Dienstag, April 23, 2024
StartWorkbaseQuantencomputer und Cybersicherheit: Risiko oder Chance?

Quantencomputer und Cybersicherheit: Risiko oder Chance?

Die Debatte um Quantencomputer ist zweigeteilt: einerseits eine vielversprechende Technologie mit enormer Rechenleistung, andererseits erhebliche Risiken für die Cybersicherheit. In diesem exklusiven Gastbeitrag wird Kress die Herausforderungen und Chancen dieser rasanten technologischen Entwicklung untersuchen und mögliche Strategien zur Bewältigung aufzeigen.

Die Welt der Quantencomputer

Die Quantencomputing-Technologie markiert einen bemerkenswerten Durchbruch im Bereich der Rechenleistung, der herkömmliche Supercomputer in den Schatten stellt – sie kann bis zu 100 Billionen Mal schneller sein. Dies eröffnet zahlreiche Anwendungsgebiete, einschließlich der Entschlüsselung kryptografischer Systeme, der Simulation komplexer Strukturen und der Beschleunigung von Forschungsarbeiten in Disziplinen wie Materialwissenschaften, Pharmazeutik und Klimastudien.

Eine auffallende Eigenschaft von Quantencomputern besteht in ihrer Fähigkeit, selbst Verschlüsselungen mit 2048 Bit oder sogar 4096 Bit effizienter zu knacken als bisher gedacht. Das liegt an der Nutzung von Quantenbits, oder Qubits, die im Gegensatz zu herkömmlichen Bits mehrere Zustände gleichzeitig repräsentieren können und somit parallele Berechnungen erlauben.

Trotz des enormen Potenzials von Quantencomputern gibt es auch Herausforderungen, die ihre praktische Anwendung begrenzen, wie etwa die Anfälligkeit für Fehler bei der Durchführung von Operationen oder die Erfordernis extrem niedriger Betriebstemperaturen, welche sowohl technische als auch finanzielle Barrieren darstellen.

Vorkehrungen für eine sichere Zukunft

Angesichts der potenziellen Gefahren, die Quantencomputer für die Cybersicherheit darstellen, ist es unerlässlich, proaktive Schritte zu unternehmen, um die Sicherheit digitaler Systeme zu gewährleisten. Forschende arbeiten bereits an der Entwicklung von Verschlüsselungstechnologien, die selbst den leistungsfähigsten Quantencomputern standhalten können. Eine der Herausforderungen besteht darin, diese neuen Technologien in bestehende Kommunikationsinfrastrukturen zu integrieren, beispielsweise bei der Übertragung von Nachrichten oder Finanztransaktionen zwischen herkömmlichen Computern.

Die Umstellung auf Quantencomputer-sichere Verschlüsselung mag in der kurzfristigen Perspektive komplex erscheinen, da sie eine umfassende Aktualisierung der vorhandenen Systeme und Protokolle erfordert. Dennoch ist es entscheidend, diese Veränderungen vorzunehmen, um auf die bevorstehenden Herausforderungen im Bereich der Cybersicherheit vorbereitet zu sein und die Integrität digitaler Systeme zu schützen.

Sichere Authentifizierung im Quantenzeitalter

In Anbetracht der Fähigkeiten von Quantencomputern, selbst robuste Passwörter in kürzester Zeit herauszufinden, ist es für Unternehmen von entscheidender Bedeutung, ihre Authentifizierungsverfahren zu überdenken und zu aktualisieren. Eine mögliche Lösung besteht darin, auf zeitgemäße Multifaktor-Authentifizierungsverfahren umzustellen, die eine zusätzliche Sicherheitsebene bieten und es Cyberkriminellen erschweren, unbefugten Zugriff auf vertrauliche Informationen zu erlangen.

