Montag, Mai 20, 2024
StartFemale FoundersBegeisterung, eine große Entschlossenheit und ein Hauch an Leichtfertigkeit

Begeisterung, eine große Entschlossenheit und ein Hauch an Leichtfertigkeit

Love My Immo für Immobilienmakler, Privatverkäufer, Eigentümer von Ferienimmobilien

Stellen Sie sich und das Startup Love My Immo doch kurz unseren Lesern vor!

Ich bin Französin und zog vor 11 Jahren mit meiner Irischen Familie von Irland nach Stuttgart. Mit Love My Immo ist mein Ziel, Immobilienverkäufer und Käufer, Vermieter und Mieter, schneller zusammen zu bringen.

Jeder, der schon eine Immobilie gesucht hat, kennt das auch: Wenn das erste Bild in der Anzeige nicht anspricht, blättert man einfach weiter! Schade, denn dabei verpasst man viele tolle Gelegenheiten! Meine Arbeit besteht darin, Wohnungen und Häuser in Szene zu setzen, um sie von ihrer Schokoladenseite zu zeigen, attraktive Fotos aufzunehmen und ein professionelles Exposé mit aussagekräftigen Argumenten zu schreiben, bei Bedarf sogar in mehreren Sprachen (Deutsch, Französisch, Englisch). Manchmal reicht auch schon eine Beratung. Ich diesem Fall begehe ich die Immobilie mit dem Käuferblick, berate und erstelle eine Liste von Maßnahmen, die der Eigentümer selbst umsetzen kann. Eine Investition, die erschwinglich ist und sich auf jeden Fall lohnt!

Meine Kunden sind hauptsächlich Immobilienmakler und Eigentümer, die Ihre Immobilie privat verkaufen möchten.

Meine Tätigkeit ist für mich die Perfekte Mischung zwischen meiner über 15 Jahre langen internationalen Vertriebserfahrung, meinen künstlerischen Talenten für das Fotografieren, das Renovieren und Einrichten und nicht zuletzt meiner Kontaktfreudigkeit. Die beste Belohnung ist, wenn mir Eigentümer sagen, sie haben nicht geahnt, dass ihre Immobilie so schön sein könnte, und sich über den schnellen und guten Verkauf freuen!

Warum haben Sie sich entschlossen ein Unternehmen zu gründen?

Wenn ich mich kurz beschreiben sollte, würde es in ein Paar Worten nicht gehen. Denn mein Profil ist vielfältig. Ich habe mich schon immer für viele sehr unterschiedliche Bereiche interessiert und dort auch Erfahrung gesammelt: Export, internationaler Vertrieb, Fachübersetzungen in der Industrie, Projektkoordination, Entwicklung von Arbeitsmethoden und Unterbreiten von Vorschlägen bei einem Ministerium im Ausland, und nicht zuletzt schlägt mein Herz für das Renovieren, Einrichten, Fotografieren, Malen und Musizieren. Ich fand es immer sehr schwierig, eine Arbeitsstelle zu finden, in der meine Fähigkeiten wirklich zum Einsatz kommen, in der ich mich entfalten und weiterentwickeln kann. Bis ich zum Entschluss kam: Ich muss die Stelle schaffen, die zu mir passt! Davor habe ich mich beim Deutschen Berufsverband für Home Staging und Redesign (DGHR e.V.), in dem ich jetzt auch Mitglied bin, ausbilden lassen.

Ich habe in mehreren Ländern gelebt und aufgrund meiner vielen Umzüge schon mehrmals Objekte gekauft und verkauft. Jedes Mal konnte ich feststellen, wie sich die richtige Präsentation auf Kaufinteressenten auswirkt! Der Auslöser war dann, als eine Wohnungsinhaberin mich darum gebeten hat, sie zu unterstützen, weil Ihre Wohnung seit schon 6 Monaten auf dem Markt war und trotz großer Preissenkung nur 3 Mal besichtigt wurde. Die richtige Inszenierung der Wohnung, neue Fotos und ein aussagekräftiges Exposé haben dieses Objekt in einem neuen Licht erscheinen lassen.

