Mittwoch, Februar 28, 2024
StartWorkbaseSo zahlen sich eigene Sachbücher aus - ein Ghostwriter packt aus

So zahlen sich eigene Sachbücher aus – ein Ghostwriter packt aus

Für viele Unternehmer und Existenzgründer gilt ein eigenes Sachbuch als der heilige Gral des Marketings. Dass es in diesem Bereich viele Irrtümer und Mythen gibt, liegt auf der Hand. Michael Jagersbacher, Ghostwriter und Autor von über 30 Sach- und Fachbüchern, erklärt, was ein eigenes Sachbuch wirklich leisten kann, wie man einen Spiegel-Bestseller landet und unter welchen Bedingungen man besser die Finger davon lassen sollte.

Sachbücher als Marketinginstrument

Seit über 10 Jahren beschäftige ich mich intensiv mit Content-Erstellung und Ghostwriting. Ein eigenes Sachbuch auf den Markt zu bringen, kann viele Vorteile haben. Zum einen untermauert man damit seinen Expertenstatus, zum anderen erhält man zusätzliche Reichweite. Ein Buch zu veröffentlichen und zu vermarkten, stellt eine enorme Hürde dar, was zugleich ein großer Vorteil ist, da es dadurch weniger Konkurrenz gibt. Eine Landingpage zum Beispiel oder ein E-Book mit 40 Seiten ist schnell veröffentlicht. Ein eigenes Sachbuch, sei es im Selbstverlag oder bei einem renommierten Verlag, ist eine ganz andere Hausnummer. Außerdem ist es für viele Menschen ein Herzenswunsch, eine Art Lebensziel, ein eigenes Buch zu schreiben und zu veröffentlichen.

Die Einzigartigkeit selbst geschriebener Bücher

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass selbst geschriebene Sachbücher eine besondere Wirkung auf Menschen haben. Sie sind nicht nur ein Zeichen von Hingabe und harter Arbeit, sondern auch ein persönliches Geschenk mit bleibendem Wert. Es gibt Unternehmer, die das eigene Buch bewusst als Marketinginstrument einsetzen, zum Beispiel anstelle der eigenen Visitenkarte.

Als Autor ist man oft jahrelang mit der Entwicklung von Ideen beschäftigt, bevor das Buch Gestalt annimmt. Allerdings haben die wenigsten Unternehmer auch die Zeit, ein eigenes Buch von 200 Seiten und mehr zu schreiben. Hier kommen Copywriter und Ghostwriter ins Spiel, die ihre Kunden nachhaltig unterstützen. Die Bandbreite reicht dabei vom reinen Sparringspartner bis hin zur kompletten Umsetzung des Werkes. Mit dem richtigen Ghostwriter an der Seite können Unternehmer sicher sein, ein qualitativ hochwertiges Endprodukt zu erhalten.

Schlüsselelemente für erfolgreiche Sachbücher

Erfolg ist immer relativ. Jeder Kunde hat etwas anderes im Sinn. Während der eine Kunde unbedingt Reichweite will, möchte der andere nur seinen Herzenswunsch vom eigenen Buch verwirklicht sehen. Für jedes Projekt gibt es eine eigene Strategie. Besonders herausfordernd ist es natürlich, einen Spiegel-Bestseller zu landen. Hier braucht man nicht nur ein herausragendes Buch, sondern auch eine herausragende Marketingstrategie, tolle Partner und vor allem gutes Timing. Nur erfahrene Ghostwriter mit einem echten Netzwerk können einen solchen Bestseller landen. Davon gibt es im gesamten DACH-Raum vielleicht 20 Stück.

Der Beginn eines Sachbuchprojekts

Der Anfang eines jeden Sachbuchprojekts ist geprägt von einer umfassenden und sorgfältigen Planungsphase. Hier sind einige wesentliche Schritte:

Identifikation der Zielgruppe

Der erste Schritt ist das Verstehen und Definieren der Zielgruppe. Es ist entscheidend zu wissen, wer die potenziellen Leser sind. Fragen wie „Wer könnte von dem Buch am meisten profitieren?“, „Welche Bedürfnisse und Interessen hat meine Zielgruppe?“ und „Wie kann mein Buch diese adressieren?“ sind hier zentral.