Multifaktor-Authentifizierung kombiniert in der Regel zwei oder mehr verschiedene Authentifizierungsmethoden, wie etwas, das die Nutzenden wissen (Passwort), etwas, das sie haben (ein physischer Token oder ein Smartphone) und etwas, das sie sind (biometrische Daten wie Fingerabdruck oder Gesichtserkennung). Durch die Implementierung dieser umfassenderen Sicherheitsmaßnahmen können Unternehmen ihre Systeme besser vor den zukünftigen Bedrohungen schützen, die durch die fortschreitende Entwicklung von Quantencomputern entstehen.

Die Verschmelzung von Quantencomputern und KI

Die Anwendung von Quantencomputern in der Entwicklung künstlicher Intelligenz ist ein bemerkenswerter Durchbruch. Im Unterschied zu traditionellen Computern können Quantencomputer kombinatorische Optimierungsaufgaben effektiv bewältigen, was sie ideal für den Umgang mit komplizierten Fragestellungen mit zahlreichen Variablen macht. Die Fortschritte in der KI durch Quantencomputing eröffnen eine Vielzahl von Möglichkeiten, wie die Optimierung von unterstützenden Systemen für Menschen, das schnellere Lösen komplexer Aufgaben und die Entlastung von Belegschaften, um dem Mangel an Fachkräften in bestimmten Bereichen entgegenzuwirken.

Allerdings birgt diese Neuerung auch Schwierigkeiten. Künstliche Intelligenz kann zur Verbreitung von Fehlinformationen beitragen, und fortschrittliche Sprachmodelle sind heute schon in der Lage, realistische Antworten zu erzeugen und menschenähnliche Stimmen nachzuahmen. Im Bereich der IT-Sicherheit kommen KI-Modelle zum Einsatz, um Malware zu entdecken, Bedrohungen zu erkennen und sensible Informationen aufzudecken. Gleichwohl setzen auch Cyberkriminelle KI-Technologien ein, um Sicherheitssysteme ausfindig zu machen und zu umgehen. Es ist von entscheidender Bedeutung, die Risiken und Potenziale, die Quantencomputer und KI-Technologien mit sich bringen, sorgsam abzuwägen und geeignete Maßnahmen zu ergreifen, um die Sicherheit und Unversehrtheit digitaler Systeme zu sichern.

Schlussbetrachtung

Quantencomputer bieten sowohl Chancen als auch Herausforderungen für die IT-Sicherheit. Sie ermöglichen effizientere Erkennung und Abwehr von Cyberbedrohungen, könnten jedoch auch von Angreifern genutzt werden, um Sicherheitssysteme zu überwinden. Um diesen Herausforderungen zu begegnen, müssen IT-Sicherheitsexperten ihre Kenntnisse im Quantencomputing vertiefen, geeignete Strategien entwickeln und in Forschung investieren, um neue Sicherheitslösungen für das Quantencomputing-Zeitalter zu schaffen.

Autor:

Thomas Kress ist IT-Sicherheitsexperte und Inhaber der TKUC Group mit den Marken TKUC und TheUnified. Nachdem er über 25 Jahren als IT-Consultant und Projektmanager für namhafte Unternehmen arbeitete, beschloss er, sich im Bereich IT-Sicherheit und Telekommunikation selbstständig zu machen. Seither betreut er u.a. Projekte für Konzerne wie die Deutsche Bank, Orange Business Services oder die Gothaer Versicherung, sowie eine Reihe Industrieunternehmen des deutschen Mittelstandes. TheUnified bietet professionelle IT-Security Lösungen, um Unternehmen perfekt vor Cyberangriffen zu schützen.

Webseite

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder.

- Advertisement -

NEU: Die wichtigsten News des Tages, kostenlos in unserem WhatsApp Newsletter!

Erhalte regelmäßig die wichtigsten internationalen Startup-News in dein Postfach!

- Advertisement -
- Advertisment -spot_img

Neueste Beiträge

Das könnte dir auch gefallen!

Erhalte regelmäßig die wichtigsten internationalen Startup-News in dein Postfach!