Ab diesem Zeitpunkt kam eine Anfrage nach der anderen und die Wohnung war nach dem ersten Besichtigungswochenende verkauft, und zwar zum erwünschten Preis! Die positive Auswirkung der richtigen Präsentation hat sich bei jedem weiteren Objekt bestätigt. In jedem Bereich ist es ähnlich: Man macht sich schön für einen ersten Date. Und Kleider werden eher gekauft, wenn sie auf einer schönen Schaufensterpuppe präsentiert werden, als auf dem Regal zusammengefaltet.

Was war bei der Gründung von Love My Immo die größte Herausforderung?

Ich hatte bis dahin immer als Angestellte gearbeitet und der Schritt in die Selbstständigkeit machte mir etwas Angst. Neben der Tätigkeit selbst gibt es Themen wie z.B. die Rechtsform, Verträge, AGBs, Versicherung usw. mit denen man sich auseinandersetzen muss. Außerdem hat die Finanzierung eine große Rolle gespielt, denn die Betriebskosten fallen an, bevor man angefangen hat, einen Umsatz zu erzielen.

Auf der anderen Seite hatte ich gespürt, dass der richtige Zeitpunkt für mich gekommen war, diesen Schritt zu wagen und ins kalte Wasser zu springen. Die Selbstständigkeit ist für mich die Möglichkeit, meine Fähigkeiten und vielen Ideen einzusetzen, mich weiterzuentwickeln und viel Neues zu lernen. Und zuletzt habe ich in dieser Zeit schon sehr viele tolle Menschen kennengelernt!

Love My Immo

Kann man mit einer Idee starten, wenn noch nicht alles perfekt ist?

Ja das kann man. Wenn man wartet, bis alles perfekt ist, startet man nie. Für die Gründung habe ich mich jedoch intensiv mit dem Thema und dessen Möglichkeiten auseinandergesetzt, einen Geschäftsplan geschrieben, um einzuschätzen, was realistisch ist, und was nicht. Letztendlich verändert sich jedes Unternehmen im Laufe der Zeit. Es ist aber gut, einen konkreten Plan zu haben und sich gut vorzubereiten.

Welche Vision steckt hinter Love My Immo?

Ich arbeite mit Maklern und auch mit Eigentümern, denn besonders für einen Verkauf „von Privat“ bekommt der Eigentümer samt Fotos und Exposé ein fertiges Produkt, mit dem er in die Verkaufsphase direkt starten kann. Aber auch für Makler bedeutet das eine große Zeitersparnis, denn eine „aufgehübschte“ Immobilie hat wesentlich größere Chancen, schneller und besser verkauft zu werden. Fotos und Exposé nehmen auch viel Zeit in Anspruch, und das übernehme ich gerne für sie. Bei Erbimmobilien ist die Auswirkung noch größer.

Ich helfe gerne Senioren, die ihr Zuhause altersbedingt oder aus gesundheitlichen Gründen verlassen müssen. Es ist schon schwierig genug, sich von seiner vertrauten Umgebung zu trennen und seine Bezugspunkte zu verlieren. Diese Erfahrung habe ich aus erster Hand mit meiner Familie gemacht und ich weiß, wie aufwendig es ist – abgesehen von der emotionellen Seite. Immobilien, die in die Jahre gekommen sind, werden aufgeräumt, entrümpelt, aufgefrischt, umdekoriert und evtl. zum Teil ummöbliert, um die Chancen auf eine baldige neue Zukunft zu erhöhen. In diesem Fall wird ein Teil der Arbeit von externen Dienstleistern durchgeführt.

Wie bei einem Model, bei dem Haare und Make-up vor dem Fotoshooting gemacht werden, sorge ich mit viel Fingerspitzengefühl und dem Käuferblick dafür, dass die Immobilie optimal vorbereitet wird, bevor ich die Fotos aufnehme. Mein Angebot ist flexibel und funktioniert wie ein Baukastensystem, damit es zu jedem Budget passt.

