Donnerstag, Februar 2, 2023
StartGründerTalkNobody is perfect!

Nobody is perfect!

Pawlies natürliche Pflege und Nahrungsergänzungsmittel für Hunde – Made in Germany

Stellen Sie sich und das Startup Pawlies doch kurz unseren Lesern vor!

Wir sind Ben und Basti und haben Pawlie’s 2020 in Berlin gegründet. Seitdem freuen wir uns, immer mehr gesundheits- und naturbewusste Hundefreunde in Pawlie’s Familie aufzunehmen. Angefangen haben wir mit Pflegeprodukten für unsere flauschigen Gefährten, haben aber seit diesem Jahr auch Nahrungsergänzungsmittel im Angebot. Bei allen Produkten steht für uns die nachhaltige und vor allem artgerechte Versorgung der Vierbeiner im Vordergrund.

Daher produzieren wir alle unsere Produkte nach dem Motto: „weniger ist mehr“. Wir verzichten auf unnötige Füllstoffe bzw. Rohstoffe mit hohem Allergiepotential. Das Thema Haustiere, Ernährung und Gesundheit hat uns eigentlich schon immer begleitet. Ben hat vor Pawlie’s als Webentwickler an verschiedenen Projekten gearbeitet und ich im Startup- und Gesundheitsbereich. Mit Pawlie’s  konnten wir  endlich unsere Passionen vereinen und vor allem mit vielen anderen Haustierbesitzern teilen.

Warum haben Sie sich entschieden, ein Unternehmen zu gründen?

Angefangen haben wir mit Pawlie’s, weil sich die Suche nach geeigneten Pflege- und Futtermitteln für unsere Hunde als relativ schwer herausgestellt hat. In fast jedem Produkt sind allergene Stoffe enthalten. Das macht es mit einem Hund, der unter mehreren Allergien leidet, ziemlich schwer, das passende Produkt zu finden. Daher haben wir uns kurzerhand entschlossen, diese Herausforderung gemeinsam anzugehen. Nach einigen Wochen Brainstorming, Entwicklung und einigen schlaflosen Nächten war es endlich fertig – unser erstes Produkt, ein pH-neutrales Hundeshampoo für besonders sensitive Hundehaut – ohne Parfüm und andere für unsere Hunde irritierende Inhaltsstoffe. Die Resonanz aus dem Bekanntenkreis war extrem positiv. Unser Ziel ist es seitdem auch anderen Tierbesitzern unser Know-how und Produkte zur Verfügung zu stellen.

Welche Vision steckt hinter Pawlies?

Unser Ziel ist es, Hundehalter über die artgerechten Bedürfnisse aufzuklären und ihnen nachhaltige und unbehandelte Pflege- und Futtermittel zur Verfügung zu stellen. Denn bei unseren Vierbeinern verhält es sich nicht groß anders als bei uns: auch sie brauchen die richtige Art von Bewegung und vor allem die korrekte Ernährung und Pflege.

Von der Idee bis zum Start, was waren bis jetzt die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?

Wir hatten einen relativ guten Start 2020, aber man hat gemerkt, dass mit der Pandemie unzählige Startups im Haustierbereich entstanden sind. Das lag insbesondere daran, dass der Markt und die Nachfrage in dieser Zeit noch einmal stark gewachsen ist. Viele von ihnen sind nach zwei Jahren wieder verschwunden, aber das Interesse für die Branche ist immer noch groß. Eine unserer größten Herausforderungen ist es, Produkte zu entwickeln, die einem großen Teil der Haustiere helfen. Das ist gar nicht so einfach, da jeder Hund und jede Rasse andere Ansprüche und Probleme hat. Hier müssen wir immer sehr viel testen und ausprobieren. Natürlich hilft uns auch das wichtige Feedback unserer treuen Kunden extrem weiter.

Wer ist die Zielgruppe von Pawlies?

Vor allem Haustierbesitzer, die ihren Hund als treuen Lebensbegleiter und Familienmitglied sehen. Wichtig ist uns aber gleichzeitig auch, den Kunden zu vermitteln, dass es sich immer noch um ein Tier handelt, das auch entsprechend versorgt werden muss. 

Was ist das Besondere an den Produkten? Wo liegen die Vorteile? Was unterscheidet Sie von anderen Anbietern?

Wir haben ein sehr familiäres Verhältnis mit allen unseren Mitarbeitern, Beratern und Lieferanten. Es kann alles wirklich offen angesprochen und konstruktiv gelöst werden. Das bewahrt uns in den aktuellen Zeiten vor vielen sich aufstauenden Konflikten. Unsere Experten und vor allem Kunden geben uns zu allen Produkten immer sehr gutes Feedback, sodass wir unser Portfolio laufend optimieren können. Bei der Herstellung achten wir sehr auf kurze Lieferwege und eine regionale Produktion. 

Pawlies, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?

In fünf Jahren hoffen wir natürlich eine etablierte Marke auf dem Heimtiermarkt zu sein und die Herzen und das Fell unserer Kunden erobert zu haben. Zudem sehen wir noch großes Potential in anderen Ländern, wie Frankreich, UK, USA und auch Südkorea.

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?

Gründe mit einer Person, mit der du dich privat auch verstehst. Das hilft dir, viele Konflikte freundschaftlich zu lösen. Außerdem sollte deine Kalkulation von Anfang an Sinn ergeben und man sollte sich nichts schön rechnen. Wenn das alles passt, dann heißt es: „testen, testen, testen“. Lerne aus deinen Fehlern und mache es beim nächsten Mal besser. Nobody is perfect!

Wir bedanken uns bei Ben und Basti für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder

- Advertisement -
RELATED ARTICLES
- Advertisment -
- Advertisment -spot_img

Neueste Beiträge