tierarzt moderiert, der direkt per Chat Tipps geben kann. 

mammaly, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren? 

Wir wollen den Futtermittelmarkt revolutionieren: Unser Ziel ist es, bis 2025 der führende Anbieter für Tiergesundheit in Europa zu sein! Auf dem Weg dahin wollen wir das Leben von 2 Millionen Tieren in Europa verbessern und glücklicher machen. Daran arbeiten wir jeden Tag. Natürlich wollen wir auch eine Marke aufbauen, die als Synonym für Tiergesundheit steht.

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?

Erstens: Execution is king! Es gibt kein Unternehmen auf der Welt, das an der Umsetzung gescheitert ist. Für mammaly bedeutet das, dass wir Dinge schneller bewegen als andere – pragmatisch und oft mit unternehmerischem Risiko.

Zweitens: Denke über den Markt und die Marktgröße nach: Wenn der Markt zu klein ist oder es kein Wachstum in der Branche gibt, können manche Geschäftsideen nicht erfolgreich sein – auch wenn sie super umgesetzt werden. 

Drittens: Ein gutes Netzwerk ist das A & O für den Unternehmenserfolg! Knüpft Kontakte zu anderen Gründern, potentiellen Kunden und Investoren, um wertvolle Informationen und Ratschläge zu erhalten. Denn Geschäftsmodelle werden heute selten zum ersten Mal erfunden, d.h. es gibt fast immer jemanden, der den Weg schon einmal gegangen ist. Als Gründer sollte man daher Kontakt zu anderen Gründern aufnehmen, ihnen seine Ideen pitchen, sich Rat holen und so eine gute Beziehung aufbauen. Daraus können sich auch Freundschaften und langfristige Partnerschaften entwickeln. Wichtig ist natürlich, dass man sehr respektvoll mit der Zeit anderer umgeht – niemand hat Zeit zu verschwenden.

Wir bedanken uns bei Alexander Thelen und Stanislav Nazarenus für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder.


Premium Start-up: mammaly

Kontakt:

Peturo GmbH
Elisabeth-Treskow-Platz 1
D-50678 Cologne

https://www.mammaly.de/
hello@mammaly.de

Ansprechpartner: Bene Raab

Social Media:
Facebook
Instagram
LinkedIn

- Advertisement -

NEU: Die wichtigsten News des Tages, kostenlos in unserem WhatsApp Newsletter!

Erhalte regelmäßig die wichtigsten internationalen Startup-News in dein Postfach!

- Advertisement -
- Advertisment -spot_img

Neueste Beiträge

Das könnte dir auch gefallen!

Erhalte regelmäßig die wichtigsten internationalen Startup-News in dein Postfach!