Wer ist die Zielgruppe von Love My Immo

Meine Dienstleistungen richten sich an alle, die eine Immobilie verkaufen oder vermieten möchten. Das heißt: Immobilienmakler, Privatverkäufer, Eigentümer von Ferienimmobilien usw.

Was unterscheidet Sie von anderen Anbietern?

Zusätzlich zur Aufwertung der Immobilien nehme ich attraktive Fotos von professioneller Qualität auf, schreibe das Exposé mit aussagekräftigen Argumenten… und bei Bedarf in 3 Sprachen (Deutsch, Französisch, Englisch) für einen internationalen Interessentenkreis. Alles aus einer Hand – das bietet sonst niemand an.

Home Staging ist in Deutschland noch relativ unbekannt. Man kennt es aus den USA, wo es dort gang und gäbe ist. Ich kenne es auch aus Frankreich und Irland, wo ich jahrelang gelebt habe. Oft hat man aber das Gefühl, dass es sofort sehr teuer wird oder nur exklusive Immobilien betrifft. Ich bin hier eher der Meinung, dass meine Arbeit zu jeder Immobilie passt, denn mir geht es darum, das Potenzial zu zeigen. Mit der vorhandenen Einrichtung kann man oft gut arbeiten. Das geht auch schon mit einfachen Maßnahmen, wie z. B. Aufräumen, Aufhellen, Umgestalten, Umdekorieren, Entpersonalisieren. Die richtige Inszenierung und attraktive Fotos schaffen die Lust, die Immobilie kennenzulernen… und sorgen dafür, dass man sich in sie verliebt!

Love My Immo, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?

In 5 Jahren sehe ich mich mit einem großen, soliden Netzwerk von Partnern, von Immobilienmaklern, mit denen ich regelmäßig zusammenarbeite. Ich hoffe, durch Mund-zu-Mund-Werbung bekannter zu werden, um Aufträge regelmäßiger zu bekommen, sowohl im Stuttgarter wie auch im Freiburger Großraum und im Hochschwarzwald, wo ich sehr oft unterwegs bin. Ich kann mir vorstellen, mein Aufgabengebiet zu erweitern, meine Kunden bei einer Neueinrichtung zu beraten, und vielleicht auch im Ausland tätig zu werden. Warum nicht? Letztendlich bin ich von Grund auf international – es ist für mich das erste Mal, dass ich nicht über alle Grenzen arbeite.

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründerinnen mit auf den Weg geben?

Es reicht nicht immer, eine gute Idee zu haben. Man muss erkennen, ob es einen Bedarf gibt, und ob dieser gedeckt ist. Eine klare Vision und ein kühler Kopf sind gute Voraussetzungen, um gut zu starten. Man soll realistisch bleiben, den Bedarf analysieren, das Potenzial definieren und überlegen, ob und wie das Projekt realisierbar ist. Ein detaillierter Geschäftsplan ist ein sehr gutes Hilfswerk.

Kontaktfreudigkeit, Flexibilität, Kreativität, Offenheit, eine vielfältige Einsatzbereitschaft und Ausdauer sind Eigenschaften, die man als Existenzgründer auf jeden Fall mitbringen soll!

Begeisterung, eine große Entschlossenheit und ein Hauch an Leichtfertigkeit braucht man aber, um den Schritt zu wagen.

Weitere Informationen finden Sie hier

Wir bedanken uns bei Sylvie Curtin für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder

- Advertisement -

NEU: Die wichtigsten News des Tages, kostenlos in unserem WhatsApp Newsletter!

Erhalte regelmäßig die wichtigsten internationalen Startup-News in dein Postfach!

- Advertisement -
spot_img
spot_img
- Advertisment -spot_img

Neueste Beiträge

Das könnte dir auch gefallen!

Erhalte regelmäßig die wichtigsten internationalen Startup-News in dein Postfach!