Mittwoch, Februar 28, 2024
StartWorkbaseEmotionales Verkaufen

Emotionales Verkaufen

Ich starte mal erst mit einer Geschichte aus meiner Vergangenheit:

Michael Weyrauch arbeitete als Verkäufer in einem Telekom-Shop. Er war ein talentierter Verkäufer und konnte die meisten Kunden dazu bringen, einen Vertrag abzuschließen. Doch obwohl er erfolgreich war, fühlte er sich unzufrieden. Er hatte das Gefühl, dass er nicht wirklich eine Verbindung zu seinen Kunden aufgebaut hatte.

Eines Tages kam ein älterer Herr in den Shop und fragte nach einem neuen Handy. Michael half ihm bei der Auswahl und erklärte ihm die verschiedenen Funktionen. Doch als er sah, dass der Kunde noch nicht wirklich überzeugt war, entschied er sich, einen anderen Ansatz zu wählen.

Er begann, mit dem Kunden zu sprechen und ihm zuzuhören. Er fragte nach seinen Interessen und seinen Bedürfnissen. Der Kunde erzählte ihm von seiner Familie und seinen Hobbys. Michael erkannte, dass er den Kunden nicht nur als potenziellen Käufer sah, sondern als Person mit Gefühlen und Wünschen.

Der Kunde war von Michaels Empathie beeindruckt und schloss schließlich einen Vertrag ab. Michael war überglücklich und erkannte, dass er seine Verkaufstechniken ändern musste. Er beschloss, sich auf die Kunst des empathischen Verkaufens zu konzentrieren und begann, sich in diesem Bereich weiterzubilden.

Ich absolvierte Kurse und Seminare und entwickelte schließlich meine eigene Methodik. ich wurde so erfolgreich, dass ich von anderen Unternehmen gebeten werde, meine Techniken zu unterrichten. So wurde ich schließlich zum dem Verkaufstrainer für Empathie und half weiteren Unternehmen, ihre Fähigkeiten da zu verbessern und eine tiefere Verbindung zu ihren Kunden aufzubauen.

So hatte ich meine Berufung gefunden und war glücklich als je zuvor. Ich hatte erkannt, dass Verkaufen mehr als nur ein Geschäft war – es war eine Kunst, die auf Empathie und Menschlichkeit beruhte.

Emotionales Verkaufen baut eine Verbindung zwischen Käufer und Verkäufer auf.

Emotionales Verkaufen bezieht sich auf den Ansatz, bei dem Verkäufer versuchen, eine emotionale Verbindung zum Kunden aufzubauen, um ihn dazu zu bringen, ein Produkt oder eine Dienstleistung zu kaufen. Dies wird erreicht, indem Verkäufer die Bedürfnisse und Wünsche des Kunden identifizieren und eine emotionale Geschichte um das Produkt herum kreieren, die den Kunden anspricht.

Emotionales Verkaufen ist so wichtig für den Verkaufserfolg, weil Emotionen eine starke Kraft haben und oft eine stärkere Rolle bei Kaufentscheidungen spielen als rationale Überlegungen. Wenn ein Kunde eine emotionale Verbindung zu einem Produkt aufgebaut hat, ist er eher bereit, einen höheren Preis zu zahlen und ist auch eher bereit, es zu empfehlen oder erneut zu kaufen.

Emotionen können auch helfen, Kunden von einer Marke zu loyalisieren und ihnen eine tiefere Bedeutung zu geben. Emotionales Verkaufen ist besonders wichtig für Produkte und Dienstleistungen, die nicht von ihren Funktionen und Vorteilen allein verkauft werden können.

Insgesamt kann emotionales Verkaufen dazu beitragen, eine tiefere Verbindung zwischen dem Verkäufer und dem Kunden aufzubauen und den Verkaufserfolg zu steigern.

5 Tipps zu Emotionales Verkaufen

Verstehe deine Zielgruppe: Um emotionales Verkaufen erfolgreich anwenden zu können, ist es wichtig zu verstehen, was die Bedürfnisse und Emotionen deiner Zielgruppe sind. Indem du ihre Bedürfnisse und Emotionen verstehst, kannst du gezielt darauf eingehen und eine starke emotionale Verbindung aufbauen.

Nutze Emotionen in deiner Werbung: Nutze Emotionen, um deine Werbung emotional aufzuladen. Dies kann durch visuelle und/oder auditive Elemente erreicht werden, z.B. durch eine berührende Geschichte oder eine emotionale Musik.

Baue eine emotionale Geschichte auf: Eine emotionale Geschichte kann helfen, eine starke emotionale Verbindung zu einem Produkt aufzubauen. Indem du eine Geschichte erzählst, die deine Zielgruppe anspricht und berührt, kannst du ihr Interesse wecken und sie motivieren, das Produkt zu kaufen.

Personalisiere das Verkaufserlebnis: Indem du das Verkaufserlebnis personalisierst und auf die individuellen Bedürfnisse und Emotionen deiner Kunden eingehst, kannst du eine starke emotionale Verbindung aufbauen.

Nutze Empathie: Empathie ist ein wichtiger Faktor bei emotionalem Verkaufen. Indem du dich in die Lage deiner Kunden versetzt und verstehst, was sie fühlen, kannst du eine emotionale Verbindung aufbauen und ihnen das Gefühl geben, dass du wirklich verstehst, was sie benötigen.

Autor 

Michael Weyrauch ist ein Verkaufstrainer, der sich auf Empathie spezialisiert hat. Er bietet individuelles Training für erfolgreiches empathisches und emotionales Verkaufen an.

Webseite

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder

- Advertisement -

NEU: Die wichtigsten News des Tages, kostenlos in unserem WhatsApp Newsletter!

Erhalte regelmäßig die wichtigsten internationalen Startup-News in dein Postfach!

- Advertisment -spot_img

Neueste Beiträge

Das könnte dir auch gefallen!

Erhalte regelmäßig die wichtigsten internationalen Startup-News in dein Postfach!