Auswahl eines relevanten Themas

Nach der Identifikation der Zielgruppe folgt die Auswahl eines Themas, das sowohl für diese Zielgruppe relevant als auch im Einklang mit den eigenen Fachgebieten oder Unternehmenszielen steht. Das Thema sollte aktuell und von allgemeinem Interesse sein, aber auch eine spezifische Nische oder einen einzigartigen Blickwinkel bieten.

Strategische Positionierung auf dem Markt

Sobald die Zielgruppe und das Thema festgelegt sind, ist es wichtig, das Buch strategisch auf dem Markt zu positionieren. Dies beinhaltet die Analyse des aktuellen Marktes, das Verständnis für die Positionierung ähnlicher Bücher und das Finden einer einzigartigen Nische oder eines besonderen Ansatzes, der das Buch hervorhebt.

Die Rolle von Social Media in der Buchvermarktung

Es gibt kein Vorbeikommen an Social Media, wenn es um die Vermarktung von Büchern geht. Diese modernen Kommunikationswege bieten nicht nur die Möglichkeit, direkt und persönlich mit der Zielgruppe in Kontakt zu treten, sondern auch das Interesse und die Neugier an dem Buch wirkungsvoll zu steigern. Um das volle Potenzial dieser Kanäle auszuschöpfen, ist eine wohlüberlegte und strategisch ausgerichtete Integration von Social Media in den Marketingmix unerlässlich. Dazu gehört das Teilen von interessanten Buchauszügen, die Veröffentlichung von Hintergrundinformationen zum Buch oder zum Autor sowie die Durchführung von Live-Diskussionen und Q&A-Sessions. Die Möglichkeiten sind beinahe unbegrenzt.

Herausforderungen und Fehler in der Buchentwicklung

Eine der größten Herausforderungen ist sicherlich die Auswahl eines passenden und ansprechenden Titels. Der Titel ist oft der erste Berührungspunkt mit potenziellen Lesern und sollte daher nicht nur Aufmerksamkeit erregen, sondern auch den Inhalt des Buches treffend widerspiegeln. Eine prägnante und einprägsame Titelwahl kann entscheidend sein, um aus der Masse hervorzustechen.

Ein weiterer wichtiger Aspekt ist die Entscheidung für die richtige Veröffentlichungsart. Hier stehen verschiedene Optionen zur Verfügung: klassischer Verlag, Self-Publishing oder Hybrid-Veröffentlichungen. Jede dieser Optionen hat ihre Vor- und Nachteile hinsichtlich Kosten, Kontrolle über den Inhalt, Vermarktungsmöglichkeiten und Reichweite. Die Wahl sollte daher sorgfältig abgewogen und auf die spezifischen Ziele des Buches abgestimmt werden.

Professionelle und ehrliche Beratung ist der Schlüssel

Experten im Bereich des Buchmarketings und der Buchentwicklung können wertvolle Einblicke in die Branche geben und helfen, häufige Fehler zu vermeiden. Sie können auch bei der Wahl des richtigen Verlags oder der passenden Self-Publishing-Plattform beraten. Vor allem aber gilt es, die Erwartungen an ein Buch in die richtige Richtung zu lenken. Viele Menschen glauben nämlich, dass ihr Buch auf jeden Fall ein Selbstläufer wird. Es reicht nicht aus, ein Buch zu veröffentlichen und darauf zu hoffen, dass es von selbst Aufmerksamkeit erregt. Aktive Marketingbemühungen sind erforderlich, um das Buch bei der Zielgruppe bekannt zu machen. Dazu gehören Online-Marketing, Social-Media-Kampagnen, Lesungen, Pressemitteilungen und möglicherweise auch die Zusammenarbeit mit Influencern und Fachexperten.

Autor

Michael Jagersbacher ist Autor, Ghostwriter von über 30 Sachbüchern und Herausgeber des Magazins www.wirtschaftscheck.de und www.leadermagazin.de.

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder.

- Advertisement -

NEU: Die wichtigsten News des Tages, kostenlos in unserem WhatsApp Newsletter!

Erhalte regelmäßig die wichtigsten internationalen Startup-News in dein Postfach!

- Advertisment -spot_img

Neueste Beiträge

Das könnte dir auch gefallen!

Erhalte regelmäßig die wichtigsten internationalen Startup-News in dein Postfach!